Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Band

Kategorie: Erlebtes

Ich hatte verschiedene Bands, in denen ich spielte. Das eine war die zum Zwecke der Beschallung des letzten Schultages gegründetete Band El Johann, von der ich bereits vor längerem mal erzählte. Außerdem gab es später, kurz nach meinem Krankenpflegeexamen, die Grindcorecombo Scheißhausterror (bei der ersten Probe noch Analinfarkt), die zwar sehr produktiv und laut war und deren Geschwindigkeit mit von mir angesetztem durchblutungsfördernden Knoblauchschnaps erhöht wurde. Sie existierte jedoch nur für drei Proben, der Schichtdienst war im Weg.

Dann zupfte ich dazwischen noch eine Weile den Baß in einer Pop-Band namens E******. Zu dem Job kam ich, weil die a) keinen Bassisten hatten und ich b) die Gründungsmitglieder photographiert hatte. Die Band hielt sich erstaunlich lange, auch wenn die Sängerin nicht singen konnte, sondern eher wie Micky Maus quietschte. Aber sie war nun mal mit dem Gitarristen zusammen, machen wir also das beste daraus.
Eigentlich war sie ein Senfglas, jeder steckt sein Würstchen rein, aber zu mir war sie immer ganz nett. Sie fand mich niedlich :-/

Naja, dann heiratete unsere Schlagzeugerin und hatte keine Zeit mehr neben Kinder, Küche und Kirche. Schade fast, wir waren gar nicht so übel. Hätten wir eine Sängerin gehabt, die diese Bezeichnung verdient hätte.

HÄTTE.

Verzapft am 18. September 2008, so um 05 Uhr 39

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Dieser Diskussionspunkt ist geschlossen. Es können keine Kommentare vergeben werden.