Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Single.

Kategorie: Kultur

Nein, nicht ich. Ein Stapel von.

Für die Kinder, die nicht mehr wissen, was das ist: Früher gab es keine MP3s, sondern schwarze Scheiben, auf denen die Musik drauf war. Es gab große Platten mit viel Musik drauf, die hießen Langspielplatte, und kleine, auf denen pro Seite nur ein Lied (manchmal auch zwei) drauf war, diese nannte man Singles.

Auf Plattenteller Rotierende Single
Die meisten meiner Langspielplatten liegen noch auf dem Dachboden meiner Eltern seit der Trennung von meiner Ex, aber ein erheblicher Teil der Singles befand sich in meinem Nachtschrank. Keine Ahnung, wieso dort.

Ein kleiner Teil derselben stammt aus meinen Kindertagen, zum Beispiel Lurchis Abenteuer oder Max und Moritz. Ein paar habe ich von meinen Eltern übernommen, ein paar auf dem Flohmarkt erworben und einen ganzen riesigen Haufen Trash bekam ich mal geschenkt. Ernsthaft selbst erworben habe ich glaube ich nur My Bonny von Tony Sheridan*1, den Rest eher so aus Jux. Und das erst relativ spät.

Denn früher fand ich Singles eher unpraktisch: Aufstehen, umdrehen, aufstehen, wechseln...

Meine Eltern hatten mal eine Stereoanlage, da konnte man den Stift des Plattentellers gegen ein langes Ding austauschen, auf den man bis zu zehn Singles unterbringen konnte*2. War eine fertig, warf er automatisch die nächste runter und spielte sie ab. Vollautomatisch*3. Allerdings ging dieser Stab irgendwann leider kaputt.

Nun, da ich mich eines neuen Plattenspielers erfreue, kann ich den ganzen Krempel wieder durcharbeiten. Was mir -siehe oben- etwas Bewegung in dieser Zeit des Coronavirus bringt. Zeit habe ich ja momentan genug. biggrin

Eine kleine Auswahl  aus meiner Singlesammlung: Georg Kreisler, Bruce and Bongo, Herbert Hisel, Lurchis Abenteuer, Johann Sebastian Bach, Trude Herr, Heino (Acid-Version), Tony Sheridan, Sam the Sham and the Pharaos, Ralf Bendix, Die Heimat im Herzen (Rübezahllied), The Teens


Verzapft am 25. März 2020, so um 09 Uhr 31

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden