Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Bio-Plastik natürlich!

Kategorie:

Plastiktüte.Ich weiß nicht, warum alle Leute so ein Problem mit sogenannten Kunststoffen haben. Das ist lächerlich, denn auch Plastik ist in Wirklichkeit biologischen Ursprungs! Ein ganz natürlicher Stoff! Und zwar aus natürlichem Anbau, der von Menschenhand nie beeinflußt wurde. Denn als Produkt der Petrochemie basiert Plastik auf Erdöl. Und Erdöl ist ein Naturprodukt.

Denn es entstand einst aus völlig natürlch verstorbenem Meeresgetier, die mangels sich entwickelt habender Menschen niemals in schädlicher, unökologischer Aquakultur gehalten wurden, nie bewirtschaftet wurden. Nach deren natürlichem Untergang wurde ihre Substanz mehr und mehr bedeckt von Schichten verschiedenen, doch immer natürlichen Ursprungs, denn noch immer gab es keine Menschen. Und unter dem Druck der auflagernden Masse und des Meeres wurde in einem langen, langsamen, natürlichen Prozeß Öl draus. Und daraus macht man heute Plastik.

Das kann doch nichts schlechtes sein*1?

Verzapft am 16. Mai 2012, so um 08 Uhr 10

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt !Name! dazu?

16. Mai 2012 um 18 Uhr 39 (Permalink)

Erdöl besteht nicht aus fossilen Tieren oder Pflanzenresten, sondern aus Methan und Wasser, welches unter Druck steht. In allen Erdölvorkommen, sogar bei Tankerunglücken, überall wo Erdöl ist, fand und findet man verschiedene Arten von "Erdölbakterien", die sich von Erdöl ernähren, also Verstoffwechseln. Es waren in manchen Vorkommen so große Anteile an Bakterien vorhanden, daß die Resevoirs längst hätten vertilgt sein müssen. Natürlich findet man in diesen Kavernen der Unterwelt auch Tier und Pflanzenreste, doch sind wir ehrlich wo findet man diese nicht. So stellte man fest das Erdöl, unterirdisch durch den "Dampfkochtopf" Erde, immer weiter mit den oben genannten Zutaten, hergestellt wird. Es ist also auch nicht in dem Sinne endlich, wie immer erzählt wird.
Wir verbrauchen einfach zu schnell, zu viel. Dein Quatsch ist Quatsch smile

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 16. Mai 2012 um 18 Uhr 51 (Permalink)

Dein Quatsch ist Quatsch
Das ist des Quatsches Sinn und Zweck. Doch woher das Metan? Und was qualifiziert Dich, Anonymling. es besser zu wissen? Und was gibt Dir das Recht, Scherze totzudiskutieren?

Was sagt Achim dazu?

16. Mai 2012 um 18 Uhr 52 (Permalink)

Da musste ich doch Wikipedia aufsuchen.

Erdöl entstand durchaus aus Resten von Pflanzen, Meeresorganismen.

Und das mit dem Methan, naja, wieder falsch. Methan ist halt ein Kohlenstoff und Wasserstoff dran. Erdöl besteht aus vielen verschiedenen Kohlenwasserstoffen, verschieden lange Ketten von Kohlenstoff, mehr oder minder gesättigt mit Wasserstoff. An jedem Ende passen drei Wasserstoffe auf ein Kohlenstoff, in den Kettengliedern dazwischen immer nur zwei. Und nicht jeder Kohlenwasserstoff ist mit Wasserstoff gesättigt. Und Ketten stimmt auch nicht ganz, es gibt auch Abzweigungen.

Was sagt Achim dazu?

16. Mai 2012 um 18 Uhr 53 (Permalink)

Und warum liegt der Anonymlich dann auch noch falsch?

Was sagt Michael dazu?

16. Mai 2012 um 19 Uhr 57 (Permalink)

Na ja, das hört sich ja sehr interessant an, ahhh, nicht das Thema sondern vielmehr die Diskussion. Den Herrn "Name" hätte ich garnicht zgelassen. Wenn jemand schon so schlau daher redet, dann sollte er wenigstens auch einen Arsch in der Hose haben und sich identifizieren. Vom Thema habe ich keine Ahnung, aber da habe ich auch kein Problem mit. Naturwissenschaft war noch nie mein Ding. Ich bin halt so eine Art Erzengel, heiße schließlich nicht umsonst Michael. smile

Was sagt Michael dazu?

16. Mai 2012 um 20 Uhr 12 (Permalink)

Oh, habe hier einen netten Film entdeckt, wie Erdöl entsteht: Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo es steht. Meinte mal ein Prof. von mir.
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2004/0525/003_erdoel.jsp

Was sagt Achim dazu?

17. Mai 2012 um 00 Uhr 37 (Permalink)

Nicht alles wissen, wissen wos steht? Das Motto der Juristen.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden