Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Ratsch! oder: preußisch schwarz-weiß-grün.

Kategorie: Vergangen

Zügigen Schrittes war ich auf dem Weg zur Endoskopie. Beinahe war ich angekommen, als mir mein Notizzettel aus der Kasacktasche fiel. Mich bückend wollte ich ihn aufheben, als ein häßliches Geräusch den Weg von meinem Hosenboden zu meinem Ohr fand. Natürlich waren alle meine Reservehosen in der Wäsche, doch dachte ich, es wird schon nicht auffallen, und ging weiter die letzten Meter zur Endoskopie. Ich holte die Akte der abzuholenden Patientin aus dem Sekretariat und hörte hinter mir eine Kollegin in Gelächter ausbrechen. Von hinten sah man mehr Unter- als Hose. Scheiße. So konnte ich meinen Restdienst nicht überstehen. Die Hosen der KollegInnen hätten niemals gepaßt. Zu kurz, zu lang, zu eng...

Die Lösung war eine Hose aus der Endoskopie, eine grüne OP-Hose. Nun sah ich zwar seltsam aus, aber nicht mehr lächerlich:

Die preußischen Farben sind nicht in der richtigen Reihenfolge, aber wenigstens bin ich nicht mehr nackt.

Auch die Vereinsfarben unserer lokalen Fußballversager sind schwarz-weiß-grün. Macht aber nichts.

Verzapft am 01. April 2010, so um 18 Uhr 40

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Brutzler dazu?

02. April 2010 um 07 Uhr 34 (Permalink)

U got the look!

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 02. April 2010 um 09 Uhr 47 (Permalink)

@Brutzel-Björn: Für Dich nehmen wir eine Hose von den Kolleginnen aus der Sterilisationsabteilung. Die sind rosa. baeh

*duckundwegrenn*

Was sagt Brutzler dazu?

02. April 2010 um 17 Uhr 04 (Permalink)

wie geil...haben will!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden