Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Gott, das Betriebssystem und die Ausbreitung der Religionen.

Kategorie: Vernetzt

Otto wußte: Hosenkauf ist Vertrauenssache.
Und ich weiß: Betriebssysteme sind Religionen. Und ein jeder Gläubige sitzt vor seiner technisch hochgezüchteten Rechenmaschine, die ohne OS zu nichts zu gebrauchen wäre, und betet dieses darum an. Jedem seins ist natürlich das einzig richtige. Der Glaube geht im wesentlichen in drei Richtungen:

Windows. Windows ist das mit Abstand verbreitetste System. Wie einst, als das Christentum Staatsreligion und mit dem Schwert missioniert wurde hat es seitdem in bestimmten Regionen wie die Katholische Kirche geradezu eine Monopolstellung, nachdem Bill Gates früh erkannte, daß man den Menschen den Glauben am effektivsten aufzwingt und ihm keine Auswahl läßt. Natürlich ist das ganze ziemlich zusammengeschlampt und -gestoppelt, weshalb oft Skandale, Systemabstürze und sonstige Mattscheiben auftreten. Dafür ist die Windowsgemeinde an sich nicht fanatisch oder dogmatisch, außer Einzelfällen, die wohl durch die vielen geöffneten Fenster das Hirn verkühlt haben. Ansonsten hat man Windows, weils halt schon drauf und außerdem immer da war.

Linux-Systeme: Hier treten schon eher Tiefgläubige auf. Mit anderen Religionen Betriebssystemen kontaminierte Rechenelekronik wird erstmal auf Linie gebracht. Das bedeutet im Regelfall, daß der neuerworbene PC mit vorinstalliertem Windows erstmal mit einer vernünftigen Linux-Distribution von diesem befreit wird. Die Fundamentalisten hingegen ruhen nicht eher, als bis alle Geräte, von PC über Spielkonsolen bis hin zum Haarfön mit Linux laufen.
Der Missionseifer ist moderat, aber durchaus vorhandern, und der Anhänger der Kirche von Tux freut sich wie ein Schneekönig über jeden Konvertiten.

Apple stellt eine kleine, aber ebenso wie Scientology relativ elitäre Gemeinde. Der Preis, der gezahlt wird für den Glauben, das beste (oder zumindest das bestaussehende) System zu haben ist sehr hoch. Auch nutzt der durchschnittliche Apple-Jünger so gut wie ausschließlich Einrichtungen seiner Religion, MacBook, iPhone, iPad und so weiter. Meist sind sie auch erlesen gekleidet und benehmen sich recht gut. Sie können zwar auch nicht erklären (wie die anderen auch nicht) warum ihr System besser ist, sind aber fest davon überzeugt und versuchen oft, andere davon zu überzeugen (was nicht bedeutet, daß sie davon überzeugt werden müssen, die Produkte zu nutzen).

Amen.

Verzapft am 14. April 2011, so um 17 Uhr 08

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Steffen dazu?

14. April 2011 um 18 Uhr 12 (Permalink)

An dieser Stelle kann ich mir einen Literaturtipp nicht verkneifen. Und hier kommt er auch schon:

"In the beginning... was the command line" von Neal Stephenson. Klickst du http://en.wikipedia.org/wiki/In_the_Beginning..._Was_the_Command_Line

Was sagt rauskucker dazu?

14. April 2011 um 21 Uhr 38 (Permalink)

Ich habe Windows, weil es stabil läuft, keinen Schmutz macht und das tut, was ich will das es das tut.
Was will ich mehr?
Ich habe jedes einzelne Softwareprogramm eigenhändig ausgesucht und eingebaut.
Ich kenne meinen Rechner.
Und mit Linux bin ich nicht klargekommen. Fands unlogisch. Und hatte nicht meine Treiber. Und nicht meine Programme. Also doof.
Klingt das religiös?

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 14. April 2011 um 21 Uhr 46 (Permalink)

Die Windowsnutzer sind, wie beschrieben, am wenigsten religiös, eher pragmatisch. Nimm den Artikel nicht zu ernst.

Was sagt olli dazu?

14. April 2011 um 23 Uhr 12 (Permalink)

mein neues notebook mag mein lieblingslinux nicht ich glaub es hat eine computerdepression

Was sagt Christoph dazu?

26. August 2011 um 11 Uhr 33 (Permalink)

Ok ich fülle doch mal die 5 Felder aus. Ich habe nach 18 Jahren Windows gewechselt. Nach apple. Abgesehen von dos, Windows 3.11, Windows 2000, xp und 3 Funktionen von Windows 7, ist der Rest Schrott. Ich habe gewechselt weil man nach einer neu Installation 100 bis 200 Updates, Ca 20 Treiber und 150 Einstellungen machen muss. ist die reihenfolge falsch, fängt man von vorne an. Linux habe ich versucht, wenn man nicht fertiges ubuntu nimmt dann muss man die Hälfte ja noch selber programmieren. Ich wollte mein kopf nicht mit einer Programmiersprache voll pumpen. Keine Interesse. Nun zu Apple Mac Os x funktioniert. Ein update nach neu Installation keine Treiber. Leider nur auf Apple Hardware. Aber das ist es wert. Zum ichTelefon. Großer Schrott. Ich nehm da lieber ein android Handy, kann mehr. Aber fanatischer Apple jünger bin ich nicht. Apple ist teuer großer Nachteil. Das Betriebssystem 23.99 Euro. Windows 500 Euro! Lion noch in den KinderSchuhen 2 Updates, dann läufts. Der große Vorteil ist , dass man sich nicht mit Treiber Software rumplagen muss. Es wir schnell, stabil nicht so bunt wie vista oder Windows 7, hat viele standarts integriert ( Backup Software firewall festplatten Verschlüsselung) Windows braucht da extra Software. Mehr fällt mir nicht ein. Grüße

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 26. August 2011 um 11 Uhr 36 (Permalink)

Du brauchst gar nicht alle Felder ausfüllen. Außer dem Text nur Name und Captcha.

Was sagt mp3tobi dazu?

12. November 2011 um 23 Uhr 17 (Permalink)

Dazu gibt's auch ein sehr altes Germanbash Zitat:

<Tarla> männersuche ist ein bisserl wie die entscheidung zwischen windows, mac und linux *g*
<Tarla> windows sieht zwar gut aus, hat aber viele lücken
<Tarla> linux sieht nix aus, entwickelt sich aber weiter und kann einiges
<Tarla> und mac ist nicht mit allem kompatibel, läuft aber rund
<Tarla> bei männern muss man da auch auf die goldene mitte achten wink
<Akerbos> du hast vergessen, dass Windows immer dicker wird
<Akerbos> Linux hingegen sehr speziell ist
<Akerbos> und Mac auch viel Wert auf Äußerlichkeiten legt
<Akerbos> und sehr speziell mit dem ist, was er mit sich spielen lässt
<Akerbos> Windows nimmt alles und jeden
<Akerbos> und mit Linux muss man erst umgehen lernen
<Akerbos> Windows hingegen kann jeder Depp
<Akerbos> Für Mac braucht man Spieltrieb
<Akerbos> und MACs sehen alle gleich aus
<Akerbos> Windows gibts auf Kisten in allen Formen und Farben
<Akerbos> Linux läuft halt meistens auf dicken Schränken und alten Säcken

http://german-bash.org/89612

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden