Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Archiv.

28. Juni 2012

Frostig.

Kategorie: Erlebtes

Noch ist er nicht kalt, denn das Kühlmittel muss sich noch setzen. Aber er steht, der neue Kühlschrank, nicht zuletzt Dank freundlicher Unterstützung einer Dame, die eine bestimmte Sorte DickhäuterInnen besonders schätzt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank! Denn so konnten wir uns ein zukunftsweisendes Gerät leisten, welches nicht von einem unbekannten StaubsaugerInnenerzeuger stammt, sondern von einer bekannten Marke*1. Energieffizienzklasse A++, also extrem sparsam. Bei wesentlich größerem Fassungsvermögen verbraucht er nicht einmal halb so viel Strom wie der
Den Rest lesen ]

[ 11 Uhr 41 ] - [ 5 Kommentare ]

26. Juni 2012

Nicht mehr alle Kühler im Schrank.

Kategorie: Mischmasch

Unser alter Kühlschrank, ausgebaut, Ausschnitt.Da steht er nun, wie bestellt und nicht abgeholt. Zumindest letzteres wiederfährt ihm am Donnerstag Vormittag.

Unser Kühl-Gefrier-Kombidings (Hersteller: Eine Staubsaugerfirma!) gab ja vor kurzem den Geist auf, und gestern war ich mit Olli unterwegs, einen neuen beschaffen, was nicht zuletzt dank der großzügigen Spende einer Leserin nicht gar zu arg wehtut. Zuerst waren wir bei Ichbindochnichtblöd, doch der unfreundliche Verkaufsfritze
Den Rest lesen ]

[ 16 Uhr 08 ] - [ 7 Kommentare ]

25. Juni 2012

doc dog, cool!

Kategorie: Mischmasch

Hund Bruno mit Sonnenbrille.
(Bruno lässt auch alles mit sich machen!)

[ 14 Uhr 04 ] - [ 4 Kommentare ]

23. Juni 2012

Ich bleibe ungeBILDet.

Kategorie:

Unsere Anti-Werbe-Briefkasten-Beschriftung.Was für ein Gewese in der letzten Zeit und besonders heute wegen dieser kostenlosen LügenBILD-Zeitung! Auch wir wollten keine. Wir haben auch keine bekommen. Wir haben aber auch nichts extra dagegen getan*1. Unser Postbote ist offensichtlich nicht nur des Lesens mächtig, sondern auch des Verstehens. Dieses irgendwo erwähnte rote Ersatzschreiben für Nichthabenwoller war auch nicht im Kasten.

Irgendwie schade, dass die Macher des Hetzblattes nicht an den Rückläufern ersticken.

Aber manch einer konnte sie offensichtich gut gebrauchen.

[ 17 Uhr 00 ] - [ 5 Kommentare ]

22. Juni 2012

Beinahe ungefähr fast möglich, aber nur vielleicht!

Kategorie: Vernetzt

Wechselwirkungen gefunden.Diese ganzen Apps, die es mittlerweile für unsere tollen Smartphones gibt, faszinierend. Für jeden Zweck oder Dummfug gibt's was passendes.

Auf der Suche nach Tipps zum Abnehmen landete ich selbstverständlich auch auf der Internetseite der Rentner-Bravo, und wo ich schonmal dort war, stöberte ich weiter. Und fand schnell einen Hinweis auf die Apotheken-App. Feine Sache, da kannste mit
Den Rest lesen ]

[ 09 Uhr 06 ] - [ 3 Kommentare ]

20. Juni 2012

Hundehirn.

Kategorie: Erlebtes

Ich erwähne je recht häufig, dass unser Teilzeit-Hund Bruno nicht viel Grütze hat. Manchmal erstaunt er mich jedoch, und das nicht nur wegen seltsamer Marotten. Zum Beispiel wenn ich meine Liebste vom Bus abhole.

Wir schicken Bruno ja immer, bevor wir mit ihmn rausgehen, auf seinen Platz, damit er das Anziehen nicht behindert, weil er dann immer wie
Den Rest lesen ]

[ 23 Uhr 05 ] - [ 4 Kommentare ]

18. Juni 2012

Wenn ich das Zeug trinke, bekomme ich dann keine Kinder und kein AIDS?

Kategorie:

Dose mit Billy-Boy-Brause.Was es nicht alles gibt! Der Kondom-Drink! Verhütet der auch? Und wenn ja, was? Ist das ein Präservativ zur oralen Applikation? Wobei, im Mund erinnert das Zeug eher an den Inhalt von benutzten Billy-Boys.

[ 17 Uhr 44 ] - [ 5 Kommentare ]

Lang, lang her....

Kategorie: Erlebtes

Am Morgen des 18. Juni 1985 verließ ich zum letzten Mal die Wohnung, um sie niemals wieder zu betreten. Ich ging noch zur Schule, und danach ging es fort von dem Ort, an dem ich bis dahin mein ganzes Leben zu Hause gewesen war. Fort nach Münster, wo ich niemanden kannte. Wo auch alles irgendwie anders war.

Und noch heute lebe ich hier. Mittlerweile mehr Jahre, als zu meiner Geburt der zweite Weltkrieg vorbei war.

[ 08 Uhr 53 ] - [ 6 Kommentare ]

15. Juni 2012

Nullen und Einsen oder: „Richtig“ und „Falsch“ sind für's Leben zu einfach.

Kategorie: Psycho?!?

Wege haben nicht immer nur eine Gabelung oder Abzweigung, manchmal auch eine Kreuzung oder sonstwie mehrere Möglichkeiten weiterzugehen. Es gibt nicht immer nur „richtig oder falsch“, es gibt auch oft genug mehrere „richtig“ beziehungweise „falsch“, etwas dazwischen oder auch NUR etwas dazwischen.

Und ob man sich richtig entschieden hat, also, so richtig wie machbar, das erfährt man erst hinterher.

Ich habe im Moment an vielen verschiedenen Stellen Entscheidungen zu treffen, die jeweils mehrere Optionen bieten, und wenn ich mich für eine Richtung entschieden habe, dann muss ich mir noch über das „Wie“ Gedanken machen. Und dann kommen noch Einflüsse und Ereignisse von Außen dazu und machen Vorhersagen unmöglich.

Das Leben ist kompliziert, weil es mehr zu regeln gibt als Ja-Nein-An-Aus-Null-Eins. Und oft ist das rechte Maß zu erkennen schwer möglich. Aber wie sagte ich neulich: „Ein zu einfaches Puzzle ist langweilig.“

[ 13 Uhr 05 ] - [ 1 Kommentar ]

13. Juni 2012

Vulnerabilität, Schuld und HB-Männchen.

Kategorie: Psycho?!?

Zurückblickend auf das vergangene Jahr oder besser dessen erste Hälfte bin ich doch ein wenig fitter geworden. Vor allem ein wenig weniger empfindlich, auf Fachchinesisch: vulnerabel. Die Kündigung und die Begrundungen meines Ex-Arbeitgebers nahm ich ziemlich persönlich. Und gab dem Betrieb die Schuld, an mir
Den Rest lesen ]

[ 13 Uhr 59 ] - [ 4 Kommentare ]

12. Juni 2012

Genervt.

Kategorie: Mischmasch

Es gibt Dinge, die muss ich einfach nicht haben. Zum Beispiel den erwähnten kaputten Gefrier- und Kühlschrank. Nicht nur, dass ich, was ich ganz furchtbar finde, jede Menge Lebensmittel wegwerfen muss, sondern auch, dass wir wahrscheinlich einen neuen brauchen. Olli hat reingeguckt, der ist gelernter Elektriker. Sieht nicht gut aus.

Garantie ist vorbei und so weiter. So muss das sein.

Dann noch jede Menge Stress, der nicht hierhin gehört und eigentlich auch nicht interessant ist.
Immerhin bin ich mit drei Plattenkritiken heute offenbar gut im Rennen, der Stau hat sich von 22 auf 15 Alben reduziert.

[ 15 Uhr 06 ] - [ 3 Kommentare ]

11. Juni 2012

Ihr Völker der Welt, ihr Völker in Amerika, in England, in Frankreich, in Italien! Schaut auf diesen Salat!

Kategorie: Mischmasch

Möhrensalat.Im Wartezimmer meines Internisten sitzend*1 wartete ich auf meine Ergebnisse und dachte übers Abnehmen nach... und stellte fest, dass die Umstellung des Happihappi weniger schwierig sein dürfte als zunächst angenommen. (Pflanzliche) Salate essen wir eigentlich recht gerne, vor allem im Sommer, so werde ich das einfach steigern.

Wegen der Nährstoffdichte muss ich noch genauer forschen, bisher habe ich da ja weniger drauf geachtet, aber das ist auch nicht das große Problem. Solange keine Schokolade anwesend ist, esse ich sie nicht, und kaufen tue ich schon lange so gut wie keine. Schwerer wird der Verzicht auf den Geschmackstäger Fett werden, zumindest was Milchprodukte betrifft. Fettreduziertes
Den Rest lesen ]

[ 18 Uhr 51 ] - [ 8 Kommentare ]

Hurra, ich leber noch!

Kategorie: Mischmasch

Eine gute, eine schlechte, und die gute zuerst:

Nun war ich beim Doktor, und der erfreute mich erfreut mit erfreulichen Werten: Meine Leber ist besser zurecht als nach den ersten Werten anzunehmen war, die Kontrollwerte sind nämlich doch nicht so hoch.

Was natürlich nichts an der im Ultraschall deutlich sichtbaren Fettleber ändert. Abnehmen muss ich trotzdem. Und will ich auch. Und ich bin recht optimistisch,
Den Rest lesen ]

[ 15 Uhr 10 ] - [ 5 Kommentare ]

Sensation: Erstmals Dunkle Materie fotografiert!

Kategorie: Mischmasch

Tasse mit Kaffee drin.

[ 06 Uhr 57 ] - [ 4 Kommentare ]

09. Juni 2012

Slayer.

Kategorie: Kultur

Slayer live in Münster
Eigentlich sind wir ja nur wegen Slayer zum Vainstream getigert, ein paar andere Acts wollten wir aber auch noch sehen. Immerhin haben die den Preis gegenüber dem Vorjahr um unverschämte zwanzig Euro erhöht. Dafür bekamen wie, als wir passend zu Caliban eintrafen, erstmal einen Sound serviert, der eine Unverschämtheit war. Wurde dann im Laufe des Tages noch behoben.

Ich will mich kurz fassen: Slayer in Bestform, saugeil!

[ 23 Uhr 59 ] - [ Noch kein Kommentar ]

08. Juni 2012

Überwacht mich!

Kategorie: Vernetzt

So. Ich lasse mal bei den Amis die Alarmglocken schrillen und benutze alle 377 Schlüsselbegriffe, die die Überwacher erwachen lassen sollen:
Den Rest lesen ]

[ 16 Uhr 31 ] - [ 3 Kommentare ]

Wider den Wanst.

Kategorie: Mischmasch

Meine Methode FENIZUKGDAH reicht definitiv nicht mehr als Maßnahme zur Abnahme.

Gewicht nimmt man ab, indem man weniger Kalorien futtert als man braucht. Das klingt so einfach...

Meine Plauze.Sinnvoll ist jedenfalls bekanntlich, den Magen zwar zu füllen, dabei aber wenig Energie einzuschleusen, also für Nahrung mit niedriger Energiedichte zu sorgen. Das bedeutet zwangsläufig einen stark erhöhten Pflanzenanteil. Das ist soweit OK, ich mag Salat durchaus.

Dass eine dauerhafte Umstellung der Ernährung nötig ist, sollte bekannt sein. Die ganz radikale, nämlich vegane, Variante ist für uns (ja, meine Liebste macht aus Solidarität mit!) nichts.
Den Rest lesen ]

[ 14 Uhr 29 ] - [ 8 Kommentare ]

07. Juni 2012

Internationales.

Kategorie: Vernetzt

So. Nach ein wenig Gebastel und trotz meiner dürftigen Sprachkenntnisse habe ich auch ein englischsprachiges Blog am Start. Mittlerweile wage ich doch etwas mehr. Themenschwerpunkt Musik. Damit Ihr wisst, warum ich heute so still war smile

[ 22 Uhr 49 ] - [ Noch kein Kommentar ]

06. Juni 2012

Foie gras.

Kategorie: Mischmasch

Dass mein Psychiater mich nochmal sprechen wollte, wunderte mich nicht. Nachdem es mir doch neulich zunächst nicht so gut gegangen war und außerdem er mir kürzlich Blut abgenommen hatte. Wegen letzterem ging ich davon aus, dass mein Lithiumspiegel den Grünen Bereich verlassen hatte und entsprechend die Dosis angepasst werden sollte.

Aber nichts da: Er präsentierte mir meine
Den Rest lesen ]

[ 13 Uhr 38 ] - [ 11 Kommentare ]

Ausgegraben: Gedicht. Mal wieder. Ulcus inklusive.

Kategorie: Literarisch

Da ich nun meine ganzen alten Aufzeichnungen wiedergefunden habe: Noch was aus den Neunzigern, genauer: 1990:

ich
ich bin das geschwür dieser welt
sie verfault mit mir
alles schlechte, alles böse
ist mein eiter
und so weiter

ich
ich bin das
Den Rest lesen ]

[ 12 Uhr 24 ] - [ Noch kein Kommentar ]

04. Juni 2012

Ohne Titel.

Kategorie: Literarisch

wenn du den mittleren turm des sägewerks besteigst
kannst du manchmal hören
wie das wasser den felsen hinabrinnt

schrei hinaus was dich betrifft
und übertöne
das kreischen des sägewerks

mit einem markerschütternden krachen stürzt es ein
nur du schwebst frei
über den trümmern des sägewerks

wenn die staubwolke sich senkt
siehst du nur noch den felsen
an dem das wasser hinabrinnt

(Herbst 1991)

[ 18 Uhr 21 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Ausgegraben: Gedicht.

Kategorie: Literarisch

Phoenix

ohne im ewigen beine zu versacken
schnitze eine knochenflöte
pfeife darauf das lied des todes
während du dich zum scheiterhaufen trägst

verbrenne zu asche
so leuchtet das feuer
dein rauch steigt zum himmel

während andre vermodern
schnitze eine flöte
pfeife darauf das lied des lebens
während du aus der asche auferstehst

(Habe ich irgendwann Anfang der Neunziger geschrieben und komme wieder darauf, weil Frau Violine sich gerade zum Thema Poesie äußert.)

[ 16 Uhr 16 ] - [ 4 Kommentare ]

40,0137: Bescheuert.

Kategorie: Mischmasch

Gewienerter Grill.Dank zivilisierter Gäste sieht es hier gar nicht so schlimm aus. Und wenn ich jeden Tag ein wenig aufräume, ist das auch nicht so wild. Allerdings, den Grill zu scheuern macht bescheuert. Zwar ist er eigentlich leicht zu reinigen, da er recht übersichtlich konstruiert ist, aber er ist nicht eben klein und musste zudem mehrere Stunden tonnenweise Tiere und Pflanzen rösten. Zum Glück muss er ja nicht wie neu aussehen, allerdings muss der ganze Schmand schon gründlich ab. Sonst brennt er auch dort, wo er nicht brennen soll.

Viele Zwiebeln. ZU viele.Irgendwie finde ich immer noch irgendwo Essen. Pflanzlich und damit nicht so schnell gammelig, zum Glück. Nur, woher kommen die drölfzig Millionen Zwiebeln? Und wohin mit den vielen Paprikaschoten?

[ 15 Uhr 21 ] - [ 1 Kommentar ]

03. Juni 2012

40,0110 ≙ T+1: (Kein) Grauen im Morgengrauen.

Kategorie: Erlebtes

Unaufgeräumter Tisch.Der Grill am morgen nach der Party.Die Spülmaschine macht gerade ihre erste Schicht und rauscht somit leise vor sich hin. Die überlebenden toten Tiere fror ich noch vor dem Zubettgehen um etwa zwei Uhr ein. Die letzten Gäste bekamen noch ihre TupperDose gefüllt („Du bist wie meine Mutter!“), und so hält sich das Chaos noch in Grenzen.

Die Bilanz meiner ersten selbstgemachten Party seit mehr als sieben Jahren.

Ein paar geladene Gäste mussten leider absagen, der Aushang am Schwarzen Brett wäre nicht nötig gewesen (war nicht lauter als sonst bei uns), die erschienenen GästInnen waren satt und zufrieden, mein Ruf als Koch ist gerettet, die Wohnung wurde nicht verwüstet, die nächste Fete hat nun ein paar Jahre Zeit, finde ich, es war sehr lustig, ich bin müde, ich bin zufrieden.

Guten Morgen!

[ 10 Uhr 04 ] - [ 5 Kommentare ]

01. Juni 2012

40,0055 ≙ T-1

Kategorie: Mischmasch

Fleisch!Der Countdown läuft. Ich habe drölfzigtausend Taler in Nahrungsmittel umgetauscht, der Kühlschrank näht aus allen Platzen. Etliche Happis habe ich schon vorbereitet, zum Beispiel die beliebte Paprika-Chili-Salsa á la
Den Rest lesen ]

[ 19 Uhr 06 ] - [ 2 Kommentare ]