Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Technischer Overkill.

Kategorie: Vernetzt

Neulich nahm ich ja eine DiskStation als Medienserver in Betrieb. Vorwiegend als Lagerort für meine Plattensammlung in mp3-Form und zum Abspielen selbiger. Das funktioniert auch ganz wunderbar, und mittels einer App werden Android-Geräte zur außerordentlich bequemen Fernbedienung.

Das Synology-NAS.Weiter machte ich mir keine Gedanken darum, bis ich im Schlafzimmer werkelte und gerne Musik gehabt hätte dabei. Wäre ja prima, wenn man die Musik in der ganzen Hütte kabellos verteilen könnte, dachte ich.

Und guckte noch einmal genauer nach- und in der Tat bin ich nicht so viel genialer als andere Menschen, denn andere waren auch schon darauf gekommen. Die App kann über das W-LAN gleichsam als Antenne genutzt werden. Das wußte ich zwar schonmal, hatte aber den Sinn nicht ganz verstanden. Warum sollte ich mein Telephon mit Kopfhörern nehmen statt der viel besseren Lautsprecher der Stereoanlage?

Nun, ich werde mal Aktivboxen ausprobieren stattdessen. Warum komme ich auf so etwas eigentlich immer erst Jahrhunderte später?

Verzapft am 22. September 2011, so um 11 Uhr 01

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Was sagt Dülla dazu?

22. September 2011 um 11 Uhr 08 (Permalink)

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. smile

LG, Marcus D

Was sagt Ulf, der Größte, dazu?

Kommentar vom Scheff hier am 22. September 2011 um 11 Uhr 23 (Permalink)

Jedenfalls spannend, was alles machbar ist, obwohl ich es noch gar nicht erfunden habe.

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden