Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Scheiß auf Stacheldraht! Oder: Preßspan im Arsch.

Kategorie: Mischmasch

Unser alter, aufgeweichter und daher zerbröselnder Klodeckel.Unser neuer Acrylharz-Stacheldraht-Klodeckel.Offensichtlich ist Preßspanplatte nicht das perfekte Material für besonders feuchtes Feuchtraumzubehör wir zum Beispiel Klodeckel. Zwei Wochen nach unserem Einzug wackelte und rutschte unsere Toilettenbrille derart, daß Stuhlgang geradezu lebensgefährlich wurde. Ich schaute mir gleich, vor wenigen Tagen, die Sache genauer an: Das Scharnier war aus dem völlig aufgeweichten Material herausgebrochen.

Wer aber nimmt Preßspan für so etwas? Das kann nicht lange gutgehen, das weiß sogar ich als ambitionierter Hobby-Nichtheimwerker. Nun mußte also ein neues Deckelchen her, am besten eines, was zu uns paßt.

Zugegeben ist unsere Klobrille nicht mehr der allerneuste Scherz, Acryl mit Stacheldraht gibt es schon ewig, aber wir fanden, daß das am besten von allen gefundenen Toilettendeckeln passen tuten täte. Nun machen wir uns das auf Stacheldraht gemütlich, und unsere Klobürste lächelt dazu.

Verzapft am 20. August 2011, so um 16 Uhr 01

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt jana dazu?

20. August 2011 um 19 Uhr 44 (Permalink)

Hallo Herr Ulf, wo gibts denn die Stacheldrahtbrillen? Haben auch ein enormes Wackel-vom-Klo-runterfall-Problem.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 20. August 2011 um 19 Uhr 46 (Permalink)

Ich habe gerade die Daten nicht präsent, aber es war so etwas wie Kloversand24 oder so.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden