Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Gut sein ist gut.

Kategorie: Verschiedenes

Hab heute dem Kollegen (64) ein paar Straßen abgenommen, weil ich ihm ansah, dass er einfach nicht mehr kann. Dann hat er fast geweint und wollte mir Geld dafür geben.
Ich hoffe nur, mit mir hat auch mal jemand Mitleid, wenn ich kurz vor der Rente bin und keine Kraft mehr habe.
Krystle von der Post

Eigentlich braucht es kein Mitleid. Nur ehrliche Solidarität. Das würde die Welt ein wenig besser machen.

Einfach mal irgendjemandem eine kleine Freude machen. Nicht erwarten, vom Erfreuten selbst etwas zurückzubekommen.
Und vielleicht macht Dir dann auch mal irgendjemand anders eine Freude. Bei mir hat das durchaus schon bestens funktioniert. Mehrfach*1.

Oder helfen, wenns irgendwo nötig ist. Muss ja nicht viel sein. Wie es eben machbar ist. Fühlt sich gut an.

Verzapft am 05. September 2021, so um 10 Uhr 47

Auf Twitter teilenTwittern

« Voriger Artikel
Nächster Artikel»

Kommentare

Noch keine Kommentare - Schreibe etwas!

Eigenen Senf dazugeben?

Es hilft, sich einen Account anzulegen und sich anständig zu betragen. Dann kannste auch kommentieren.

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden