Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Gesegnete Reise. Gesegnetes Paar.

Kategorie: Erlebtes

Juli 2009. Ein trauriges Krokofantilein und ein zotteliger Freak finden mühsam einen Platz im Zug von Winterthur nach Zürich, wo der Nachtzug wartet. Gegenüber sitzt ein Paar in den besten Jahren, etwa Mitte vierzig.

Ich mußte damals mein geliebtes Krokofantilein sehr trösten, denn immer wieder flossen Abschiedstränen. Der Nachtzug wartete auf mich und sollte mich in die Heimat bringen, und sie mußte zurückbleiben. Da sprach uns der Mann an, daß wir so schön verliebt seien. Und dann auf die Tränen. Ich verstand damals weniger Schwiizerdüütsch als heute und bekam nur wenig mit, aber irgendetwas erzählte er von Gottes großem Plan und unserem Platz darin. -Oha, ein Evangelikaler, dachte ich.- Und auch mit uns habe er großes vor und sie beide würde für uns beten, daß wir eine Lösung fänden, daß wir zusammenbleiben können, es gebe immer eine Lösung, und Gott und so weiter.

Naja, auch wenn wir nicht unbedingt einen Vertrag mit Gott haben, irgendwie tröstete uns das doch. Wir waren wildfremden Menschen anscheinend nicht scheißegal.

In Zürich stiegen wir dann aus und verloren die beiden schon im Zug aus den Augen. Doch prallten wir auf dem Bahnsteig wieder mit ihnen zusammen. Er legte uns beiden die Arme um die Schultern und sprach noch etwas. Soweit ich verstand einen Segen.

Irgendwie nett.

Verzapft am 26. Dezember 2009, so um 06 Uhr 45

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Brutzler dazu?

26. Dezember 2009 um 07 Uhr 15 (Permalink)

Oh Tränen...das ist eine schöne Geschichte! Nun habt ihr EUCH!

Was sagt Claudia dazu?

26. Dezember 2009 um 09 Uhr 34 (Permalink)

Schön, wenn man auch fremden Menschen manchmal nicht gleichgültig ist. Und der Segen oder was auch immer hat doch funktioniert, ihr habt eine Lösung gefunden. Das ist die Hauptsache. smile

Was sagt togo dazu?

26. Dezember 2009 um 20 Uhr 19 (Permalink)

Ein Lächeln und ein freundliches Wort kosten nix und können so viel bringen. Das vergesse ich bei meiner ganzen Meckerei auch immer.

Was sagt Barbara dazu?

28. Dezember 2009 um 13 Uhr 57 (Permalink)

Schöne Geschichte!

Aber warum musstest Du und Kroki euch trennen? Ich dachte ihr wohnt zusammen bei Dir?

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 28. Dezember 2009 um 14 Uhr 27 (Permalink)

@Barbara: Das war noch ehe wir zusammengelebt habe, ziemlich zu Beginn der Beziehung.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden