Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Abstellgleis?

Kategorie: Held der Arbeit

Die Weiche Richtung Abstellgleis wurde schon früher gestellt. Die Frage, die ich mir jetzt stelle, ist: Ist ein Abstellgleis nicht eigentlich vor allem zum Rangieren da und selten endgültig?

Diese Frage soll mich aufrecht halten. Denn auch in meinem derzeitigen Betrieb ist, trotz hervorragender Leistungen (sagt jedenfalls der Chef), kein Arbeitsverhältnis in Sicht.

Abstellgleis.Solange ich Praktikant bin und nichts koste, weil ich von der Rentenversicherung Übergangsgeld beziehe für mein Praktikantendasein, ist das alles kein Problem. Aber Lohn kann mir niemand bezahlen. Ich bin nicht einmal auf einem speziellen Arbeitsplatz wichtig und leistungsfähig genug, dass das kein Problem ist. Und somit bleibe ich eine Randfigur in der Gesellschaft. Ungenutztes Potenzial. Nicht benötigt.

Zumindest kann mir keiner vorwerfen, ich sei ein Schmarotzer, denn ich habe wegen der minimal über dem Limit liegenden Rente meiner Liebsten gar keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II, Hartz IV und so. Wenn man so will hänge ich mit am Tropf der Schweizer. Das hat beinahe noch etwas. Erspart mir zudem unangenehmen Papierkram.

Ab Mitte November also fällt das Übergangsgeld weg, und wir müssen mit ziemlich genau der Hälfte der bisherigen Kohle klarkommen. Das werden wir schaffen, daran zweifle ich nicht. Doch die Umstellung wird nicht ganz einfach. Und natürlich suchen der IfD und ich weiter. Aufgeben tut ich nicht, und mich sowieso nicht (hoffe ich).

Ein Abstellgleis ist zum Rangieren und Abstellen da, nicht zum Entsorgen. Auch wenn das mal etwas dauern kann.
Das darf ich nicht vergessen.

Verzapft am 28. Oktober 2013, so um 19 Uhr 11

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Karl Klammer dazu?

28. Oktober 2013 um 19 Uhr 26 (Permalink)

Finde ich eine gute Einstellung die du da hast.
Immer erhobenen Hauptes durch das Leben gehen.
Weiter so.

Was sagt Michael Drews dazu?

28. Oktober 2013 um 21 Uhr 33 (Permalink)

Schmarotzer sind die, die dich benutzt haben für ihre Belange, dafür aber nichts geben wollen. Das ist heute in der Arbeitswelt so üblich, solange "man2 davon nicht selbst betroffen ist, ist das scheinbar "Scheiß egal". Wünsche dir viel Kraft. Ich weiß wie sich das anfühlt, auf und ab.

Was sagt psychoMUELL dazu?

29. Oktober 2013 um 05 Uhr 39 (Permalink)

Man sollte diese "Firmen" die Behinderte eine Zeit lang einstellen, so lange sie Geld dafür bekommen - eng überprüfen.

Denn "eigentlich" sollte so etwas ja nicht sein dürfen!

Leider ist genau das heute "normal" und diese Möglichkeit wird von allen genutzt - weil das erlaubt ist!

Was sagt Chrissi Flauschkrähe dazu?

29. Oktober 2013 um 15 Uhr 13 (Permalink)

Sag mal, du hast doch, rein theoretisch gesehen, die Erfahrungen und die Zertifikate, um als Betreuer zu arbeiten, oder nicht? Bei uns in der Gegend werden immer Betreuer und Helfer für die Lebenshilfe, die Behindertenwerkstätten und Jugendhilfe und so gesucht. Ist bestimmt bei dir auch so... wäre das nicht was?
Ich finde es toll, dass du den Kopf nicht hängen lässt und ich drücke ganz feste die Daumen, dass du trotzdem da bleiben darfst. Oder zumindest etwas findest, was dich fordert, fördert und dir auch den einen oder anderen Obolus einbringt. Ich wünsche dir Kraft, die Übergangszeit durchzustehen. Ich denke, dein Umfeld (Bruno und die Liebste) werden ebenso für dich da sein, wie deine Leser und Kommentatoren!

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 29. Oktober 2013 um 17 Uhr 43 (Permalink)

Ich danke Euch für den Zuspruch!

@Chrissi: Geht nicht. Der Verantwortung bin ich nicht gewachsen. Ich habe schon Probleme, mich umn mich selbst richtig zu kümmern. Aber so als "Gesellschafter" könnte ich noch taugen, denke ich.

@psychoMUELL und Michael: Als Begründung hörte ich, dass die Fördergelder teilweise gestrichen wurden. Und ich weiß, dass die Kunden die Preise drücken (Kinder in Südostasien sind billiger). Aber das mit Praktikanten zu überbrücken... allerdings halte ich die Firma nicht für unredlich. Aber doof ist es allemal.

Was sagt Markus dazu?

29. Oktober 2013 um 18 Uhr 06 (Permalink)

Kann psychoMuell nur Zustimmen.
So Ähnlich geht es mir mein ganzes Berufsleben lang. Einstellen, Zuschüsse kassieren, Ausbeuten, Zuschüsse laufen aus, Rausmobben.

Was sagt Michael Drews dazu?

30. Oktober 2013 um 08 Uhr 48 (Permalink)

Hast du jetzt schon Weihnachtsurlaub? smile

Bei mir ist schon seit zwei Jahren Weihnachten. Im neuen Jahr darf ich bestimmt wieder zur Arbeitserprobung nach Saarbrücken ins ATZ, denn das letzte Gutachten ist ja schon 2 Jahre her.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 30. Oktober 2013 um 10 Uhr 33 (Permalink)

Ja, Saarbrücken, das wäre klasse! Wie Urlaub! Und so eine schöne Stadt! Und alles so motivierend! Ich komme mit! (grusel)

Was sagt Michael Drews dazu?

30. Oktober 2013 um 11 Uhr 21 (Permalink)

Ich fand den Aufenthalt in Saarbrücken gut, mir hat der sehr gut getan. Ich bin dort meinem Sport nachgegangen, hatte allerdings auch einen sehr guten Psychologen, ansonsten wäre das für mich wohl nicht so gut gewesen. Der Psychologe dort hat meine Erkrankung sehr gut verstanden und sich dementsprechend verhalten. Das macht nicht Jeder, weil viele meine Erkrankung nicht verstehen, aber so tun als wenn sie wüssten wovon sie reden.

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 30. Oktober 2013 um 12 Uhr 02 (Permalink)

Solltest Du das nächste Mal meinen bekommen, schicke ich Dir ein Motörhead-T-Shirt. Mal sehn, ob er Dich dann auch fragt, was Du damit ausdrücken willst. biggrin

Was sagt Michael Drews dazu?

30. Oktober 2013 um 12 Uhr 21 (Permalink)

Dann werde ich ihm sagen, ich sei Jimi Hendrix. Er wird mir bestimmt zustimmen und eine Verlegung anregen. smile

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 30. Oktober 2013 um 12 Uhr 30 (Permalink)

Super. Du hast gerade mein Zwerchfell kaputtgemacht! biggrin

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden