Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Internet kaputt.

Kategorie: Vernetzt

Seit einigen Tagen bereits zuckte unser Internetanschluss erheblich. Gestern ging dann gar nix mehr und meine Liebste rief bei der Versatel an. Nein, eine Störung liege nicht vor. Schuld sei unsere Fritzbox. Wir möchten Sie mal auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

Ich mochte das nicht recht glauben. Alles andere funktionierte schließlich.

Natürlich brachte es nichts, als ich es entnervt doch versuchte und anschließend die gesicherten Einstellungen wieder installierte.

Meine Liebste rief erneut an: siehe da, in Münster sind gleich zwei wichtige Knoten defekt. Aber erstmal dem Kunden den schwarzen Peter zuschieben. Ob wir wohl Kosten für unnötige Reparaturen oder Neukauf oder so erstattet bekommen hätten?!?

(Übrigens bedeuten versprochene 99% Verfügbarkeit, dass dreieinhalb Tage im Jahr Stillstand erlaubt ist...)

Verzapft am 17. August 2013, so um 12 Uhr 53

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Sebastian dazu?

17. August 2013 um 15 Uhr 53 (Permalink)

Ganz normal, immer erstmal alles neu starten (guter Rat) und auf Werkseinstellungen setzen (schlechter Rat).
Uns wollten sie letztens einen kostenpflichtigen Techniker vorbeischicken, bis sich ganz zufällig später herausgestellt hat, dass es eine Großstörung gab. Den Techniker musste ich dann selbst abbestellen...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 17. August 2013 um 21 Uhr 54 (Permalink)

Seit dem Nachmittag geht es wieder. Ich stelle allerdings fest: Es sind zu oft zu lange Ausfälle.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden