Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Faszinierendes Fundstück!

Kategorie: Erlebtes

Es lag ihm auf der Zunge. Im Sinne des Wortes. Der Patient, bei welchem ich es fand, war aufgrund einiger Vorfälle, die seinem Gehirn nicht gutgetan hatten, schwerst pflegebedürftig. Aber trotzdem sehr fröhlich. Aber er kann nichts mehr, sich nicht mehr bewegen, sich nicht mehr mitteilen, nicht mehr denken. Nur lachen. Er wird künstlich ernährt über eine PEG (eine Magensonde durch die Bauchdecke), also kann es kein Rest vom Essen sein. Ich zupfte es mit einer Pinzette heraus, wobei mir auffiel, daß die Konsistenz dieses an eine verunglückte Himbeere vom Gelände der URENCO in Gronau sehr an die für die Oberpflanzenfresser Veganer erfundenen gelatinefreien Weingummis erinnerte.

Zusammen mit dem Doc fand ich die Lösung. Was glaubt Ihr?

Ich koche mir jetzt erstmal ein leckeres Süppchen davon.

Wieder mal ein ominöser Brocken, diesmal aus dem Mund eines Patienten.

Verzapft am 13. April 2010, so um 15 Uhr 12

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt olli dazu?

13. April 2010 um 15 Uhr 34 (Permalink)

sieht aus wie das was ich morgends immer abhuste könnte aber auch ein popel sein

Was sagt Krokofantilein dazu?

13. April 2010 um 15 Uhr 41 (Permalink)

Oh lecker! Ich freu mich auf die Suppe smile

Was sagt Hermione dazu?

13. April 2010 um 16 Uhr 49 (Permalink)

Eine abgefaulte und verschrumpelte Rachenmandel!? O.o

Übrigens sind Veganer voll cool! razz

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 13. April 2010 um 16 Uhr 54 (Permalink)

Veganer sind irgendwie fleischlos.

Abgefaulte Rachenmandel klingt interessant, aber: wo ist da was faules?

Was sagt Hermione dazu?

13. April 2010 um 16 Uhr 58 (Permalink)

Hm, keine Ahnung, war grad meine erste Idee... Seine Zunge ist es aber nicht, oder?

Hast Du nen Tipp? biggrin

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 13. April 2010 um 17 Uhr 05 (Permalink)

Was spräche denn FÜR Zunge? Er könnte in einem Krampfanfall etwas herausgebissen haben.
Dagegen: Das hätte ich ja direkt gesehen. Zudem wäre Blut dabei gewesen.

Was sagt Muckibine dazu?

13. April 2010 um 19 Uhr 54 (Permalink)

Hmm, ein Speichelstein?...ich glaub, da hab ich mal was von gehört...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 13. April 2010 um 19 Uhr 57 (Permalink)

Ein Speichelstein http://de.wikipedia.org/wiki/Speichelstein ist nicht wie gelatinefreies Weingummi, sondern hart. Ich kann das Ding mit der Pinzette zusammendrücken.

Was sagt chefarzt dazu?

13. April 2010 um 21 Uhr 29 (Permalink)

Genau, irgendein Polyp, ist Schleimhaut drauf.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 13. April 2010 um 21 Uhr 33 (Permalink)

@Chefarzt: Dicht dran! Aber kein Polyp. http://de.wikipedia.org/wiki/Polyp_%28Geschwulst%29

Was sagt Lulu dazu?

15. April 2010 um 17 Uhr 56 (Permalink)

sieht aus wie'n Stück Beefsteak-Hack.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 15. April 2010 um 18 Uhr 44 (Permalink)

Danke fürs Raten!

Hier nun die Auflösung:
Der Patient hat, wie beschrieben, eine Magensonde durch die Bauchdecke (PEG). Im Magen ist eine Halteplatte, und die ist eingewachsen in die Magenwand. Das nennt man "Buried Bumper" und muß unbedingt behoben werden, sonst gibt es richtig Probleme. Das hat man am Vortag versucht und per Magenspiegelung an der dort wuchernden Magenschleimhaut herumgeschnippelt. Etwas davon, eben diesen Brocken, hat der Patient hochgewürgt.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden