Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Noch mehr technischer Firlefanz.

Kategorie: Vernetzt

Nun, da ich meine CDs so gut wie vollständig auf der HDD habe und Musik mittlerweile direkt als mp3 kaufe, so möglich, könnte ich ja eigentlich andere Geräte reduzieren. Was sollen wir noch mit einem CD-Player? Zumal der DVD-Player wie allgemein üblich genausogut auch CDs nudelt, falls sich mal ein Silberling nicht rippen lassen sollte. Nur, daß die CDs nicht ganz so schnell gestartet werden. So what? CDs als solche spiele ich praktisch gar nicht mehr ab. Ansonsten DVD. Mit dem kann ich zur Not auch noch Gerippe machen.

Im Grunde ist das Ding also doppelt. CD-Player kann also weg.
Den Kasi brauche ich zunächst noch, denn ich habe unglaublich viele MCs, auf welchen Erhaltenswertes ist. Könnte ich auch mal einlesen, auch wenn das in Echtzeit natürlich ewig dauern tuten täte.
Den Radioempfänger, naja. Nutze ich kaum, ansonsten könnte ich bei Bedarf auch streamen oder mein Mobiltelephon anklemmen, da ist auch UKW-Radio drin. Könnte also auch...

Den Plattenspieler jedoch werde ich niemals abschaffen, auch wenn ich mir irgendwann in müßiger Stunde einst die Arbeit machen sollte, meine gesamten LPs und Singles zu digitaliseren (so diese derart rar sein sollten, daß es da keinen bequemeren Weg gibt). Manchmal hört das Auge mit, wenn sanft der Tonarm über einer kreisenden Vinylscheibe wippt. Manchmal darf es auch etwas altmodisch sein.

Rückbau.

Meine Stereoanlage, von meiner bis dahin angesparten Zivildienstkohle im Januar 1992 zusammengestellt aus etlichen Komponenten, bestand aus dem, was damals quasi lebenswichtig war. Klar, zuerst der Plattenspieler, denn bis dato hatte ich überwiegend solche. Dann ein CD-Player. Damit ich endlich mal so etwas besaß. Einen Tuner, da ich viel Radio hörte und ein Cassettendeck, um dieses mitzuschneiden, was früher recht verbreitet war. Und um den ganzen Scheiß auch hören zu können, einen Verstärker und Lautsprecher dazu.

Und nun sieht es so aus, als blieben irgendwann Tuner, Kasi und CD-Player auf der Strecke. Ersetzt durch vernetzte Computer und sogar Telephone. Die Moderne ist auch bei mir angekommen.

Verzapft am 28. September 2011, so um 10 Uhr 13

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden