Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Vorgeglüht.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Karikatur: Trinkender mit Kugelschreiber im Auge.Freitag, gegen 22:35. Auf dem Heimweg vom Ketzerstammtisch eilte ich zum Bus, vorbei an diesmal besonders vielen Kindern in Feierlaune. Ich mag es nicht, wenn Fremde mich ungefragt anfassen. Zum Beispiel auf die Schulter klopfen. Zum Beispiel ausgerechnet auf das frisch gestochene Tattoo.

„„Dich habe ich die ganze Zeit gesucht!““ (eine beachtliche Alkoholfahne strömt aus dem [ziemlich sicher] Schüler)
„Aha. Ich Dich aber nicht.“
„Kommma eben mit!“
Keine Zeit, kein Bock! Ich entere den Bus, gerade noch rechtzeitig. Naja, die Busse fahren alle um diese Zeit synchron auf Signal ab für die NachtschäermerInnen, und so steht er leider lange genug dort, dass die verschiedenen Cliquen von trinkenden Halbwüchsigen doch noch darauf kommen, einzusteigen. Auch mein Freund ist dabei. Dies dauert etliche Minuten, statt 35 fährt der Bus erst um 45 ab.

Die Lautstärke ist beträchtlich, denn irgendwie sehen sich alle genötigt, herumzuschreien. Mein Freund ist am lautesten, und ich überlege erstmals, ob ich ihn mir vorknöpfen soll. Er beugt sich zu irgendwem herunter. Mit der Konsequenz, dass er seinen Arsch in mein Gesicht drückt. Er rennt im überfüllten Bus hin und her, wobei er mehrmals ein paar Mädels auf unter anderem meinen Schoß rempelt.

Und wieder schreit und rennt er herum. Diesmal will er einen Kugelschreiber haben. Fast hätte er einen bekommen. Von mir. Ins Auge.

Bei der Halle Münsterland leert sich der Bus schlagartig. Es ist sehr ruhig jetzt, abgesehen vom Geräusch umherrollenden, zurückgelassenen Leergutes.

Wir waren da früher ganz anders.
Wir waren wenigstens so besoffen, dass wir den Bus gar nicht mehr erreicht hätten.

Verzapft am 10. November 2012, so um 15 Uhr 09

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Emil Blume dazu?

10. November 2012 um 15 Uhr 34 (Permalink)

Dekandentes Gymnasianstenpack heute! Wir wären vom Bahnhof bis zum Hafen gelaufen, oder hätten eh die Leeze unterm Hintern gehabt.

Was sagt Westsideblogger dazu?

10. November 2012 um 15 Uhr 34 (Permalink)

Genau! Es fuhren immer 2 Busse und ich bin in den eingestiegen, den es nicht gab.

Was sagt Michael Drews dazu?

10. November 2012 um 19 Uhr 42 (Permalink)

Da ich früher fast nur bekifft war, ging es bei uns recht ruhig und friedlich zu. Außerdem bin ich lieber mit dem Fahrrad gefahren, um genau solchen Exszessen aus dem Wege zu gehen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 10. November 2012 um 19 Uhr 55 (Permalink)

Ich bin zwar nicht das erste Mal Freitags um diese Zeit unterwegs gewesen. Aber so schlimm war es noch nie. Sonst geht es eigentlich.

Was sagt Michael Drews dazu?

10. November 2012 um 20 Uhr 01 (Permalink)

Aber laut Suchtbericht war der Alkoholkonsum bei jungen Leuten früher auch nicht so schlimm wie heute. Ein so genanntes "Vorglühen" gab es früher überhaupt nicht, zu minsdest nicht zu meiner Zeit, in den 70er Jahren.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 10. November 2012 um 21 Uhr 43 (Permalink)

Heute sind die VOR der Party so besoffen wie wir DANACH.

Was sagt Michael Drews dazu?

10. November 2012 um 22 Uhr 30 (Permalink)

HaHaHa, wohl wahr smile

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden