Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Beschnittene Religionsfreiheit oder: Rettet die Vorhaut!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Beschneidung (Karikatur)Ich verstehe nicht recht, wessen Religionsfreiheit durch das Beschneidungsverbot angeblich beschnitten wird: Die des Kindes doch sicherlich nicht, denn es hat keine eigene und freie Entscheidung getroffen und einen Glauben auch noch nicht. Dann doch eher die derer, die das Kind beschneiden wollen? Damit wäre aber das Kind instrumentalisiert und die Beschneidung nicht dem Wohl des Kindes dienlich, sondern allein dem der Eltern. Dem Kind würde es, soweit ich das Alte Testament verstehe, nicht schaden, wenn es später beschnitten wird- das Kommando zur Beschneidung des Kindes geht an die Eltern!

Statt hier einen Angriff auf die jeweilige Religion zu wittern, könnte man sich auch mal Fragen, ob dieser Gott da nicht einfach nur einen völlig idiotischen Befehl abgesondert hat. Oder irgendein Arsch das ohne dem Gott seine Genehmigung da reinperverst hat.

Auch wenn ich weiß, dass es keinen Gott gibt, bin ich sehr für Religionsfreiheit- solange sie niemand schadet (höchstens dem Praktizierenden selbst).

Abgesehen davon finde ich diese Pimmelfixierung idiotisch, und das Alter eines Brauches macht ihn nicht zwangsläufig berechtigt. Mein Pimmel gehört mir! Niemand hat das Recht, daran herumzuschnippeln. Zur Religionsfreiheit gehört auch, dem Kind die Freiheit zur Entscheidung zu überlassen*1*2.

Und wenn hier jetzt irgendjemand etwas von Hygiene faselt, dann würde ich spätestens jetzt empfehlen, sich mal Seife zu kaufen und diese in Verbindung mit Wasser bestimmungsgemäß zur Reinigung des Körpers zu verwenden. Beim Penis angekommen kann man die eventuell noch vorhandene Vorhaut zurückschieben, dazu muss man sie nicht gleich abschneiden. Oder ist Euch das einfach nur zu peinlich, Euren Buben das beizubringen?

Und was die Statistiken mit den bei Beschnittenen und ihren Partnerinnen seltener auftretenden Krankheiten betrifft: Unabhängig vom Reinigen der zuständigen Körperteile schützen Kondome nicht nur gegen AIDS. Wäre die Vorhaut überhaupt ein evolutionärer Nachteil, dann wäre sie schon längst ausgestorben.

Also: Pimmel-Petition (via Tante Jay) zur Rettung der Vorhaut unterzeichnen! Oder diese hier.

Verzapft am 16. Juli 2012, so um 22 Uhr 01

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Michael Drews dazu?

16. Juli 2012 um 22 Uhr 37 (Permalink)

Die Juden machen das schon seit Jahrtausenden und seitdem es Betäubungsmittel gibt völlig schmerzlos. Das Urteil hat möglicherweise einen ganz anderen Hintergrund.

Was sagt Tante Jay dazu?

16. Juli 2012 um 22 Uhr 50 (Permalink)

Michael, es ist *nicht* schmerzlos und die Kinder werde *nicht* betäubt.

Und ich bin es wirklich leid, dass jedesmal die Nazi-Keule gezogen wird, wenn man etwas kritisiert.

Es geht hier um den Schutz von Kindern vor einem nicht unerheblichen Eingriff. Und da jetzt irgendwelche Nazi-Fantasien reinzugeheimnissen ist echt das letzte, was wir in der Diskussion brauchen.

Was sagt Michael Drews dazu?

17. Juli 2012 um 06 Uhr 22 (Permalink)

Nein, Tante Jay, bei den Juden ist es schmerzlos weil sie betäubt sind. Sie werden sogar im Krankenhaus operiert. Habe vor kurzem erst einen Bericht im Fernsehen darüber gesehen, wie es die Juden in Köln machen. Dort gehen sie seit Jahren in das selbe Krankenhaus. Bei anderen Juden in Deutschland ist das nicht anders. So z.B. die Juden in Hannover, die gingen in die MHH. Bei der Diskussion muss man schon differenzieren, zwischen Juden und anderen Glaubensgemeinschaften, die dieses Beschneidungsritual praktizieren.

Was sagt Michael Drews dazu?

17. Juli 2012 um 06 Uhr 27 (Permalink)

Tante Jay: Ich bin es Leid das aus diesem Thema eie Kaffeeklatsch gemacht wird, sobald es um die Belange von Juden geht. Antisemiten gebt es in Deutschland sehr viel und mich kötzt diese Bagatellisierung immer wieder an. Die Nazi-Keule müsste dich dann ja auch fürchterlich ankotzen. Bist du ein NPD Mitglied?

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. Juli 2012 um 07 Uhr 52 (Permalink)

Ich weiß nicht, ob Tante Jay die Nazikeule auf Dich bezogen hat, Michael. Ich weiß aber auch nicht, ob die Nazikeule überhaupt in diesen Kontext gehört, Tante Jay. Ich habe diese nämlich weggelassen, um das ganze etwas breiter zu haben.

Was sagt Michael Drews dazu?

17. Juli 2012 um 08 Uhr 18 (Permalink)

Meine Meinung isst gesagt, auf deinem Blog gibt es leider keine Meinungsfreiheit lieber Ulf. So etwas können "wir" hier nicht gebrauchen.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. Juli 2012 um 08 Uhr 42 (Permalink)

Ich zensiere doch nicht?

Ich habe nur gesagt, dass ich die Nazikeule unpassend finde. Und das Einbringen eben dieser durch Tante Jay.

Ich verstehe nicht, was ich Dir nun getan habe?

Was sagt Michael Drews dazu?

17. Juli 2012 um 08 Uhr 53 (Permalink)

Ulf, du hast mir gar nichts getan. Ich meinte auch nicht dich, sondern die Tante Jay. Freie Meinungsäußerung bedeutet jede Meinung stehen lassen zu können, wenn man anderer Meinung ist, dann kann man diese äußern indem man diese konträre Meinung äußert. So etwas nennt man Pluralität. Aber man sagt nicht, so etwas konnen "Wir" in der Diskussion nicht brauchen. Das ist ein Versuch der Zensur.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. Juli 2012 um 09 Uhr 03 (Permalink)

Ich glaube, mein Hirn ist noch nicht ganz wach biggrin Es lebe das Missverständnis. Aber solange wir uns nicht in die Haare kriegen... smile

Generell erteile ich nun absolutes Keulenverbot. Denn ich nenne diese Rubrik ja meine UNQUALIFIZIERTE Meinung und will also mich gerne eines besseren belehren lassen.

Was sagt psychoMUELL dazu?

17. Juli 2012 um 09 Uhr 47 (Permalink)

Das Kind sollte das selber entscheiden dürfen (wenn es versteht, um was es geht so mit ca. 14 Jahren) und dann sollte das auf jeden Fall von einem Arzt unter Betäubung gemacht werden.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. Juli 2012 um 15 Uhr 27 (Permalink)

Englischsprachiges Lehrvideo (Wers guckt -mit Ton- ist selbst schuld!)

Was sagt Alexandra Nilsson dazu?

17. Juli 2012 um 18 Uhr 45 (Permalink)

Zur Beschneidung der Mädchen ist somit auch der Weg frei.
Religionsfreiheit ist gleich Narrenfreiheit

Was sagt ein anderer Stefan dazu?

19. Juli 2012 um 17 Uhr 06 (Permalink)

Ich denke, wer hier allen Ernstes irgendwas Braunes in dem Urteil wittert, ist echt schief gewickelt.

Zunächst mal ist ein Eingriff in die körperliche Unversehrheit eines Menschen Körperverletzung. Medizinische Gründe können einen Eingriff rechtfertigen. Diese liegen bei den Beschneidungen idR nicht vor. Wenn jetzt jemand daherkäme und einem Säugling z.B. die Spitze des kleinen Fingers abschnitte, weil das nun mal so Usus ist, wo die Familie herkommt, gäbe es wohl einhelliges Entsetzen.

Religion als Begründung für Körperverletzung widerspricht meiner Auffassung eines Rechtsstaates.

Ich denke, das Gericht konnte, ja durfte zu gar keinem anderen Urteil kommen. Wenn jemand das anders haben möchte, muss auf politischem Wege die Beschneidung legalisiert werden. Wenn ich es recht verstanden habe, war das bisher ja eine rechtliche Grauzone, die nun eindeutig geklärt wurde.

Eingriff in die Religionsfreiheit? Die Freiheit des einen endet dort, wo sie die Freiheit des anderen beschränkt - und da Kinder von ihren Eltern abhängig sind und noch gar nicht selber entscheiden können, ist es um so wichtiger, ihnen die Möglichkeiten offen zu lassen. Die Religionsfreiheit kann m.E. nicht alleine von der Beschneidung abhängen, das scheint mir zu kurz gedacht.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 19. Juli 2012 um 17 Uhr 26 (Permalink)

Religionsfreiheit kann doch nicht bedeuten, dass man an jemand anderem als sich selbst herumschnippeln darf/muss, um praktizieren zu können.

Das geht auch anders, vgl differenzierter Artikel in der SZ.

Was sagt ein anderer Stefan dazu?

19. Juli 2012 um 22 Uhr 48 (Permalink)

Du hast recht, eigentlich ist das gar nicht zu legalisieren, jedenfalls nicht nach dem Verständnis, dass ich von unserem Staat habe. Geht gar nicht!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden