Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Energiesparlasagne.

Kategorie: KuliNarrisch

Die Lasagne, die ich Sonntag erzeugt habe, hatte nur etwa halb so viele Kalorien wie üblich. Im Grunde war das ganz einfach- in die Bolognesesauce zum Beispiel kamen Hack, Zwiebeln und Champignons zu gleichen Teilen. Sozusagen gestreckt. Damit hatte ich schon weniger als die Hälfte an Kalorien gegenüber einer reinen Fleischsauce.

Die Nudelplatten tauschte ich gegen Chinakohl. Der hat auch kaum Kalorien und schmeckt nach nichts. Allerdings ist das Kaugefühl durch den Strunk stark verändert, der knackt nämlich ziemlich. Ich werde demnächst andere Pflanzen ausprobieren. Sonst schmeckte die Lasagne unverändert. Mit den Champignons und Zwiebeln finde ich sie sogar besser.

Anders kochen macht richtig Spaß. Ich sehe keinen Grund, zurückzufallen.

Verzapft am 31. Januar 2017, so um 08 Uhr 58

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Trackback

Derzeit keine Trackbacks. Funktioniert aber auch irgendwie nicht richtig.

Eigenen Senf dazugeben?

Gegen die Moderation hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Add Comment


Allowed BBCode:[b] [i] [u] [s] [color=] [size=] [quote] [code] [email] [img]