Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Der „Focus“ versucht, das Gruseln zu lehren.

Kategorie:

Was dem ehemaligen Nachrichtenmagazin des BILD-Publikums aber nicht wirklich gelingt.

Dabei klingt das so schön unheilmich*1. So nach Würmern, die blöde machen:

„Zwei Drittel aller Deutschen haben einen ungebetenen Untermieter: den Parasiten Toxoplasma gondii. Er kann ins Gehirn vordringen und dort den Dopaminhaushalt verändern. Mögliche Folgen: Parkinson, Schizophrenie oder ADHS.“*2

Screenshot Focus-Blödsinn.Toll, wir haben die Ursache für allen Wahnsinn gefunden? Sensation! Allerdings fehlen die Angaben, welche wissenschaftliche Quelle dem zugrundeliegen tun soll. Sicherlich wohlweislich, denn in der ganz aktuellen Fachpresse findet sich rein gar nichts zu diesem Thema. Und die Süddeutsche Zeitung war auch ein wenig schneller als der Focus und triggerte das Panikzentrum der Nichtfachwelt schon 2007.

Allerdings finden sich Artikel zur neurologischen und psychiatrischen Relevanz von Toxoplasma auch in Artikeln von z.B. 1956.

Dieser Artikel bietet nichts Neues, und Quellen schon gar nicht, denn in der aktuellen Fachpresse steht darüber gar nichts, weil die entsprechenden Publikationen schon viele Jahre alt sind, ohne daß die aufgestellten Behauptungen des Focus bewiesen wurden.

Da wird also eine mehr als uralte Meldung sensationell mit noch nicht wirklich bewiesenen Behauptungen aufgebauscht, um auf Kosten der unbedarften LeserInnen Quote zu machen.

Erbärmlich.

Dank an den Link zum Artikel an Big AL.

Verzapft am 05. November 2011, so um 14 Uhr 10

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Alex dazu?

06. November 2011 um 13 Uhr 04 (Permalink)

Sommerloch hätte ich gesagt - aber es hat ja fast 0°C draußen.

Was sagt Big Al dazu?

06. November 2011 um 14 Uhr 45 (Permalink)

Herbstloch, Alex.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden