Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Deutschland: Alles verboten!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Bayern macht es vor: Jeder Scheiß wird verboten. Aktuell das Rauchen. Ich verstehe nicht, warum ein Wirt nicht das Recht haben soll, das Rauchen in SEINER Kneipe zu erlauben. Nein, sogar Bayern ist Doitschland, und deshalb wird es VERBOTEN.

Was mich besonders stört: Warum wird Rauchen und die dazugehörige Werbung eingeschränkt, nicht aber der Konsum und die Werbung für den am meisten verbreiteten Suchtstoff überhaupt: Ethanol. Auch bekannt als Alkohol. Laut Statistik sind davon 1.300.000 bis 2.500.000 Menschen in Deutschland abhängig (F10.2), weitere 9.500.000 Menschen trinken gesundheitsschädlich(F10.1)

Saufen zerstört nicht nur die Gesundheit, sondern ganze Familien und soziale Gefüge. Die Schäden für ungeborene Kinder trinkender Mütter sind gewaltig. Der Schaden für die Volkswirtschaft auch.

Alkohol läßt Menschen verrotten, zu pöbelnden, randalierenden Asis werden. Aber nein, Saufen bleibt erlaubt. Seltensam.

Wenn schon alles verboten wird, warum nicht auch der Suchtstoff Alkohol, der die Persönlichkeit des Alkoholikers mehr verändert als das Nikotin die des Rauchers? Der enthemmt und für schwerste Unfälle sorgt, wodurch ebenso Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen werden?

Warum Tabak und nicht Alkohol? Doppelmoral, wenn Säufer das Rauchen verbieten.

Verzapft am 07. Juli 2010, so um 19 Uhr 01

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt psychoMUELL dazu?

07. Juli 2010 um 19 Uhr 05 (Permalink)

stimme ich dir zu. hätte nichts gegen ein Alk-Verbot

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 07. Juli 2010 um 19 Uhr 37 (Permalink)

Ich finde es vor allem hirnrissig, daß alles gesetzlich geregelt werden muß. Und dann das eine, aber nicht das andere verboten wird.

Was sagt Scipio dazu?

07. Juli 2010 um 21 Uhr 28 (Permalink)

Ich verstehe garnicht, warum immer alle gleich vom Alkoholverbot sprechen... gibt es nur schwarz und weiß? Warum muss ich wegen einer Horde Säufern auf meinen teuren Samstag-Abend-Single-Malt-Wisky verzichten? Und ich kann dir versichern, die meisten trinken nicht, um sich vollalufen zu lassen ...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 07. Juli 2010 um 21 Uhr 39 (Permalink)

Und warum werden die Raucher eingeschränkt?

Guck Dir die Zahlen an: Fast ein Achtel der Deutschen haben ein Alkoholproblem.

Was sagt Dr. No dazu?

07. Juli 2010 um 22 Uhr 50 (Permalink)

Es ist doch ganz einfach: Durch das bloße Trinken von Alkohol gefährdet man nicht die Gesundheit des Menschen neben einem. Durch Rauchen schon. Und deshalb ist es okay, wenn Raucher per Gesetz ZUM QUALMEN EINFACH MAL VOR DIE TÜR GEHEN MÜSSEN... es ist doch nicht generell verboten, Leute!

Ihr könnt euch zuhause, im Auto oder draußen die Lunge wegquarzen, wie ihr wollt. Aber eben nicht in Gegenwart anderer. Das ist schlicht und einfach ein Gebot des Anstands, das jetzt eben in gesetzliche Form gepresst wurde.

Und man komme mir jetzt nicht mit alkoholbedingten Körperverletzungen wie Unfällen. Das ist nicht gleichzusetzen, denn in diesem Fall entsteht die Körperverletzung nicht durch das Trinken an sich, sondern durch Trinken UND Fahren - und das ist selbstverständlich verboten. Jeder diesbezügliche Vergleich hinkt.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 07. Juli 2010 um 22 Uhr 59 (Permalink)

Muß man denn in Deuschland alles gleich VERBIETEN? Das ist das, was mich so nervt.

Was sagt Dr. No dazu?

07. Juli 2010 um 23 Uhr 12 (Permalink)

Naja, auf gutes Zureden reagieren viele Hardcore-Raucher ja nun einmal nicht, wie die teilweise fanatischen Reaktionen auf die Rauchverbotsdebatte seit Jahren zeigen. Manchmal klingen sie so, als wollte man ihnen ein Grundrecht aberkennen. Ein Recht darauf, andere durch sein Laster zu schädigen, gibt es aber nunmal nicht und darf es auch nicht geben.

Und wenn das in manchen Schädel nicht reingeht, dann bleibt halt nur eine gesetzliche Regelung. Übrigens: Die aktuelle bayerische Variante ist - das sollte man nicht vergessen - auf urdemokratischem Weg zustande gekommen.

Wie gesagt: Das "Verbot" besteht ja lediglich aus dem gesetzlichen Zwang, seine Kippe eben draußen zu genießen statt drinnen. Etwas, das für jeden halbwegs anständigen Raucher eine Selbstverständlichkeit ist, wenn er zu Besuch in einer NR-Wohnung ist.

Ich finde, es gibt ungefähr hundert Millionen wichtigere Dinge, über die es sich aufzuregen lohnt.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 07. Juli 2010 um 23 Uhr 37 (Permalink)

Ich würde gerne diese mich erheblich erbrechen lassenden Puffmutterparfums verbieten lassen....

Was sagt Dr. No dazu?

07. Juli 2010 um 23 Uhr 44 (Permalink)

Yupp, da wäre ich sofort dabei. Und für jene Leute, die auch noch umgekipptes, nach Katerpisse riechendes Parfüm verwenden, gäbe es zusätzlich zum Bußgeld zwei Monate Hausarrest. wink

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 07. Juli 2010 um 23 Uhr 45 (Permalink)

Und zu Duschen vergessen verbieten wir auch! Und herummotzen auch!

Was sagt Hermione dazu?

08. Juli 2010 um 01 Uhr 48 (Permalink)

Ich finds ehrlich gesagt schön, dass ich inzwischen in vielen Läden nicht mehr damit rechnen muss, an einem Abend mein Lungenkrebsrisiko zu boosten. biggrin

Was sagt anouk-duddey dazu?

08. Juli 2010 um 06 Uhr 52 (Permalink)

tja! der Alkohol ...die Legale Droge,hat eine größere Lobby.Alkohol belästigt den direkten Nachbarn nicht unmittelbar und die Kunst, daß man ohne nicht mehr auskommt zu verstecken beherrschen recht viele.auch unter den Gesetzgebern ,Machern,vermeintlichen Vorbildern...Auch Pegelsaufen und Quartalssaufen zerstört ...Ich habe mit alkoholikern zu tun gehabt.Auch nach 10 jahren ohne merkt man die http://www.medizinfo.de/suc...">bleibenden Schäden ...Vor allem aber habe ich mit deren Kindern zu tun gehabt...Kinder die mit Entzugserscheinungen zur Welt kommen,mit mehr oder weniger eindeutiger physiognomie,Organischen Schäden,eingeschränkter Intelligenz,auffäligem Verhalten ...Kinder die ihr leben lang Betreuung brauchen werden...Doch ! Alkohol ist eine Droge...und zwar eine, die den Illegalen in nichts nachsteht!!!!
dieser Text müsste Seiten füllen

Was sagt Thomas dazu?

08. Juli 2010 um 07 Uhr 43 (Permalink)

Alkohol an sich ist ja erst einmal nichts schlimmes. Wir finden es ja überall, selbst in Arzneimitteln. Nur sollte man es nicht übertreiben.
Vielleicht wird das Alk Verbot wirklich mal kommen und danach das Fettverbot und und und.
Ich finde es auch Schade, dass man in Deutschland gleich alles per Gesetz verbieten muss, weil es sonst anders nicht klappt. Komischerweise haben andere Länder keine Probleme.

Was sagt Ma Rode dazu?

08. Juli 2010 um 07 Uhr 59 (Permalink)

Von einer Eigenverantwortung wie mit ausschliesslich 0,0 Promille Auto fahren oder Alkohol geniessen statt sich abfüllen oder eben auch rauchen, wo es andere nicht stört, sind wir noch Lichtjahre entfernt. Sicher verstehe ich Deinen Ärger, hier in D alles per Gesetz regeln zu müssen. Der reinste Beamtenstaat - Du hast schon recht. Aber wir wissen auch, dass überall Lobbyarbeit dahintersteckt und in diesem einem Fall hat es mit der Lobby nun mal nicht geklappt - die Raucher gucken in die Röhre. Ich finde das super! Seit dem das Nichtraucherschutzgesetz wirkt, gehe ich wieder gern und öfter in die Kneipe, ohne Angst haben zu müssen, hinterher nach Aschenbecher zu stinken. Und wenn das eben nur per Gesetz geht, dann bitte!
Leider werden aber auch sinnfreie Entscheidungen per Gesetz geregelt ...

Was sagt philipp dazu?

08. Juli 2010 um 09 Uhr 44 (Permalink)

bin für ein tennissocken-verbot.

und orakel-tintenfische gehören auch weggeschlossen, solange deren prognosegenauigkeit nicht wissenschaftlich belegt ist.

und spanische restaurants.

und bürostühle ohne lordose-ergonomie.

undundund.

p.s. ulf, ich verstehe deinen artikel ironisch - angesichts der kommentare der kollegen bin ich aber verunsichert. was sagt der autor?

Was sagt no0815girl dazu?

08. Juli 2010 um 10 Uhr 41 (Permalink)

Ich muss Dr. No zustimmen. Und über das Rauchverbot habe ich bisher nur positives gehört (zwar in der Schweiz, aber wurde hier auch erst kürzlich "verboten" wink , sogar von Rauchern!
Wenn man unter Alkoholeinfluss jemanden schädigt, ist das genauso verboten wie ohne Alkohol. Durch Rauchen kann man aber den Nebenmann schädigen, ohne dass das verboten wäre.
Da Rücksicht nehmen leider nicht überall verbreitet ist, muss halt der Staat eingreifen. Traurig und schade, aber wohl nicht zu ändern, solange einige Personen denken, dass sie jegliches Recht haben.

Was sagt Mao-B dazu?

08. Juli 2010 um 10 Uhr 56 (Permalink)

Möööönsch, überleg doch ma, was sollen die Wirte denn machen wenn der Alk jetzt auch noch verboten wird? Nur noch Fanta und Cola ausschenken? Das machen die Burgerschmieden doch schon zur genüge.... wink

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 08. Juli 2010 um 11 Uhr 00 (Permalink)

Mich ärgert einfach diese typisch deutsche Verbotskultur. Ich habe kein Problem, irgendwo nicht zu rauchen, wenns stört. Aber das eine zu verbieten und das andere nicht ist eben inkonsequent. Und verbieten gehört eh verboten.

Was sagt Nadine dazu?

08. Juli 2010 um 15 Uhr 32 (Permalink)

Alkohol finde ich persönlich schlimmer als das Rauchen, dem Raucher kann man aus dem Weg gehen, es gab Kneipen wo nicht geraucht werden durfte, die waren recht schlecht besucht, also für die Nichtraucher, es gab Kneipen wo geraucht werden durfte, die waren "voll" mit Rauchern. Hier in Radolfzell in einer grossen Eisdiele, die hatten einen Extra-Raucherraum, der musste auch abgeschafft werden, absolutes Rauchverbot und das ist nicht Bayern wink

Alkohol richtet viel mehr Schaden an! Man sollte mal in Reha-Zentren nachfragen wieviele sich dort quälen um wieder ein bißchen normal leben zu können, deren Auto von einem Besoffenen gerammt wurde. Ich hatte selber so einen Unfall vor 14 Jahren, wo Mittags ein Besoffener mein Auto voll gerammt hat, ich kaue noch Heute dadran, der durfte nach ner Zeit wieder los auf die Strasse und hatte mich bestimmt nach kurzer Zeit vergessen sad Darum ist für mich Alkohol gefährlicher als Rauchen, ich kann allen Rauchern aus dem Wege gehen, wenn ich Nichtraucher bin, aber einem Besoffenen der Auto fährt und unerwartet in einen kracht, da hat man keine Chance!

Was sagt Angela dazu?

28. Juli 2010 um 10 Uhr 27 (Permalink)

Wenn ein Mensch neben mir steht, der trinkt, muss ich nicht mittrinken. Steht aber einer neben mir, der raucht, dann bin ich gezwungen, mitzurauchen, denn Atmen ist lebensnotwendig.
Deswegen :
Rauchen total verbieten, weil Raucher nicht verstehen wollen, das sie die Freiheit (=Atemluft) der Nichtraucher komplett einschränken !!!!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden