Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Speckpfannkuchen mit Birnen.

Kategorie: KuliNarrisch ( Rezepte , Vierbeiner )

Zutaten für SpeckpfannkuchenGeht schnell und ist einfach und billig.

Bacon kleingeschnippelt in Olivenöl anbraten. Beim Bacon kann ich dringend dazu raten, nicht das billigste Zeug zu nehmen.

Bacon brät an.Der Unterschied mag einige Cent betragen, doch der qualitative Unterschied ist gewaltig. Geschmacklich ist richtig geräucherter Speck wesentlich besser als mit irgendwelchen Chemikalien behandelter pseudogeräucherter solcher. Außerdem brät er sich wesentlich schöner.

Teig wird gerührt.Der Teig ist ganz einfach, nur habe ich genau deswegen keine genauen Mengenangaben. Vier Eier (ungefähr) verschlagen und mit etwas Milch aufgießen (Viertelliter, grob geschätzt). Wers mag kann mit einem Teelöffel Instant-Gemüsebrühe würzen. Ich nehme immer Öko-Zeug. Nicht wegen Öko und Gesundheit und so, sondern weil da kein Glutamat drinne ist. Ich mag das Zeug nicht so gerne. Dann Mehl hinzurühren. Sollte das Zeugs, also, der Teig, zu fest werden, einfach Milch nachkippen und so weiter. Ach ja: Mit dem Mehl noch etwas Backpulver drintun.

Hat der Bacon seinen gewünschten Zustand erreicht empfehle ich, ihn aus der Pfanne (wenns geht, eine sehr gut eingebratene Eisenpfanne) zu nehmen und beiseite zu stellen, um nun des Pfannkuchenteigs erste Hälfte in die heiße, würzige Mischung aus Öl und Speckfett laufen zu lassen.

Speck auf den halbgaren Pfannkuchen tun.Den ersten Teil des Teigs fast ganz durchbraten (Vorsicht: Schwarz schmeckt nicht jedem!), bis er oben fast gestockt ist, und dann auf einen Teller gleiten lassen. Alsdann überantworte der ehrgeizige Hobbykoch die zweite Teighälfte der Bratpfanne. Den angebrutzelen Speck hineinstreuen und den anderen Pfannkuchenteil mit der Oberseite nach unten daraufklatschen (feucht auf feucht). Durchbacken, fertig.

Den Pfannekuchen an beide EsserInnen verteilen und mit eingemachten Birnen (Dose) und Preißelbeerkompott dekorieren.

Sehr gut geeignet ist dieses Gericht, um Käsereste (gerieben), Krautsalat und ähnliches zwischen beiden Hälften verschwinden zu lassen.

Fertiger Speckpfannekuchen, garniert mit Birnen und Preisselbeeren.

Verzapft am 12. Mai 2011, so um 18 Uhr 32

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Sammy dazu?

12. Mai 2011 um 18 Uhr 46 (Permalink)

Bitte mach doch demnächst einpaar Bilder von Deinen Kreationen.

So wirkt der Artikel wie, als wenn man blind einen Pornoanschaut.

Was sagt Brutzler dazu?

12. Mai 2011 um 18 Uhr 53 (Permalink)

LECKER!

Was sagt Sammy dazu?

12. Mai 2011 um 20 Uhr 30 (Permalink)

Schon viel besser mit Fotos.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 12. Mai 2011 um 20 Uhr 32 (Permalink)

Ich habe das einfach vorm Kochen eingegeben, als ich die Eingabe hatte, das mal zu publizieren. Die Bilder hatte ich schon geplant. Weil ich früher schon Mecker gekriegt hatte wegen unbebilderter Rezepte.

Was sagt olli dazu?

12. Mai 2011 um 20 Uhr 33 (Permalink)

passt leider nicht in meinen diätplan...

Was sagt Mao-B dazu?

12. Mai 2011 um 22 Uhr 07 (Permalink)

Es gibt Momente wo man auf den Diätplan schei.... ich mein pfeiffen kann biggrin Dies wäre so einer biggrin Erinnert Mich dran das Ich schon ewig keine Apfel- bzw Kirschpfannkuchen mehr hatte....

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden