Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Osamabaracke- das Ex-Friedenslämmchen

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Alle waren so begeistert von Barack Obama. Alles würde sich mit seiner Wahl ändern. Aber warum sollte er es anders machen als alle anderen US-Präsidenten und nicht irgendeinen "Schurkenstaat" überfallen?

Süddeutsche Zeitung

Verzapft am 28. September 2009, so um 09 Uhr 40

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Ly dazu?

28. September 2009 um 23 Uhr 41 (Permalink)

mist.

der faktische unterschied zu bush und irak ist, das obama derzeit nicht zuzutrauen ist, das er die gesammte welt verarscht, im hintergrund eh einen alleingang plant mit vorgeschobenen gründen usw usw.

Das hier ist erstmal eine drohgebärde.
Offentlich, und ich glaube derzeit mal nicht das er die fatale Entscheidung treffen würde, den Sicherheitsrat und alles was er beschwört als wichtige Partner, zu übergehen, und deren Entscheidungen zu ignorieren, wie das seinerzeit busharsch machte.

Frieden wollen sehr sehr viele, auch viele Iraner. Kenne ein paar persönlich. Lange nicht alle sind in übereinstimmung mit ihrer regierung.

Aber nicht alle die gerne Frieden wollen sind auch pazifisten und würden nicht gegebenenfalls, so fern sie es als nötig ansehen, zu den Waffen greifen.

Das rumfuchteln der iranischen Regierung mit mittelstrecken-atom-waffen hat natürlich reaktionen, logo wie nur was. das heißt jetzt nicht das ich einmarsch befürworte.
sie zeigen damit der ganzen welt, ihr könnt uns mal, wenn wir wollen machen wir auch. ihr und euer friedensscheiß. das ist was sie sagen letztlich ( die iranische Regierung mein ich).
nicht auszumalen was passieren würde würden die echt mal so ein paar dinger abfeuern wohin auch immer. über die mögliche kettenrekation..

hier in dem fall sind diese dinger ja da. und nicht wie bei bush irgendwelche dubiosen geheimanlagen, dies gar nicht gab, was fast jeder ahnte, das es ein vorwand ist.
die Iraner, oder besser mal Perser jetzt in dem kontext genannt, hassen Israel und das jüdische Volk. Aus 2000enden jahre andauernder Tradition ist Israel ein verhasster Feind, ein damals, ewig her, verlorener Krieg gegen das Volk der Juden, ein tiefer schlag ins Ego der Volkssele, Lieder, in israel an einem bestimmten Festtag gesungen, die diese Niederlage der perser bei der einen schlacht bis heute preisen, das ist ein Stachel im Fleisch der Perser.
So hat es mir ein Iraner erklärt. der heute im iran wieder lebt, hatte halt mal gefragt.
So wird es wohl erzählt, und ich finde bis jetzt nichts darüber...

das einzige was ich bis jetzt fand, sind eher das man bis auf ein paar spannungen ganz gut klar kam irgendwann mal. wäre toll wenn das einer näher wüsste was passiert ist.

Was die Regierung daraus macht ist wohl bei der heutigen Lage auch Taktik. Aber israel ist immer wieder im Fokus der "wiedergewählten" Regierung, deshalb ist klar, das wenn Raketen so weit reichen, die Staatengemeinschaft, und damit nicht nur Obama, nervös wird.

Wir dürfen dabei nicht vergessen, das es eine andere Kultur ist, die nicht so sehr geprägt ist von unserer ! Friedensbewegung. Das die Menschen da einfach normal leben wollen liegt auf der Hand, viele wollen frieden.
Es ist ein in sich funktionierendes Land, aber allein die gängeleien, zb superenge auslegung koran durch die derzeitige Regierung sind allgegenwärtig. Krieg ist das letzte was die leute da gebrauchen können.
Ein ende der Herrschaft des Regierenden allerdings, aber das müssen die und können die auch, irgendwann, selbst händeln. Aber ich glaub nicht das es darum geht, auch nicht um Öl.

Was sagt Ly dazu?

28. September 2009 um 23 Uhr 55 (Permalink)

knapp gesagt:

wenn die iranische Regierung ( ich meine speziell die jetztige Regierung ) so rumfuchtelt mit waffen, wo allerorten obama als hoffnungsträger für frieden steht und begrüßt wird, auch muslimische Länder, ist das eine eindeutige herausforderung an alle, die das eben so sehen, und erst recht an obama.

das der dann nun sagt, ne, also so nicht, den affen machst du nicht mit mir, frieden ist mir wichtig, dafür kämpfe ich ja die ganze zeit, aber ich ( und andere die so denken ) haben auch Beisserchen. Frieden ja, aber du rumfuchteln und vieleicht gar schießen und wir zugucken? Ne.
ist irgendwie logisch.

Ulf, ist doch völlig klar das das mit obama und überhaupt nicht ohne reibereien abgeht.

für mich passt das nicht ins schema usa und "schurkenstaaten" wegen öl oder wir sind besser oder oder zu antektieren.

*wink* smile

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden