Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Aussortiert.

Kategorie: Vernetzt

Nun räume ich ja schon recht lange auf, um und aus. Anlaß war der Umzug neulich. Überflüssige Gegenstände haben wir nun alle aussortiert, einige warten nur noch auf Abtransport. In meiner Seele habe ich auch aufgeräumt. Und den Computer ebenso. Weniger für die äußere Ordnung als für meine innere, seelische solche.

Die Festplatte war voller als praktisch. Da ich nun ein Netzwerkspeicherservermusikmaschinendingsbums angeschafft habe mit vier oder so Terabyte kommen dorthin die Musikdateien. Die werden ohnehin direkt vom dem Teil abgespielt ohne Umweg über den PC. Musikordner auf dem PC geleert. Alles irgendwie archivierte Zeig, Rohdaten für Videos, Dokumente und so: Alles dort. Auf der lokalen HDD ist nun lediglich der Krempel, der auch derzeit gebraucht wird oder unterwegs interessant werden könnte.

Bei der Gelegenheit habe ich auch die Ordnerstruktur vereinfacht. Bestes Beispiel die E-Mails in Evolution.Die alten Mails alle in den Backupordner verfrachetet und dann alles neu gemacht.
Nun habe ich nur noch Ordner für Familie, Freunde/Privat und Geschäftliches. Muß ich für jeden Kontakt einen eigenen Ordner haben? Das macht das Wegsortieren umständlicher, das Wiederfinden- keine Ahnung, denn das brauche ich fast nie. Also ist fein zu verästeln zumindest unnütz.

Bei den Ordnern im Notebook mache ich das nun ebenso. Worauf ich lange nicht zugegriffen habe kommt ohnehin entweder ins Archiv oder in die Tonne. Alles zu horten und zu sammeln nervt und belastet die Kapazität. Im echten Leben wie auch auf der Festplatte. Mein Sicherungsordner auf dem für meinen Bedarf gewaltigen Netzlaufwerk ist eher eine Art digitaler Keller. Alles rein, Tür zu, Deckel drauf, nicht mehr dran denken. Falls man es doch noch brauchen sollte. Ich weiß wink Zumindest ist das Zeug aus dem Weg.

Die Festplatte wird nahezu zum Zen-Laufwerk.

Verzapft am 06. September 2011, so um 10 Uhr 08

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden