Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Teilhaftigwerdung.

Kategorie: Psycho?!?

Treue LeserInnen meines Blogs haben vielleicht mitbekommen, daß ich vor längerer Zeit "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" beantragt habe. Mit tatkräftiger Unterstützung füllte ich mit meiner Beraterin vom Integrationsfachdienst gefühlte drölfzig Seiten an Formularen fertig aus, die ich zuvor schon wegen meiner gegen § 223 StGB verstoßenden Schrift am Computer so weit vorbereitet hatte, wie ich mit meinem beschränkten Verstand vermochte. Ich glaube, es waren fünfzehn Seiten und noch etliche für meinen armen Psychiater, den das Versorgungsamt für den Schwerbehindertenausweis schon kurz zuvor ebenfalls gequält hatte.

Ulf mit Formular.Sie legte noch eine Art Stellungnahme von sich dazu und übersandte den ganzen Stapel der Rentenversicherung. Ich hörte eine Weile nichts mehr davon, außer, daß zwischendrin mal ein Schreiben kam, daß das Papier an die zuständige Stelle weitergeleitet werden würden täte. Und dann geschah wieder sehr viel gar nichts, bis vor drei, vier Wochen ein dicker Umschlag kam von der Deutschen Rentenversicherung (Bund). Herinnen: FORMULARE! und ein Begleitschreiben, daß ich diese bitte baldigstmöglich ausfüllen und zurückschicken möchte.

Häh?

Ich beguckte mir den Stapel, verglich mit den Kopien von neulich und stellte fest, daß da noch andere Formularnummern dabei waren. Also gut, stöhnte ich innerlich ob meiner dräuenden Last und machte mich an die Arbeit. Von der Wiege bis zur Bahre- Formulare, Formulare!

Eben klingelte das Telephon. Eine Nummer aus Berlin, nicht gespeichert, konnte eigentlich nur die DRV sein.
Äh, ja, man hätte da zwei Anträge vorliegen von mir, was ....

Äh, ja selbst: IHR habt die doch angefordert?

Und warum dauert das alles so lange? Der ganze Scheiß® wurde vor mehr als einem Vierteljahr angeleiert. Und wenn es schon Wochen dauert, bis man überhaupt etwas davon merkt....

Vermutlich bin ich bis zur endgültigen Stattgabe des Antrags längst in regulärer Altersrente.

Verzapft am 19. Juli 2011, so um 13 Uhr 25

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden