Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

All in one is all es shice.

Kategorie: Mischmasch

Ich hasse Programme, die alles können. Geräte auch. Die können dann alles machen, nur kann ich sie dann kaum noch bedienen, ohne die Pimpernellen (nix mit Pimpern zu tun) zu kriegen. Unsere PatientInnentelephone sind solche Dinger, da wurde auch ich lange nicht mit fertig. Software kann das auch prima. Lange habe ich Amarok als Mediaplayer genutzt. Aber je weiter Amarok entwickelt wurde und damit mehr konnte, desto weniger kam ich damit zurecht. Und sieht zunehmend beschissener aus. Momentan versuche ich Banshee.

Und selbst "denkendes" Zeug erst! Automatische Rechtschreibprüfungen benötigen ein Informatikstudium, um sie abschalten zu können! Diese absurden Korrekturvorschläge für völlig richtige Wörter (besonders Fachausdrücke). Und ohne die richtige Rechtschreibung, die mich nie verlassen hat...

Mit einem iPhone wäre ich schlicht überfordert.

Verzapft am 10. Juni 2010, so um 23 Uhr 55

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Lia dazu?

11. Juni 2010 um 00 Uhr 21 (Permalink)

Ich habe kürzlich ein paar schöne Portraits von Kirschen geschossen, weil meine Kamera meinte, ein Lächeln zu erkennen! Sie wirken recht farblos... wohl wegen des Anti-Rote-Augen-Blitzes?

Mein Telefon hat einen integrierten Anrufbeantworter. Ich habe noch nie eine Nachricht abgehört, weil ich jedesmal den Löschen-Knopf erwische.

Jetzt nur mal diese 2 Beispiele... die Liste des Versagens an der Technik lässt sich schier endlos fortsetzen...

Was sagt Ma Rode dazu?

11. Juni 2010 um 11 Uhr 14 (Permalink)

Je ausgefeilter die Technik, desto hilfloser die Benutzer! Nee, ich halte es da mehr mit "back to the roots" und sehe zu, meinen technikpark so übersichtlich und handhabfähig wie möglich zu halten. Zumal das auch nicht so viel kostet ...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 11. Juni 2010 um 11 Uhr 24 (Permalink)

Manches ist zwar doch komfortabel (FritzBox). Aber für gute Photographien zB verwende ich immer noch eine richtige Kamera. Ich kann sogar ohne Belichtungsmesser. Wenns drauf ankommt, dann darf mir die Kamera nicht reinpfuschen. Das Bild macht der Photograph, nicht die Kamera, die Musik der Musiker, nicht das Instrument. Manchmal bin sogar ich analog.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden