Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Dummer Hund.

Kategorie: Erlebtes

Unser Teilzeithund Bruno ist bekanntlich ein wenig dumm. Aber lieb. Und verfressen. Und dumm. Und immer im Weg. Und lieb. Und dumm. Naja, manchmal dumm vielleicht... denn:

Hund Bruno, zusammengerollt.Ein paar Sachen hat er schon heraus. Er bekommt mit, wenn wir vorhaben, mit ihm nach draußen zu gehen. Vor allem, wenn entsprechende Sätze fallen. Wenn kurz hintereinander Bruno und raus (auch als Wortbestandteil) fallen, dann beginnt er, sich zu freuen, ummezusäckele und alles mögliche umherzutragen, vorzugsweise Sandalen oder Unterhosen.

Er kapiert immer, wenn einer überhaupt herausgehen will und möchte mit, wobei er immer furchtbar traurig ist, wenn er daheimbleiben muß. Aber erstmal freut er sich- dumm, weil es nicht immer rausgeht, wenn ich den Müll runterbringe. Dumm? Immerhin, wenn es wirklich losgeht, dann freut er sich richtig. Ganz anders. Er merkt den Unterschied also schon irgendwie, ob man sich nur so anzieht oder ob er wirklich ausgeführt wird.

Die Erziehung, die wir ihm noch zusätzlich zu Ollis laissez-faire haben angedeihen lassen, ist vielleicht eher eine Art Konditionierung. Er stürmt nicht mehr grundsätzlich zur Tür heraus- probiert es aber hin und wieder, um uns zu testen. Er fängt auch an, unten auf der großen, schwarzen Fußmatte ohne Kommando „sitz“ zu machen, überhaupt brauchen wir mittlerweile viel weniger Kommandos. Und doch- er ist immer noch Hund genug, um es zu versuchen. Ob er noch gehorchen muß. Wieviel er noch gehorchen muß. Ob er in der Hierarchie aufsteigen kann. Doch dann kommt der LeitUlf und bringt ihn zur Raison. Wenn ich sage, er soll auf seinen Platz gehen (bei uns eine häßliche orangene Decke), dann geht er dort auch hin- egal, wo diese Decke gerade herumliegt. Allerdings- gelegentlich geht er dann woanders hin, sich zu legen. Dann knurrt der LeitUlf ihn böse an, und er geht zu seiner Decke. Und legt sich davor.

Liegt er endlich drauf, ist eine Weile Ruhe.

Eigentlich ist schon Verlaß auf ihn, er weiß, was er nicht darf.
Zumindest, solange man hinguckt.

Verzapft am 17. Oktober 2011, so um 11 Uhr 04

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt comicfreak dazu?

17. Oktober 2013 um 18 Uhr 19 (Permalink)

..lustig, wir haben unserem Mäuslein immer "Jetzt geh in dein Zimmer!" befohlen, und dann blieb eine Pfote demonstrativ über der Schwelle..

*seufz*

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden