Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Der schicke Narwal und der vierte Feuerfuchs. Für mich unerfreulich.

Kategorie: Vernetzt

Am späten Dönerstagnachmittag machte ich das frisch veröffentliche Upgrade von Ubuntu 10 auf 11. Dabei installierte mir das Teil gleich den neuesten Firefox. Soweit, so schlecht. Denn trotz entsprechender Aktualisierung der AddOns funktionierte das wichtigste überhaupt nicht mehr: Die Lesezeichen waren futsch. Obschon gesichert, ließen sie nicht nicht wiederherstellen. Darin enthalten waren auch meine gesamten Feeds. Eine Katastrophe für mich engagierten Blogger, der über Achtzig davon im Abo hat.

Nach langen Stunden gab ich auf, da noch etwas reparieren zu wollen, und guckte, ob ich mit Google Chrome etwas reißen könnte. Tatsächlich importierte er die Lesezeichen aus Xmarks. Nur die Feeds blieben geschreddert, hätten mir in der Form aber auch nicht viel gebracht. Also gab ich sie in mühevoller Arbeit in den Google Reader ein, per Copy und Paste. Und dachte mir, wenn der Scheiß eh alle vom Datenkraken ist, gibt es doch bestimmt auch eine passende Erweiterung, die mir meldet, wenn sich in den Feeds im Google Reader etwas tut.

Gibt es. Der Tag ist halbwegs gerettet, allerdings nur halbwegs. In manchem hatte der Feuerfuchs genau das, was ich brauchte, zB Tags aus dem Kontextmenü.

Nunja, verbockt. Nimmt mich wunder, ob auch andere dieses Problem haben.

Verzapft am 29. April 2011, so um 00 Uhr 05

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt gilbster dazu?

29. April 2011 um 00 Uhr 28 (Permalink)

Wenn es nicht kaputt ist, lässt man auch die Finger davon! wink

Ubuntu 10.10 wird 2 Jahre lang mit Sicherheitsupdates versorgt, 10.04 sogar noch länger. Man muss zwar auf neue Funktionen verzichten, dafür passiert dann so was nicht.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 29. April 2011 um 01 Uhr 37 (Permalink)

Nun hatte ich noch nie mit so etwas Probleme, da komme ich auch nicht auf die Idee, ein Upgrade könnte nicht gut sein... Wobei ich den Verdacht habe, daß die neue Firefox-Version schuld hat.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden