Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Saitenwechsel.

Kategorie: Hausmusik

Nachdem ich nach vielen Jahren mit Carbonsaiten von Hannabach unterwegs war, entdeckte ich Nylgutsaiten von Aquila für mich. Und hatte bald mit Alabastro NT welche gefunden, die ich vom Klang her absolut geil fand.

Nun, nach eineinhalb Jahren Alabastro, finde ich sie immer noch toll. Aaaaaber ich habe das Gefühl, dass die vergleichsweise schnell hinüber sind, dann unsauberer klingen und sich irgendwie schlechter stimmen lassen. Und das nervt.

Nun geht die Suche wieder los. Ich bin allem gegenüber offen. Gerade habe ich Savarez Corum mittel aufgezogen. Das wird mein Ausgangspunkt. Seufz.

Verzapft am 07. Februar 2022, so um 19 Uhr 23

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden