Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Sache mit dem Daumen.

Kategorie: Hausmusik

Gut, ich bin erst vier Wochen zurück auf der Gitarre. Aber es läuft sowas von besser als gedacht.

Nun möchte ich allerdings ein paar Stellen gerne besser spielen als früher. Manches hatte ich doch etwas großzügig ausgelegt.

Daumen vorm SchalllochUnd manchmal einfach geschlampt.

Schlamperei ist schwieriger zu beheben als technische Probleme, finde ich. Und nun sitze ich hier und nudele stundenlang die gleichen Takte, um mir bei einem der Töne die herangeschlampte Fermate abzugewöhnen und meinem Daumen beizubringen gleichmäßig an den Saiten hetunterzuziehen und nicht mehr so zu stolpern.

Ich verstehe noch nicht ganz, wo das technische Problem liegt, warum ich nicht gleichmäßig längskomme. Dann könnte ich es ja beheben.

Also weiter üben, üben, üben und die sozialen Netzwerke ignorieren für die ich momentan gar keine Zeit habe. Ich vermisse sie auch nicht.

Immerhin - wenn ich so weitermache, habe ich bald wieder alle fünf Präludien von Heitor Villa-Lobos drauf und noch ein paar Stücke mehr.

Ich bin nicht perfekt.
Aber ich bin zufrieden.

Verzapft am 01. September 2017, so um 10 Uhr 16

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden