Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Hitlers Psychiater.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Der gescheiterte GröFaZ war schon früh Zielscheibe der Irrenärzte. Alle Psychiater, die sich mit ihm befassen (mußten) stellten alle möglichen Diagnosen. Doch mit ihm gesprochen hatte niemand. Auch die Psychiater nicht, die heute noch an ihm herumdoktern. Obwohl, den Seelendoktor, der heute noch mit Adolf Hitler spricht, würde ich selbst in Behandlung empfehlen wink . Kann ein Arzt eine Ferndiagnose stellen?

Muß alle und jede Abartigkeit eine Geisteskrankheit sein?
Warum ist ihm ein ganzes Volk nachgerannt? Waren die auch alle reif für den Psychodoktor?

Vielleicht war er auch nur bekloppt.
Vielleicht war er auch einfach nur böse.

Verzapft am 21. Oktober 2010, so um 01 Uhr 59

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt dirk dazu?

28. Oktober 2010 um 17 Uhr 24 (Permalink)

Es gab einen russischen Wunderheiler, der legte seinen segnenden Hände auf den Monitor des Computers, der seine Patientendaten speicherte. Das habe geholfen. Der fern-, gar durch die Zeit, diagnostizierende Arzt tritt als Kulturheiler an. Hitlerpathologie leckt Wunden der Erinnerung ('Gar nicht unser Problem. Sein Problem.')

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden