Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Mit was drauf.

Kategorie: Vernetzt

Ich schließe mich mal der Debatte an. Wird bald eine Blogparade draus, scheint es.

Scheißcomputer!Früher erwarb ich wie wohl die meisten Menschen meinen Rechner von der Stange mit Windows und allem möglichen Zeugs darauf.Vieles war nützlich, vieles war unübersichtlich, vieles war einfach nur im Weg und manches sogar tückisch, und ich bastelte eine ganze Weile herum- man weiß ja nie,was gebraucht wird?

Nun, da ich Linux benutze, stört mich das alles gar nicht mehr. Wenn der Rechner „mit Belag“ ist, dann nicht sehr lange. Ohne Rücksicht wird der vorinstallierte Krempel samt Betriebssystem hinwegformatiert und durch das System meiner Wahl ersetzt. In diesem Falle Ubuntu. Das verzichtet auf vorinstallierte Dreißig-Tage-Testversionen von wasweißich, die danach dann Geld kosten, sich aber auch nicht wieder so einfach entfernen lassen, tief eingegraben im System sich nervtötend-dominant in den Vordergrund drängeln und alle paar Tage nachfragen, ob ich nicht doch noch... nein, will ich nicht! bis man nach wochenlanger Suche endlich die Stelle gefunden hat, an welcher man das Generve endgültig abstellen kann.

Lieber selbst installieren und nur das, was man braucht! Das spart Nerven und viel Zeit, bares Geld aber meist nicht, wenn man ein Kaufsystem aufsetzen will. Für mein WindowauserInnen-Umfeld habe ich aber immerhin Geschäfte ausgemacht, die zwar Win im Paket mitverkaufen, dann aber nur mit der echten Installations-CD, dafür ohne weiteres Gefuckel und dämliche Bootsplashes und nervige Zusatzfunktionen wie z.B. beim Hewlett-Packard von meiner Liebsten, die irgendeine Registrierung erfodern, aber einen nicht weiterbringen, außer daß das Scheißding endlich die Fresse hält.

Ich finde insofern ein vorinstalliertes System eher unpraktisch. Selbst aufsetzen und dabei konfigurieren ist unterm Strich doch einfacher und schneller.

Verzapft am 15. Januar 2012, so um 22 Uhr 59

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Achim dazu?

17. Januar 2012 um 11 Uhr 32 (Permalink)

Ein vorinstalliertes Win7 bootet irgendwie wesentlich schneller als ein selbst gekauftes auf einem selbst zusammen gebauten Rechner.

Mein Desktop ist irgenwie nicht mehr geeignet, ein normales OpenSuse aufzunehmen, das will nie auf die Festplatte und Partition, ich ich ihm geben will, nichtmal bei Zuweisung von Hand.

Ich bin schon am überlegen, ob der Laptog nicht vielleicht 50GB für ein kleines Linux abgeben soll. Allerdings werde ich keines mit Gnome nehmen, Gnome ist eine Krankheit.

Und noch was kenne ich. Der MacAffe ist abgelaufen und will unbedingt Bananen haben. Bananen kann ich aber nicht ausstehen, also bekommt er keine.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden