Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Ich habe das so gelernt.

Kategorie: Erlebtes

"Ich habe das so gelernt" bzw. "Ich habe gelernt, daß..." heißt nichts anders als: "Ich habe weder darüber nachgedacht noch es verstanden."

Verzapft am 21. November 2009, so um 12 Uhr 46

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Krokofantilein dazu?

21. November 2009 um 18 Uhr 14 (Permalink)

für mich ein Satz, der sich meiner Meinung nach ein wenig lapidar anhört und iwie denk ich, versteckt sich da auch ein gewisses Maß an Trotzhaltung...
*kann gut verstehen, dass Dich das ärgert...*

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 21. November 2009 um 18 Uhr 21 (Permalink)

Ja, mir reicht eben nicht irgendwelches Nachgeplapper. Das läuft irgendwann darauf hinaus: "Das haben wir schon immer so gemacht!"

Ich will, daß meine (künftigen) KollegInnen verstehen, warum. Und damit auch irgendwann überholtes Wissen per Verstand aktualisieren können. Wer nicht weiß, was und warum er tut, ist ein Roboter.

Was sagt Benedicta dazu?

22. November 2009 um 00 Uhr 55 (Permalink)

"ich hab das so und so gelernt" KANN aber auch der Auftakt zu konstruktivem Hinterfragen und NACHFOLGENDEM besserem Verständnis sein.

Bei meinen Studis hab ich gute Erfahrungen damit gemacht, sie mit "warum" zu triezen:
Studi: "Im Buch steht XYZ"
Me: "WARUM glaubst du ist das so?"
Studi: "Äh"
Me: "Bedenke mal folgendes... *hier folgt dann Hilfestellung je nach Thema*"
(Einigermaßen helle Studis lasse ich das "Warum" selbst erarbeiten. Braucht Geduld, klappt aber meist ganz gut.)

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 22. November 2009 um 12 Uhr 04 (Permalink)

KANN. bzw. KÖNNTE. Meine Erfahrung zeigt aber, daß das fast immer unreflektiertes Nachgeplapper ist. Aber ich zwinge meine Azubis zum Nachdenken...

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden