Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Einmal Nilpferd und zurück.

Kategorie: Vernetzt

Ulf mit Kopfhörer.Gestern trieb mich die Frage um, warum die Kinder von Nilpferden eigentlich nicht konsequenterweise „Nilfohlen“ heißen. Diese Frage konnten wie bei Twitter leider nicht klären, ebenso wenig wie andere Fragen, die in den eher kulturellen Bereich abschweiften.

Zumindest haben wir eine Lösung dafür, wie man ein Nilpferd in den Backofen bekommt. Nämlich gar nicht. Wir nehmen stattdessen einen brennenden Kleinbus. Das Kochbuch mit leckeren Nilpferdrezepten folgt so bald als möglich.

Verwirrt?

Verzapft am 05. Dezember 2013, so um 12 Uhr 12

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt gedankenknick dazu?

05. Dezember 2013 um 14 Uhr 19 (Permalink)

Ich vermute folgenden Zusammenhang: Das "Nilpferd" als Gattungs-Bezeichnung ist ein Eigenname. Daher hat das "Pferd" im "Nilpferd" keine familienspezifischen Auswirkungen. Da man - meines Wissens nach - bei Nilpferden (wie z.B. auch bei Elefanten) bei den Kerlen von "Nilpferd-Bullen" und bei den Mädels von "Nilpferd-Kühen" spricht, sind die Nilpferdkinder folgerichtig "Nilpferd-Kälber" und eben nicht Nilfohlen.

Vielleicht ist ja auch folgende Argumentation zielführend: Ein "Nilpferd" ist ja ein "Pferd vom Nil" - also ein selbiges, welches am/im/um den Nil lebt. Ein "Nilfohlen" wäre ein Fohlen, welches der Nil bekommen hat. Man könnte also maximal ein "Nilpferd-Fohlen" titeln, bloß da schlägt wieder die Geschichte mit dem Bullen und der Kuh zu...

Eine weitere Idee wäre, dass Flusspferde traditionell in die Ordnung der Paarhufer gestellt werden (was gegebenenfalls falsch ist), so wie eben auch die Rinder, und damit sind es eben Bulle, Kuh und Kalb. Bei Einhufern (wie Pferden, aber auch z.B. Zebras) finden sich halt Hengst, Stute und Fohlen...

Aber eine Garantie kann ich auf keine der Erklärungen abgeben...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 05. Dezember 2013 um 14 Uhr 53 (Permalink)

Sind Einhörner Unpaarhufer?

Was sagt Chrissi Flauschkrähe dazu?

05. Dezember 2013 um 21 Uhr 53 (Permalink)

Ulf, wenn du Einhörner siehst... krieg ich dann was von dem Zeug, was du geschmissen hast?

Was sagt gedankenknick dazu?

06. Dezember 2013 um 12 Uhr 36 (Permalink)

Einhörner werden meines Wissens dummerweise oft mit gespaltenen Hufen (wie Paarhufer) - aber trotzdem pferdeähnlich - dargestellt. Sagt Wikipedia. Das ist natürlich ein gattungstechnisches Dilemma, zumal oft auch eine Ziegenähnlichkeit und/oder ein Löwenschwanz erwähnt bzw. angebildet werden. So richtig schwierig wird es allerdings z.B. bei Sphinxen oder dem italienischen Versicherungs-Flügellöwen oder bei [hier Fabeltier der eigenen Wahl einsetzen].

An dieser Stelle sei erwähnt, dass auch Einhufer gewöhnlicherweise bis zu 4 Hufe haben - glaube ich zumindest. wink

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 06. Dezember 2013 um 12 Uhr 43 (Permalink)

Also haben sie und Pferde und so sozusagen zwei PAAR Hufe?

Was sagt kall dazu?

13. Dezember 2013 um 11 Uhr 29 (Permalink)

Ja, zwei Paar unpaarige Hufe wink

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden