Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Bruno. Der Hund.

Kategorie: Erlebtes

Olli ist im Krankenhaus für mehrere Untersuchungen. Da wir nur Ärger haben, wenn wir Bruno bei uns haben, haben wir uns also wieder in seiner Wohnung eingenistet und spielen Hundesitter.

Ich bin krankgeschrieben, die Schwarze Lady zickt wieder. Diesmal habe ich es aber recht früh bemerkt, und ich bin im Grunde besser drauf als bei der letzten Entlassung, nur war die Tendenz in die falsche Richtung. Nun ist Untätigkeit bei Depression nun grundverkehrt, und da kommt Bruno gerade richtig. Auch wenn er mir mit seinem Gerappel manches Mal auf die Nüsse geht (hat er ADHS?), er ist ein liebes Tier. Und mit ihm toben ist zwar anstrengend und mittlerweile manchmal auch schmerzhaft beim Zupacken (ist ein großer Hund geworden. Ein ganzer Kerl. Dank Chappi.) Auch eine Art Sport.

Mehrmals täglich mit dem Vieh raus schafft die Diszliplin.
Eigentlich läuft es ganz gut, und dank meines Doktors bin ich sicherlich bald wieder auf dem Damm. Nur nichts überstürzen. Aber ich sehe Licht am Ende des Tunnels.

Verzapft am 18. Februar 2011, so um 17 Uhr 41

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Mao-B dazu?

18. Februar 2011 um 22 Uhr 30 (Permalink)

Eigentlich das beste was Dir passieren kann. Ich drück Dir die Daumen das Du die dunkle Olle bald in ihre Schranken verwiesen hast smile

Was sagt Big Al dazu?

18. Februar 2011 um 22 Uhr 43 (Permalink)

Schick sie zurück in den Schrank, die schwarze Lady.
Und viel Spaß mit dem Hund.
Wenn er allerdings mit dir spazieren geht statt umgekehrt müsst ihr konsequent hart sein.
Sonst bleibt er ein Flegel.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 18. Februar 2011 um 22 Uhr 52 (Permalink)

Mittlerweile funktioniert das ganz gut mit ihm. Er ist zwar ein 30-Kilo-Brocken, aber ich habe etwa 90 entgegenzusetzen. Nein, er hört schon gut.

Ja, ist ganz gut, daß wir zur Zeit bei Bruno sind. Aktivität ist ein wesentlicher Bestandteil in der Depressionsbehandlung. Doch, es läuft gut. Ich werde wieder fit. Ich hoffe zwar, bald, aber ich überstürze nichts. Ich gehorche meinem Verstand, meiner Frau und meinem Doktor.

Was sagt Big Al dazu?

19. Februar 2011 um 00 Uhr 06 (Permalink)

Meine Mutter hat einen Labrador.
Da habe ich mittlerweile viel über die Erziehung großer Hunde mitbekommen.
Grenzen aufzeigen, immer wieder.
Und höre brav auf Frau, Doc und deinen Verstand.
Du bist dein eigener Spezialist, keiner kann in dich reingucken.
Alles Gute euch beiden.

Was sagt psychoMUELL dazu?

19. Februar 2011 um 07 Uhr 35 (Permalink)

auf jeden Fall Hundeschule smile
Ist Arbeit aber hilft Besitzer und Hund

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden