Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Moderne Zeiten.

Kategorie: Vernetzt

Als ich gestern ein Mädchen von etwa zwölf Jahren mit einem Tablet herummachen sah, gab mir das zu denken. Nicht dieser auf Fratzbuch immer so munter verteilte Scheiß von Kindheit in den 80ern und kein Handy und die Eltern wussten nicht wo man steckt. Sondern eher:

„Darauf wäre ich in dem Alter niemals gekommen.“ - Als ich vor dreißig Jahren so alt war, begann gerade erst der C64 aus den Startlöchern zu kriechen. Ein Telefon in der Hosentasche mit sich führen zu können, mit dem man nicht nur telephonieren, sondern auch Spielen, Musik hören, Filme gucken, organisieren und auf Wissen weltweit unkompliziert zugreifen kann, darauf wäre ich im Leben nicht gekommen. Weniger wegen der Frage, wofür man sowas brauchen könne und dass das völlig absurd weil technisch unmöglich sei, als eher deswegen, weil niemand daran gedacht hatte.

Unser Horizont war einfach noch nicht so weit. Das war vor dreißig Jahren. Was wird in weiteren dreißig Jahren wohl erfunden sein, worauf heute keiner kommt? Ich bin mal gespannt.

Falls wir nicht wieder in Tipis und Höhlen hausen, uns in Felle kleiden und uns mit Speer, Pfeil und Bogen bekämpfen.

Verzapft am 25. November 2013, so um 12 Uhr 52

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt gedankenknick dazu?

26. November 2013 um 11 Uhr 42 (Permalink)

Selbst wenn wir wieder in Tipis und Höhlen hausen - bekämpfen werden wir uns vorläufig weiter höchst modern. Schusswaffen sind robust gebaut, fast unkaputtbar. Und Munition ist reichlich vorhanden. (Auch wenn wir beides in D nicht so offen rumliegen haben wie die USAmerikaner oder die Schweizer). Wo hingegen Medizintechnik und ähnliches höchst empfindlichist und ein "schweres Ereignis" wohl kaum länger überdauern wird. Traurig eigentlich.

Was sagt Michael Drews dazu?

28. November 2013 um 17 Uhr 53 (Permalink)

Ob der Horizont der Kids heute weiter ist, bezweifle ich schon sehr. Das der Horizont der Kids heute anders ist, unterschreibe ich sofort. Heute wissen viele Kinder nicht einmal die Gemüsesorten zu benennen, die hirzulande angebaut werden. Ob das mit höherem Bewusstsein zu tun hat, bezweifle ich sehr. Von dem respektvollen Miteinander welches die Kids heute an den Tag legen ganz zu Schweigen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 28. November 2013 um 19 Uhr 41 (Permalink)

"Weiter" im eigentlichen Sinne sicherlich nicht. Ich finde nur witzig, sich vorzustellen, was man sich nicht vorstellen kann, nämlich wie es weitergehen wird mit der Technik. smile

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden