Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Zeit

Kategorie: Altes Blog

Wenn mich jemand fragt, was ich denn “gemacht” habe und ich sage ihm, ich sei ein paar Stunden auf dem Sofa gesessen und habe etwas Tee getrunken, sonst nichts, dann schaut er entsetzt, wie ich meine kostbare Freizeit so nutzlos verplempere.

Ich aber meine, ich muß meine Arbeitszeit nutzen. Meine Freizeit ist frei. Und das kann ich einfach genießen: die Zeit, die ich für mich habe.

Verzapft am 10. September 2003, so um 06 Uhr 35

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Dieser Diskussionspunkt ist geschlossen. Es können keine Kommentare vergeben werden.