Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Ob Herr Bradley oder Frau Chelsea Manning...

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

...ist mir doch scheißegal. Ob Mann, ob Frau, ob irgendetwas anderes- das Urteil ist immer dasselbe: ungerecht. Unfair. Widerlich. Brutal. Das ist das Problem und nicht das Geschlecht. Aber es lenkt prima ab, wenn man diese Meldung pusht.

Lasst Manning frei.

Verzapft am 23. August 2013, so um 14 Uhr 33

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Michael Drews dazu?

23. August 2013 um 17 Uhr 42 (Permalink)

Freilassen ist für Amerika unrealistisch, so würden sie ihr Gesicht verlieren. Aber von 35 Jahren auf 1 bis 2 Jahre mit Bewährung und Auflagen wäre immerhin etwas.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 23. August 2013 um 21 Uhr 47 (Permalink)

Auf Gerechtigkeit zu hoffen ist in der Tat illusorisch.

Was sagt Michael Drews dazu?

23. August 2013 um 21 Uhr 57 (Permalink)

Auf der Erde gibt es keine Gerechtigkeit, sondern lediglich Rechtsprechung, und die ist von Land zu Land verschieden.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 23. August 2013 um 22 Uhr 01 (Permalink)

Stimmt.

Nur wäre schön, wenn die Rechtsprechung wenigstens versuchen würde, so gerecht wie möglich zu sein. Aber so wie ich das sehe geht es genau in die andere Richtung.

Was sagt Michael Drews dazu?

24. August 2013 um 09 Uhr 15 (Permalink)

Ja, da hast du Recht, über die 35 Jahre Haft habe ich mich auch sehr erregt, aber auf der anderen Seite weiß der selbst wie die Amis ticken. Amerikaner haben ein Rechtsverständnis welches mir und dir scheinbar unverständlich ist. Auf der anderen Seite wären die Totschläger des Jonny K. in den USA nicht mit einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren davon gekommen, was der Verteidigung auch noch zu viel ist. So ist Rechtsprechung. Gerechtigkeit gibt es meiner Meinung nach nur bei Gott. Da wird sich jeder Mensch noch wundern, ob er dran glaubt oder nicht. Auch die Hirnforscher, die eine Nahtodeserfahrung als Überaktivität im Hirn erlkären.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden