Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Dackelbier

Kategorie: Erlebtes

Wer erinnert sich noch an KARLSQUELL, das gute Dosenbier aus dem Aldi für 49 Pfennig, das immer palettenweise erworben wurde? Die Dosen wurden durchnumeriert, daß man am nächsten Tag, wenn der Pegel genug gesunken war, nachschauen konnte, bis zu welcher Dose man gekommen war. Das Bier paßte nicht in Kühlschränke oder dergleichen, es war schlicht zu viel. Deshalb war es warm wie Katzenurin. Das paßte allerdings recht gut, denn es schmeckte auch wie welcher.

Unsere Karlsquellparties fanden zumeist bei Wolle statt, und dieses sehr ausführlich. Mit allem, was dazugehört. Feiern bis zum Reihern.

Wolle besaß einen dezent betagten Dackelrüden, dessen Name mir leider entfallen ist. Er war unglaublich geil. Andauernd. Aber schwul. Die Hündin konnte noch so heiß, rollig oder wie man dat sonst nennen tut, sein, es interessierte ihn gar nicht. Viel lieber sodomierte er eifrig unsere Schienbeine, jedenfalls die der anwesenden männlichen Geschlechts. Manchmal jedoch kam eine alte, ziemlich zerfledderte und fleckige Nackenrolle ins Spiel, seine Gummisusi, die er noch mehr liebte als haarige Männerbeine. Letztere waren dann abgemeldet, und ohne Unterlaß fickte er dieses Schlafutensil, dessen Hülle deutliche Gebrauchsspuren aufwies. Dies sehr zur Freude des völlig besoffenen Publikums.

Andy saß irgendwann in der Küche, besoffen wie wir alle, und verspeiste eine Dose Chappi. Die Party hatte sich mal wieder über das ganze Haus verteilt. Mangels ausreichend vorhandener Sitzmöbel saßen die meisten auf dem Boden, und die Tische waren schlecht erreichbar. Doch stellte man wie sonst üblich seine Dose vor sich auf den Boden dann kam der Dackel von der Rolle und trank sie einem leer.

Konsequenterweise verstarb er irgendwann an Leberkrebs.

Verzapft am 08. September 2009, so um 06 Uhr 42

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Brutzler dazu?

08. September 2009 um 06 Uhr 58 (Permalink)

Der Dackel ist eine geile Sau! Sympathisches Tier! Hat Andy tatsächlich Chappi gegessen?...saufen die anderen immer noch? Erst wollte ich schreiben, das es daneben ist, Tieren Alkohol zu geben, doch "Ihr" konntet scheinbar damals nicht auf euch selber aufpassen?! Lieben Gruß Euer Björn

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 08. September 2009 um 08 Uhr 28 (Permalink)

Wir haben dem Dackel das Zeug nicht gegeben, er hat es sch geholt, wenn wir unvorsichtig waren. Und Andy hat in der Tat brav aufgegessen- man sollte nicht besoffen Wetten abschließen biggrin

Was sagt Dirk dazu?

08. September 2009 um 11 Uhr 33 (Permalink)

Das kommt mir alles irgendwie bekannt vor. Hattest Du schonmal vom Dackel geschrieben?

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 08. September 2009 um 14 Uhr 29 (Permalink)

@Dirk: Stimmt, Du hast Recht. Allerdings gefällt mir der von heute besser.

Was sagt togo dazu?

16. Dezember 2009 um 12 Uhr 37 (Permalink)

Das Schöne an Karlsquell war, dass es irgendwie nie ablief. Wir hatten bei einer Party mal eine Dose gefunden, die schon zwei Jahre alt war. Die haben wir - jaja, Pubertät - zu den anderen gestellt. Das Ding ging problemlos weg, gesundheitliche Beeinträchtigungne sind mir bis heute nicht bekannt. Hach, waren das billige Zeiten!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden