Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Gotteslästerung ist Mittelalter. Eine Petition.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Der Deutsche Bundestag möge beschließen ...
...§ 166 StGB („Gotteslästerungsparagraph“) wird ersatzlos gestrichen.

Gleiches Recht für alle: Früher brannten die Ketzer. Heute sollten...Begründung:
Die Anwendung des § 166 StGB erfolgt niemals gegen die Beschimpfungen von Nicht-Gläubigen durch Vertreter und sonstiger Angehöriger der Religionsgemeinschaften. Atheisten werden straflos beleidigt, unter anderem durch Behauptungen, Atheisten seien zu moralischem Handeln letztlich nicht fähig. Damit werden wir Atheisten (in ihrer Gesamtheit durchaus eine Weltanschauungsgemeinschaft) kollektiv abgewertet als moralisch minderwertig.

„Wenn also Atheisten moralisch handeln, dann nur, weil sie inkonsequent sind. Gott sei Dank sind sie das! In der Praxis ist die sittliche Evidenz eben doch stärker als jede naturalistische Erklärung. Nur der zu Ende gedachte Atheismus zerstört die Moral.” (P. Engelbert Recktenwald)

„Wollte man Gott aus dem Grundgesetz eliminieren, dann unterwürfe man sich damit einem Trend, der ohnehin höchst bedenkliche Entwicklungen anzeigt: den Verlust an verpflichtenden Werten, die Dominanz eines banalen Materialismus, die Profanisierung des Weltbilds.“*1
----------------------
Diese Petition soll nicht dazu dienen, irgendeiner Religions- oder Sonstwasgemeinschaft zu schaden. Sondern nur ein albernes Gesetz abschaffen, welches mehr als oft in mittelalterlicher Manier benutzt wird, um Kritiker mundtot zu machen. Jeder soll glauben, was er glaubt, aber er möge bitte andere in Frieden lassen damit.

Chancen rechne ich mir jedoch nicht aus. Es sei denn, ein paar MenschInnen machen mit!
Die Petition wurde eben erst eingereicht. Ehe Ihr mitzeichnen könnt, muß sie den Petitionsausschuß überleben. Das halte ich angesichts der Politik für wenig wahrscheinlich, doch Ihr könntet selbst auch entsprechende Petitionen einreichen. Steter Tropfen höhlt den Stein! Mehr Meinungen zum aktuellen „Fall Schockwellenreiter“:
* 11k2: Deutschland auf dem Weg in den Gottesstaat, wieder mal
* querblog: Bekannter Blogger, beleidigte Leberwürste und die Meinungsfreiheit
* querblog: Soll ich mich schämen, Mitglied der katholischen Kirche zu sein?
* Daisymupp: Schockwellenreiter mit Blasphemieparagrafen angeklagt
* Dobschat: Die große heilige Inquisition vs. Schockwellenreiter
* Gotts blog: Ich fühle mich nicht gelästert!
* Wut!: Heutiges BRD-Webopfer: Der Schockwellenreiter

Verzapft am 14. November 2011, so um 19 Uhr 46

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Samy dazu?

14. November 2011 um 19 Uhr 57 (Permalink)

Ja, wo isser denn de Link zur Petition???

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 14. November 2011 um 20 Uhr 04 (Permalink)

Die ist gerade erst eingereicht, da muß der Petitionsausschuß noch meditieren. Deshalb noch nicht online. Wenn mehrere ncoh mitmachen und die mehr sowas bekommen, dann wäre das hilfreich.

Petitionen

Was sagt Ma Rode dazu?

15. November 2011 um 08 Uhr 11 (Permalink)

Jupp, ich mach mit ...

Was sagt Militanter Atheist dazu?

15. November 2011 um 11 Uhr 09 (Permalink)

Gute Idee mit der Petition. Wird Zeit, die klerikalen Freiheits- und Verfassungsfeinde in die Schranken zu weisen.

Wende dich doch damit mal an die Humanistische Union, Giordano-Bruno-Stiftung etc. Selbst wenn das Ding jetzt nicht durchkommt, der Inquisitionsprozess gegen den Schockwellenreiter könnte der Anlass sein, es den klerikalen Kanaillen zu besorgen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 15. November 2011 um 15 Uhr 35 (Permalink)

Mir geht es NICHT darum, der Kirche einen reinzuwürgen, sondern einen unzeitgemäßen, mißbrauchten und ungerechten Paragraphen zu streichen und für mehr Gerechtigkeit zu kämpfen.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden