Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Unheilverfahren: Verbohrt.

Kategorie: Erlebtes

Ulf bohrt sich mit einer Schlagbohrmaschine ein Loch in den Schädel.
Zahnbohrung.Es gibt nichts, was es nicht gibt, und die seltsamsten Geschichten wußte immer mein Meister (für Uneingeweihte: mein Gitarrenlehrer). Er hatte gelesen oder gesehen, daß sich ein Typ zur Linderung von Kopfschmerzen, Depressionen und anderen Beschwerden tatsächlich selbst mit seiner Bohrmaschine Löcher in den Schädel bohrte. Ich las tatsächlich später selbst von ihm oder jemandem mit gleich bescheuerter "Selbstbehandlung". Ich meine, es war in der ZEIT oder im SPIEGEL, auf jeden Fall ewig her. Immerhin desinfizierte er die Region. Aber er schien mir recht beknackt zu sein, was aber sicherlich nicht von den Trepanationen kam, sondern schon vorher da war, sonst hätte er das nicht gemacht.

Dahinter stecken mal wieder obskure Wahnvorstellungen von "Medizin" und "altem Wissen". Ein eigenartiges Gedankenkonstrukt stützt eine "Heilmethode" die gegen alles mögliche hilft, nur in diesem Fall nicht wegen Unterlassung (wie bei Homöopathie und anderen Unheilverfahren), sondern wegen der nicht ungefährlichen Maßnahme. Weia.

Dann kam mein Meister mit einer Fernsehsendung, die ich leider verpaßt hatte, von der mir aber auch andere berichteten. Jemand, der seine Zähne selbst behandelte. Mit der Bohrmaschine. Also, so einer wie ich sie habe, nicht einer speziellen. Stelle ich mir schon vom Handling her äußerst schwierig vor. Und Vomit machte er bloß die Bohrlöcher wieder zu? Mit Zement aus dem Baumarkt oder der klassischen Plombe aus Blei? Mein Meister sagte jedenfalls, daß sein Gebiß kosmetisch wenig befriedigend ausgesehen habe.

Das war echt hardcore. Ich bin ja schon ziemlich abgebrüht, aber mir vorzustellen, ich würde meine Zähne selbst bohren, macht mir doch einige Mühe und anschließend Kollapsneigung.

Es lebe die Schulmedizin. In der Schule lernt man wenigstens etwas.

Verzapft am 27. Mai 2011, so um 15 Uhr 56

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Mao-B dazu?

27. Mai 2011 um 22 Uhr 36 (Permalink)

Hach ja, die Freude der täglichen Lobotomie... Ich würd aber eine Bohrmaschine von Metabo nehmen wink

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 27. Mai 2011 um 22 Uhr 46 (Permalink)

Ist HILTI nicht besser?

Was sagt kall dazu?

28. Mai 2011 um 00 Uhr 54 (Permalink)

Je nach dem HILTI-Typ (z.B. Kernbohrmaschine) kannst Du damit auch in einem Durchgang das Hirn komplett entfernen ...

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 28. Mai 2011 um 12 Uhr 53 (Permalink)

Da gibt es doch diese Szene bei "Ein Zombie hing am Glockenseil"...

Was sagt Mao-B dazu?

28. Mai 2011 um 14 Uhr 41 (Permalink)

HILTI is eher was für DICKSCHÄDEL! ;D

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 28. Mai 2011 um 14 Uhr 50 (Permalink)

Westfalen SIND Dickschädel.

Was sagt Big Al dazu?

01. Juni 2011 um 22 Uhr 46 (Permalink)

Öfter mal Durchlüften hilft ja.
Gegen vieles.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden