Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Dieser ganze Müll geht mir auf den Sack!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Und zwar der Gelbe solche auf selbigen.

Das ist jetzt kein Öko-Ding. Aber da ich seit gut anderthalb Jahren wieder anständig und regelmäßig täglich koche, fallen immer irgendwelche nicht essbare Überbleibsel an. Vor allem Plastik. Plastik. Plastik.

Ich verarbeite sehr viel Quark, zumal dieser besonders bei Hitze angenehm mundet. Sehr viele Quarkbecher, und nun füllt sich der Gelbe Sack fast noch schneller als zur Zeit des Fertigfutters. Jede Woche einer. Bedeutet bei zweiwöchentlicher Abfuhr, dass einer eine Weile im Wege steht. Und Platz zu verschenken haben wir auch nicht.

Und wenn es nur der Quark wäre- aber da kommt ja noch etliches dazu!

Mir stinkt es. Und wie.

Wenn ich Samstags vom Markt heimkomme, dann habe ich fast gar keinen gelbzusackenden Müll- höchstens ein paar dünne Tüten. Und die von meinem Fischhändler sind sogar kompostierbar. Den Honig bekomme ich im Pfandglas.

Die paar Tüten vom Markt kann ich bestimmt leicht einsparen.

Und der Rest?

Passend zu meiner schwellenden Krawatte sehte ich zufällig auf Youtube irgendeine Doku zum Thema Zero Waste*1.

Da gibt es tatsächlich entsprechende Läden, wo man alles lose bekommt*2. Und in Münster haben wir derer gleich zwei*3! Und das zwar nicht so bequem um die Ecke wie der Supermarkt, aber für mich immer noch gut erreichbar.

MedikamentenblisterAlles werde ich wohl nicht vermeiden können. Meine Medis gibt es wohl nicht lose, und manche müssen sogar speziell verpackt sein, auf dass sie nicht verderben.

Abersonst: Ich werde es mal versuchen. Den Müll zu trennen, zu lagern und zu entsorgen ist nämlich recht ungeil. Und dann muss auch nicht mehr so viel für mich an Einwegverpackungen produziert und (hoffentlich!) wiederverwertet werden. Oder verbrannt. Oder was auch immer.

Ich bin ein bequemer Mensch. Und Müll ist eher ungemütlich.

Ich werde berichten.

Verzapft am 18. September 2018, so um 20 Uhr 37

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Achim dazu?

18. September 2018 um 20 Uhr 44 (Permalink)

Neulich habe ich in Trier sehen getan, dass direkt bei der Porta ein solchiger Laden am Sein ist.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden