Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Ein Dinosaurier fürs Museum.

Kategorie: Erlebtes

Großartiges Gerät, mein erster eigener Computer:

Ulfs uralter, erster Computer.

Intel 486 DX 50MHz, vier Megabyte RAM, 250 MB Festplatte (MB, nicht GB!), schwarz-weiß-Display, Diskettenlaufwerk, MS-DOS 6.22, Windows 3.11, hat mich im letzten Drittel der Neunziger gebraucht eintausendfünfhundert Deutsche Mark gekosten. Recht günstig also. Internet? Wie soll das funktionieren?

War eine prima Maschine, funktioniert immer noch trotz eifrigen Gebrauchs und jahrelanger Kellerlagerung. Das waren noch Zeiten.

Der Desktop unter Windows 3.11
Der Desktop unter Windows 3.11

Word 6.0 auf Windows 3.11
Word 6, 0

Isset nich schöööön?

Und, habt Ihr noch solche Schätze im Keller?

Verzapft am 20. März 2011, so um 19 Uhr 56

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt simop dazu?

20. März 2011 um 20 Uhr 16 (Permalink)

286er, 1MB Ram, 40MB Festplatte, DOS 4.01 / Windows 3.1 mit Winword (1.2?), DOS-Word 5.0 ging aber viel schneller!
Tastatur habe ich leider keine mehr - hatte noch diese großen DIN-Stecker. Maus seriell, Monitor VGA, 14"; 16-Nadel-Drucker

Boah, war ich stolz, als ich ihn anno '90 alles in allem für ca. 3000 DM gekauft habe - habe ich als Studi ja auch lang genug dafür gearbeitet!

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 20. März 2011 um 20 Uhr 20 (Permalink)

Meines Vaters erstes Gerät sah aus wie eune elektrische Schreibmaschine und hatte irgendeinen DOS-Vorläufer drauf. biggrin

Was sagt Piratenweib dazu?

20. März 2011 um 20 Uhr 37 (Permalink)

Mein erster eigener:
286 AT, 20 MB Festplatte, Diskettenlaufwerk 5 1/4 Zoll, RAM und DOS Version weiß ich nicht mehr, wow, den hab ich ca. 1987 für 4.500 Mark gekauft!
Tastatur von original IBM - aus Metall! - Kosten: 700 Mark, dazu ein 24-Nadel-Drucker von NEC (Kosten: ca. 1000 Mark).
Soviel Geld würd ich heute nie für einen Compi ausgeben ...
Allerdings ... ist alles schon lange, lange im Sperrmüll. Schnief.

Was sagt Michael dazu?

20. März 2011 um 21 Uhr 03 (Permalink)

Mein erster Computer war ein Commodore 116 den ich Weihnachten 1985 von meinen Großeltern geschenkt bekam, 1987 mit Konfirmation dann ein Atari ST.
Erster DOS-PC war einer von meinem Vater, ein Toshiba-Notebook mit Win 3.11

Was sagt DrFun dazu?

20. März 2011 um 22 Uhr 03 (Permalink)

Mein erster Computer war ein gebrauchter Sinclair ZX81. Danach kam ein Commodore C16 danach ein C64 und zum Schluss ein Amiga 500.
Mein erster PC war schon ein 386er. AMD-K7 mit 133MHz, 32MB, 1,2GB HDD und 36,3er Modem. Die erste Telefonrechnung nach dem Modem lag über 500 DM sad

Der C64 steht noch bei mir im Keller. Habe ihn vor einem Jahr mal wieder aufgebaut: LOAD"*",8,1 und dann 'ne Runde Giana Sisters gespielt biggrin

Was sagt gottderfliegen dazu?

20. März 2011 um 22 Uhr 52 (Permalink)

brauchst noch mehr davon? hab hier sdram aus dem letzten Jahrhundert, festplatten mit riesigen, gähnenden anschlüssen und grakas auf denen sich sogar pac-man wohlfühlen würde.
Meine Abstellkammer gleicht einem Museum:
riesige Tower, deren anmutige Gestalt die Faszination von Dinosauriern ausstrahlen und Netzteile mit lebensgefährlichen, alles zerfleischenden Ventilatoren.
wenn ich manchmal die tür aufmache schauen sie mich an wie aus einer anderen Welt: kennst du uns noch? fragen sie und ich schüttele nur den kopf. unvorstellbar, die prähistorie des seins.

Was sagt Ma Rode dazu?

21. März 2011 um 10 Uhr 06 (Permalink)

Klasse! Ulf, heb den bloß auf!!!
Mein erster PC war ein Amiga500, lange her ...

Was sagt Altenheimblogger dazu?

21. März 2011 um 10 Uhr 36 (Permalink)

Habe noch einen Amiga 500,erweitert auf sagenhafte 1 MB.
Wenn Freunde vorbbeikommen bekommen diese immer leuchtende Augen, ich soll doch mal einen Kasten Bier holen und dann gehts los.

Was sagt Ralf dazu?

21. März 2011 um 11 Uhr 26 (Permalink)

Zwei Zx81
1 ZX Spektrum Puls + 2 Microdrives
ein 8080 Experimentier Board

Was sagt Ly dazu?

22. März 2011 um 16 Uhr 34 (Permalink)

Der erste Rechner an dem ich überhaupt saß war ein Atari ST, und wir spielten das Spiel: SpaceQuest (1), so spannend wie damals hab ich nie mehr gespielt.

Dann begann ich eine Umschulung zur DV-Kauffrau, heute Fachinformatik aber heute mit nem gaaaanz anderen Stoffumfang wink , jedenfalls hatte ich noch keinen eigenen PC, brauchte aber ein DOS, um einen Compiler für die damals noch für kaufmännische Anwendungen angesagte Programiersprache Cobol laufen zu lassen, und so lud ich, über Diskette, eine DOS-Emulation zum tun als ob "ich bin jetzt ein PC" in den Arbeitspeicher des Atari ST, um darauf dann über Diskette den Cobol-Compiler laufen zu lassen. Meine Technik-mehr-und-immer-schneller-Cracks von Klassenkameraden haben sich schlapp gelacht, aber Damned, es lief!

Der erste PC weiß ich nicht mehr genau, war auch 1990, wurde mir von einem Freund als Altbestand seiner Firma zur Verfügung gestellt, der hatte im Gegensatz zu dem Atari ST meines damaligen Freundes sogar ne Festplatte, WAU, da war auch Win 3.1 drauf, mit dem ich aber nur mal rumspielte und schnell links liegen ließ, kein Vergleich mit dem Atari ST Desktop, fand das ziemlich nutzlos, unter DOS lief doch alles as ich brauchte, bleibt noch anzumerken es war ein DR-DOS, also kein Microsoft DOS drauf, das fand ich besser, bot teilweise andere/bessere Befehle an, liebes Gütchen ist das lange her

Was sagt Jörg Schwenke dazu?

13. April 2011 um 14 Uhr 33 (Permalink)

Mein erster war ein 368 DX40 mit 4 MB RAM und einer 130-er HDD. Den gibt es schon lange nicht mehr, dafür aber den hier:

http://www.die-schwenkes.de/wp-content/uploads/2007/03/Projekt_486_1.pdf
http://www.die-schwenkes.de/wp-content/uploads/2007/03/Projekt_486_2.pdf
http://www.die-schwenkes.de/wp-content/uploads/2007/03/Projekt_486_3.pdf
http://www.die-schwenkes.de/wp-content/uploads/2007/03/Projekt_486_4.pdf
http://www.die-schwenkes.de/wp-content/uploads/2007/03/Projekt_486_5.pdf
http://www.die-schwenkes.de/wp-content/uploads/2007/03/Projekt_486_6.pdf

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden