Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

05. März 2019

Sechzehntel.

Kategorie: Hausmusik

Kopfzeile Präludium BWV 1006a
Damals stand ich irgendwie auf Kriegsfuß damit. Leider habe ich keine Aufzeichnungen darüber, wann genau mein Meister*1 versuchte, die E-Dur-Suite (BWV 1006a) mit mir durchzuarbeiten. Wir müssen einige Stücke weit gekommen sein, den Notizen zum Fingersatz nach zu urteilen.

Erinnern kann ich mich nur ans Präludium. Wahrscheinlich hat es ewig gedauert.

Ich kam nicht zurecht damit, die G-Saite auf Fis gestimmt zu haben, wodurch sich mir die Orientierung erschwerte. Außerdem sah ich eine Wüste aus Sechzehnteln, in der ich keinen roten Faden finden konnte.

Irgendwie ist all das heute kein Problem mehr, auch wenn es nur sehr langsam vorwärts geht.

[ 08 Uhr 43 ] - [ Noch kein Kommentar ]

02. März 2019

Viel mehr.

Kategorie: Hausmusik

Noten auf StänderWitzig: anderthalb Jahre nach meinem Wiedereinstieg mit der Gitarre habe ich ein um einiges größeres aktives Repertoire als damals nach fünfzehn Jahren.

Der Trick ist, dafür zu sorgen, dass nichts im Sande verläuft. Dafür habe ich mein bekanntes Karteikartensystem.

Und ich übe viel mehr. Und strukturierter.

Von nix kommt nix.

[ 20 Uhr 14 ] - [ 2 Kommentare ]

20. Februar 2019

Regal spezial.

Kategorie: Hausmusik

Regal voller Bücher über Musik

So ganz ohne Theorie geht es nicht. Auch wenn die Noten die wichtigsten Papiere bleiben.

[ 10 Uhr 04 ] - [ Noch kein Kommentar ]

19. Februar 2019

Uns Kalle.

Kategorie: Mischmasch

Karl Ranseier ist immer noch tot.

[ 20 Uhr 00 ] - [ Noch kein Kommentar ]

09. Februar 2019

Zerlegt.

Kategorie: Mischmasch

Die Einzelteile des lieblos zerstückelten Bettes.Es war fällig.
Es war nicht mehr schön.
Und der Lattenrost hatte unser einstiges Übergewicht verübelt.

Und da Mittwoch Sperrmüll ist und die Werktage bis dahin komplett verplant sind, bewaffnete ich mich mit zum Teil geeignetem Werkzeug und zwischendrin dem Staubsauger. Denn was sich an Staub gesammelt hatte an Stellen, die bislang unerreichbar waren, war einigermaßen interessant.

Nun lagert das so gut als möglich zerlegte Bett samt Schubladen bis zum Tag des endgültigen Abschieds fast vollständig auf dem Balkon, nur die Dinger, wo die Schubladen und ihre Schienen dringewesen waren befinden sich noch an die Wand gelehnt im Schlafgemach. Diese weiter zu zerlegen wäre einigermaßen noch mühsamer geworden.

[ 19 Uhr 24 ] - [ Noch kein Kommentar ]

21. Januar 2019

Abgehoben.

Kategorie: Mischmasch

Natürlich wird dieser Traum niemals wahr. Zum einen bin ich kein qualifizierter Wissenschaftler, zum anderen wäre ich vor allem körperlich ungeeignet dafür. Ich würde es
Den Rest lesen ]

[ 08 Uhr 18 ] - [ Noch kein Kommentar ]

29. Dezember 2018

Einen Knall haben.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Es ist jedes Jahr das gleiche: die einen wollen ihr Geld verpulvern, die anderen wollen genau das verbieten. Meist mit Verweis auf die Tiere, die reichlich Stress bekommen durch

Den Rest lesen ]

[ 07 Uhr 32 ] - [ Noch kein Kommentar ]

27. Dezember 2018

Mein Jahr in Zahlen.

Kategorie: Hausmusik

Kleiner Ausschnitt NotenBis gestern einschließlich (und die letzten Tage des Jahres werden die Statistik auch nicht mehr großartig verändern) habe ich im Durchschnitt täglich gut 95 Minuten Gitarre gespielt. Mal mehr, mal weniger. Damit liege ich gut 25 Prozent über meinem Plan. An einigen wenigen Tagen kam ich zwar gar nicht dazu, dann wiederum hatte ich im Sommer eine Zeit, in der ich zum Teil mehr als vier Stunden den Eierschneider bearbeitete.

Da kann man ruhig mal klatschen.

Andere Zahlen sind uninteressant.

[ 09 Uhr 10 ] - [ Noch kein Kommentar ]

26. Dezember 2018

Nur für Liebesbriefe.

Kategorie: Mischmasch

Hauptbahnhof Münster: zwei Briefkästen, einer mit Edding beschriftet Nur Liebesbriefe

[ 10 Uhr 51 ] - [ Noch kein Kommentar ]

22. Dezember 2018

Frohes Dings.

Kategorie: Mischmasch

Hier gibts was halbwegs besinnliches.

[ 17 Uhr 02 ] - [ Noch kein Kommentar ]

19. Dezember 2018

Verteiler.

Kategorie: Mischmasch

großer Stapel PaketeWir sind derzeit der verlängerte Arm der Paketdienste. Zumindest zur Zeit ist immer einer von uns da, wenn die BotInnen klingeln, um etwas für die Nachbarn zu hinterlegen.

Nun aber, da es auf Weihnachten zugeht, wächst die Zahl der Päckchen und Pakete, und heute gar ist unser Flur kaum noch zu passieren. Denn eine Nachbarin schenkt ihren Katzen*1 irgendetwas sehr sehr großes, sehr sehr schweres. Zuzüglich weiterer Pakete.

Zum Glück haben wir abgenommen. Sonst hätten wir ein ernstes Problem, die Bude zu verlassen, ja sogar auf die Toilette zu kommen.

Ich hoffe, bald haben alle ihre Geschenke beisammen. Sonst bestell ich mir eine Bergsteigerausrüstung. Die allerdings würde auch auf der anderen Seite des Berges ankommen...

[ 19 Uhr 48 ] - [ 2 Kommentare ]

02. Dezember 2018

Beichte.

Kategorie: Mischmasch

Ich schreibe seit einiger Zeit Tagebuch. Analog. Offline.

Manches schreibt sich mit dem Füllfederhalter und auf Papier besser. Und
Den Rest lesen ]

[ 17 Uhr 39 ] - [ 3 Kommentare ]

29. November 2018

Aufgeräumt:

Kategorie: Mischmasch

Ich habe auf meinem Sekretär aufgeräumt und vor allem sortiert.

aufgeräumter Schreibplatz.

Und den Scanner zum
Den Rest lesen ]

[ 20 Uhr 56 ] - [ Noch kein Kommentar ]

20. November 2018

Wie zufrieden waren Sie heute mit Ihrem Einkaufserlebnis?

Kategorie: Vernetzt

Briefmarken zu kaufen ist ein echtes Erlebnis. *röchel*

Besagte Briefmarkeneinkauferlenbnismeldung (Ausschnitt Screenshot)

[ 19 Uhr 12 ] - [ 1 Kommentar ]

14. November 2018

Bombig.

Kategorie: Mischmasch

Schon vor dem zweiten Weltkrieg (und während erst recht) war auf der Stelle der heutig ehemaligen York-Kaserne, wenige hundert Meter von unserem zu Hause, eine solche. Mittlerweile ist
Den Rest lesen ]

[ 18 Uhr 34 ] - [ Noch kein Kommentar ]

| ältere Beiträge