Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Ich bin verstrahlt.

Kategorie: Erlebtes

Zentralklinikum Münster, Turm Ost2003 war ich gerade in der Vorbereitung für den Berlinmarathon. Da trat mein bester Freund (von dem ich ja neulich erwähnte, daß er Nuklearmediziner ist) an mich heran. Er brauchte mich für wissenschaftliche Experimente!

Das einzig schlimme daran war: Keinen Kaffee vorher. Den durfte ich dann nachher im Aufenthaltsraum mit die anderen Strahlendokters und den Radiologieassistentinnen zu mir nehmen. Leider schmeckte er nicht gut.

Er holte mich am Osteingang des Zentralklinikums ab, weil klar war, daß ich von alleine niemals den Atombunker finden würde. Immer tiefer stiegen wir in die Untergeschosse des haßgeliebten Wahrzeichens Münsters hinab. Hinter tausenden von Stahltüren empfing mich ein Höllenlärm: Dort wurde unmgebaut. Und alles war aus Beton. Er hatte mir wegen der Dauer der Untersuchung einen Walkman mitzunehmen geraten, doch dies wäre wohl sinnlos gewesen. Drum stellte ich mir vor, ich sei auf einem Konzert der Einstürzenden Neubauten. Er legte mir einen venösen Zugang. Dann kam ich in die Röhre eines Positronenemissionscomputertomographen. Durch einen Schlauch war ich mit dem Teilchenbeschleuniger eine Etage tiefer verbunden, von wo radioaktiv markiertes Wasser in mich strömte. Gelegentlich bekam ich Eisbeutel auf die Arme, ansonsten pennte ich trotz des Lärms. Nach einer Stunde war es vorbei, und ich wurde geweckt. Und bekam endlich Kaffee, nachdem wir aus dem Bunker heraus waren.

Danach gab es erstmal 16.000 Meter Intervalltraining für mich.

Meine Meßergebnisse liegen in irgendeiner Schublade. Mein Freund hatte sie mir erklärt, auch was das für eine Studie war. Ich habs vergessen. Ich werde alt.

Verzapft am 19. Januar 2010, so um 07 Uhr 07

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Stefan Praß dazu?

19. Januar 2010 um 08 Uhr 41 (Permalink)

"Drum stellte ich mir vor, ich sei auf einem Konzert der Einstürzenden Neubauten."
Wieso kommt mir das so bekannt vor? wink

Was sagt togo dazu?

19. Januar 2010 um 08 Uhr 42 (Permalink)

Atoman!!! Leuchten Deine Augen jetzt grünlich? Und sprengst Du jedes Hemd, wenn Du sauer wirst?

Was sagt BösesKind dazu?

19. Januar 2010 um 10 Uhr 49 (Permalink)

Das erklärt so einiges.

Was sagt Ma Rode dazu?

19. Januar 2010 um 10 Uhr 59 (Permalink)

Ulf for Radio Active Man!

Was sagt Brutzler dazu?

19. Januar 2010 um 17 Uhr 16 (Permalink)

du wirst alt,...aber strahlst...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 21. Januar 2010 um 19 Uhr 12 (Permalink)

@Stefan: Wir haben anscheinend die gleichen Coping-Strategien... wink

@Togo: Meine Augen leuchten immer. Aber das kann auch daran liegen, daß ich mich von Phosphor ernähre.

@Böses Kind: Nicht wirklich. Ich war schon vorher ziemlich bekloppt.

@Ma Rode: Lieber radio als aktiv!

@Brutzler: Genau! Aber ich habe eine lange Halbwertszeitzeit.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden