Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Bilanz des Terrors: Selbstmordattentate auf Weihnachtsmärkte...

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

... fanden nicht statt, obwohl des besonnenen Innenministers de Maiziéres Warnung auf fundierten Informationen beruhen sollte. Deshalb nehmen es deutsche Medien auch als gottdemaiziéregegebene Tatsache hin, daß Deutschland im Fadenkreuz internationaler Terroristen stehe. Sehr viel präziser, als daß Weihnachtsmärkte ein tolles Terrorziel seien, wurde Thomas de Maiziére nicht.

Die Blutspur auf dem Weihnachtsmarkt blieb aus. Die Reichstagskuppel blieb an Ort und Stelle. In die Skyline der Kapitalismuskapitale Frankfurt am Main flog exakt kein Flugzeug. Na gut, in Stockholm hat da einer rumgeselbstmordattentatet, aber Stockholm liegt zur Zeit nicht in Deutschland und das habe auch nichts miteinander zu tun, behauptete de Maiziére, dessen Quellen entweder nichts taugen, gefaked sind um den Innenminister und den Rest der Bagage in die Irre zu führen oder aber von den Regierern überhaupt erfunden wurden, um von irgendetwas abzulenken. Wobei ich am ehesten an Dummheit glauben möchte, aber nicht kann.

Natürlich ist die Gefahr noch nicht vorbei. Ist ja auch noch nichts passiert. Wo aber steckt der Jackenbomber? Immer wenn man einen braucht, ist keiner da.


Verzapft am 26. Dezember 2010, so um 00 Uhr 21

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Big Al dazu?

26. Dezember 2010 um 18 Uhr 00 (Permalink)

Für mich grenzt es an Selbstmord auf einen Weihnachtsmarkt zu gehen.
Habe gerade wieder mal eine Menschenmassenhasserphase.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden