Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Vielleicht Glück gehabt?

Kategorie: Mischmasch

Auf La Gomera war ich natürlich auch schwimmen. Das rechte Ohr zugestoppelt, weil da ja das Trommelfell schon Ersatzteil ist.

Da wollte ich einfach nur aus dem Wasser, und eine Welle, höher als die anderen, bricht unerwartet über mir und reißt mich tief runter. Und danach hörte ich deutlich schlechter... So ging ich denn gestern nach dem Dienst direkt zu meinem Hals-Nasen-Ohren-Doktor. Das rechte Ohr war, wie ich erwartet hatte, verschmalzt, da der Stopfen (darf eben kein Wasser mehr rein) durch den Wasserdruck nocht tiefer reingedrückt worden war.

Das linke Trommelfell, wie ich erwartet hatte, war natürlich kaputt. Aber der Doc sagte, im Gegensatz zum letzten Mal (rechts) sei es nicht entzündet, weshalb er erstmal zu kleben versuche.

Ich habe durchaus eine Chance, um eine weitere Operation herumzukommen... smile

Hier gibts übrigens OP-Videos dazu. Ich hatte ne Tympanoplastik Typ 1.

Verzapft am 29. November 2005, so um 08 Uhr 45

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt DAXz dazu?

02. Dezember 2005 um 13 Uhr 47 (Permalink)

Noch eine OP? .. also mein Mann hat nach der Ohr OP gleich ein neues Trommelfell "eingebaut" bekommen und 1 Jahr später sind wir sogar mit tauchen angefangen.. bis heute alles ok!

Gute Besserung
DAXz

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 03. Dezember 2005 um 07 Uhr 52 (Permalink)

Hm, bei mir ist die Grundsubstanz wohl reichlich marode, wenn mich die Welle unters Wasser drückt und alles fetzt auseinander. Zum Glück bin ich kein Taucher.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden