Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Revolution findet nicht statt.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Stell Dir vor, Du willst etwas gutes bewirken. Etwas zum Wohle der Menschen aufbauen. Einen Tyrannen stürzen. Eine Riesenparty feiern. Vielleicht war es noch nicht einmal Deine eigene Idee, aber Du bist Feuer und Flamme und beteiligst Dich mit Eifer an Plänen und Entwicklungen. Und viele sind begeistert. Wollen mitmachen. Sagen ihre Mitarbeit zu. „Ich besorge dieses“ und „Ich kümmere mich um jenes“ und Du hast das Gefühl, etwas Großes entsteht und ihr werdet die Welt zum Guten verändern.

Alle machen mit.
Alles läuft prima.
Treffen und Termine werden vereinbart.

Und auf einmal bist Du der einzige, der dort erscheint.
Und allein bist Du nichts.

Verzapft am 15. Januar 2014, so um 15 Uhr 36

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Markus dazu?

15. Januar 2014 um 17 Uhr 34 (Permalink)

Das kenne ich auch.
Alle sind dafür und am Ende steht man alleine da. Ist ein super Gefühl.

Was sagt Annika dazu?

15. Januar 2014 um 21 Uhr 03 (Permalink)

Ja. Das haben wir damals auch erlebt beim Siemens-Boykott. Und im Kleinen bei der Arbeit immer wieder. Bin derzeit ziemlich desillusioniert und erwarte nix mehr.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden