Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Scharf?

Kategorie: Psycho?!?

Ich hätte eigentlich kein Problem, eine Brille tragen zu müssen. Dass der Zahn der Zeit an mir nagt ist mir schon länger klar. Schlimm aussehen tu ich auch nicht damit. Aber.

Beintasche meiner Hose mit eingesteckter Lesebrille.Da der Nahbereich sehr unscharf ist, sollte ich das Teil immer dabeihaben. Schon um das Display meines Telephons vernünftig lesen zu können. Allerdings muss ich das Ding abnehmen, sobald ich weiter weg gucken muss. Denn durch die Sehhilfe ist der Rest verschwommen und verzerrt.

Na gut, ich kann auch über die Brille hinweg gucken, doch will ich mich fortbewegen ist das extrem doof.

Also in irgendeine meiner vielen Taschen damit, hoffend, sie gehe nicht perdu darin. Auch wenn ich nur 2,95 Euro bezahlt habe dafür, in der Nähe scharf auszu sehen, mir macht Dinge zu kaufen wenig Freude, es sei denn, sie haben mit Musik zu tun.

Und komme mir niemand mit Gleitsichtbrillen- selbst wenn ich sie mir leisten könnte, wären sie mir zu teuer. Zumal derzeit nur der Nahbereich betroffen ist.

Über die Lesebrille drüber schauend.Nunja, ich hole mir erstmal einen Termin beim Augenarzt. Mal sehen, was der sagt. Vielleicht ist das ja auch nur vorübergehend, immerhin habe ich vor kurzem noch für Erstaunen gesorgt, was ich noch alles lesen kann.

Andererseits habe ich versuchsweise das von mir verdächtigte Amitryptillin niedriger dosiert, ohne dass das besser geworden wäre. Immerhin bin ich dadurch motorisch und damit auf der Gitarre wieder besser.

Vielleicht ändert eine professionell festgestellte und umgesetzte Dioptriendings den Komfort.

Ansonsten- steht mir doch gar nicht so schlecht, oder?

Verzapft am 18. Juli 2018, so um 10 Uhr 11

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden