Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Wenn der Köter mal alleine bleiben muss....

Kategorie: Mischmasch

Bruno können wir eigentlich recht gut und auch recht lange allein zu Hause lassen. Nur die Küchentür bleibt besser geschlossen. Der Müll ist so lecker. Er betrachtet die Wohnung offensichtlich als seine sichere Höhle. Wenn man geht, protestiert er zwar kurz, aber nur eine halbe Minute etwa. Dann ist er ruhig und gammelt gepflegt ab.

Zum Schalf zusammengerollter Bruno-Hund.Eine Einschränkung gibt es dabei: Wir dürfen nicht beide zugleich die Wohnung verlassen! Denn dann macht er Theater und hört auch nicht auf zu bellen. Mit einem gewissen Zeitabstand hingegen ist das kein Problem.

In Lebensmittelgeschäfte darf er ja nicht hinein, also binde ich ihn dann draußen an. In diesem Fall ist schnurz, ob wir ihn einzeln oder zu zweit alleine lassen, er plärrt, bis ich wieder da bin. Bislang, und die Betonung liegt durchaus auf der zweiten Silbe, hat er noch nicht kapiert, dass das Rudel gleich wiederkommt.

Aber er kapiert ja so manches nicht, und vieles nur so halb...

Verzapft am 03. Dezember 2013, so um 11 Uhr 57

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden