Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Bookcrossing.

Kategorie: Kultur

Ich finde die Idee witzig: Bücher werden mit einer Nummer erfasst und dann „auf die Reise geschickt“*1, so dass sich das Buch prinzipiell verfolgen ließe.

Das gibt es bereits eine ganze Weile, aber entdeckt habe ich erst jetzt, dank eines Hinweises auf Twitter. Der Hype ist anscheinend schon lange vorbei, aber das ändert nichts daran, dass ich es mal mitmache. Könnt ihr auch gerne tun.

Über Bookcrossing (ggfs auf Deutsch umschalten. Leider ist nicht die gesamte Seite auf Deutsch verfügbar.)

Ich werde wohl wie bisher auch vor allem das öffentliche Bücherregal auf dem Rosenplatz nutzen. Das ist recht frequentiert, und ich habe dort schon einige Bücher gelassen, die offensichtlich alle bereits mitgenommen wurden.

Ach ja, Bücher, die mir geschenkt wurden, sind natürlich tabu.

Verzapft am 15. Juli 2022, so um 17 Uhr 45

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden