Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Archiv.

31. Dezember 2010

So metrisch ist das metrische System auch nicht.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Byte - Kilobyte - Megabyte - Gigabyte etc. ist ja schön und gut.

Aber wir haben Meter, Kilometer und dann? Bei den Entfernungen im All halte ich eine Weiterführung der Bezeichnungen für durchaus angebracht. Also ist der Mond gefälligst dreihundert Megameter entfernt und die Sonne 150 Gigameter. Das ist doch wunderbar übersichtlich, finde ich. Und warum Tausend Kilogramm nicht ein Megagramm sind sondern eine Tonne ist mir auch nicht ganz klar.

Milliliter, Liter - Hektoliter - und dann kommt Kubikmeter? Was soll der Blödsinn? Kiloliter finde ich angebrachter. Sonst haben wir nicht wirklich eine Verbesserung gegenüber der Zeit vor der Vereinheitlichung.

[ 11 Uhr 50 ] - [ 3 Kommentare ]

Können tausende von Mündern dichthalten, oder muß da irgendwo ein Leak sein?

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Die Verschwörungstheoretiker entwickeln ja seltsame Vorstellungen, wie die gesamte Menschheit hinters Licht geführt werden soll. Die wahren Vorgänge werden verschleiert. Doch- geht das überhaupt in diesem
Den Rest lesen ]

[ 11 Uhr 29 ] - [ 1 Kommentar ]

30. Dezember 2010

Großes Verbrechen: Falschparkerin wurde abgeschleppt!

Kategorie: , Meine unqualifizierte Meinung ( )

Unser Käseblatt berichtet über fast alles. Mich wundert nur, daß noch nicht davon berichtet wurde, wie Chantal sich im Sandkasten von Leon ihr Förmchen wiederholte. So ähnlich ist dieser Fall: Eine Anwohnerin parkte unberechtigterweise auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes und wurde natürlich, wie dort auch angedroht wird, kostenpflichtig abgeschleppt. Und weil das so ungerecht ist, daß jemand seine Drohung zum Schutz seines Grund und Bodens wahr macht, rennt die Tussi natürlich zur Tageszeitung, die diesen Scheiß auch noch abdruckt.

Nächstens beschweren sich noch Einbrecher und Mörder, daß sie für ihre Taten einfach eingesperrt werden.

Prädikat: Käse des Monats.

[ 11 Uhr 35 ] - [ 9 Kommentare ]

Jahresplanung 2011: Sehr erfreulich.

Kategorie: Psycho?!?

Im Sommer steht eine Hochzeit an. Das ist schonmal sehr erfreulich.
Weiters im Sommer stehen an das Wacken Open Air, außerdem kommen Motörhead nach Münster. Beides sehr erfreulich. Wie das mit Urlaub aussieht, weiß ich noch nicht so recht, doch entwickeln sich unsere fernbeziehungsgeschädigten Finanzen sehr erfreulich. Ich glaube auch, daß wir unsere Wohnsituation werden verbessern können, was gleichfalls sehr erfreulich wäre. Weiteres haben wir noch nicht geplant, sind aber der Überzeugung, es wird sehr erfreulich.

[ 10 Uhr 47 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Mein Jahresrückblick. Sehr erfreulich.

Kategorie: Mischmasch

Ich habe geheiratet.

[ 10 Uhr 21 ] - [ Noch kein Kommentar ]

29. Dezember 2010

Nicht meine Zeit.

Kategorie: Psycho?!?

Winter ist ja nicht so mein Ding. Ich finde das mit dem Schnee zwar ganz hübsch, aber insgesamt ist es mir zu dunkel. Die Weihnachtszeit war, wie beschrieben, zu hektisch und nun folgt dieses unnütze Silvester. Bis kurz danach helfe ich aus, lustigerweise dort, wo ich vor bald zwanzig Jahren meinen Zivildienst angetreten hatte, denn meine Station ist wegen Renovierung zwischen den Jahren zu.

Ich sehne mich nach Frühling, nach Normalzustand. Weniger Betrunkene, keine Geschenke, kein Feuerwerk. Nichts anderes als einen guten Tag wünschen. Nicht ständig Plätzchen angeboten bekommen. Keine Hektik. Kein Gedränge. Weniger Lärm.

Einfach leben.
Ohne besondere Angebote oder Überraschungen.

[ 13 Uhr 45 ] - [ 7 Kommentare ]

Blogs am Mittwoch. Teil 10.

Kategorie: Vernetzt

46.: Togoblog.
Nomen est omen!

47.: ui.
Kabarettist.

48.: VS-Geheim.
Was man so alles am Ende der Rufnummer „110“ ertragen muß.

49.: Wirbelwebber.
Sympatischer kölscher Bartträger.

50.: Zick-Zack-Zecke.
Meine Liebste. Lesebefehl!

51.: Chris Zoellner.
Heißt anders. Macht aber nichts. wink

52.: cimddwc.

[ 08 Uhr 00 ] - [ Noch kein Kommentar ]

28. Dezember 2010

Endlich wieder Alltag.

Kategorie: Psycho?!?

Vorbei ist der Ausnahmezustand. So schön, wie die Weihnachtstage im Kreise der Familie wie immer waren, so furchtbar fanden wir beide die gesamte Vorweihnachtszeit - wie immer. Hektisches Gewühle in der Stadt, Geschenkebeschaffung (obgleich die, wenn gut organisiert, allein gar nicht so schlimm ist), dieses ewige Gedudel diverser Kitschweihnachtslieder (Jingle Hells, White Christmas, The Little Drummer Boy), Weihnachtsmänner, von Jahr zu Jahr immer mehr immer blinkendere Tannebäume und Weihnachtsmänner mit Rentierschlitten... Kitsch, Kommerz, gereizte Menschen. Mittendrin zwei Menschen, die sich nach Ruhe und Frieden sehnen.

Anfang Januar kehrt endgültig wieder Normalität ein. Ausnahmezustand ist nichts für uns, die wir ohnehin schon im Ausnahmezustand sind.

[ 11 Uhr 36 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Gelber Stern für alle!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Deutsche Flughäfen schlagen vor, Reisende nach ihrer ethnischen Herkunft zu kontrollieren. Israel versucht bereits so, Terroranschlägen vorzubeugen. (Die Zeit)

Früher nannte man so etwas Rassismus, Apartheid und so weiter. Geschichte wiederholt sich.

[ 09 Uhr 26 ] - [ 11 Kommentare ]

27. Dezember 2010

Die Gitarre und ich.

Kategorie: Kultur , Erlebtes

Ich hatte ja mal mit etwa zehn, elf Jahren versucht, Klavier spielen zu lernen. Der Unterricht war auch qualifiziert, nur sein Beginn immer unberechenbar, weil die russische Klavierlehrerin manchmal gar Stunden zu spät kam. Mal terrorisierte sie ihr Exmann, meist aber
Den Rest lesen ]

[ 11 Uhr 51 ] - [ 3 Kommentare ]

26. Dezember 2010

Gute-Laune-Musik C. Weihnachtliches.

Kategorie: Gute-Laune-Musik

Schließlich ist heute der zweite Feiertag, ne? Da gibts entsprechend was auffe Ohren.

[ 08 Uhr 00 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Die Bilanz des Terrors: Selbstmordattentate auf Weihnachtsmärkte...

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

... fanden nicht statt, obwohl des besonnenen Innenministers de Maiziéres Warnung auf fundierten Informationen beruhen sollte. Deshalb nehmen es deutsche Medien auch als gottdemaiziéregegebene Tatsache hin, daß Deutschland im Fadenkreuz internationaler Terroristen stehe. Sehr viel präziser, als daß Weihnachtsmärkte ein tolles Terrorziel seien, wurde Thomas de Maiziére nicht.

Die Blutspur auf dem Weihnachtsmarkt blieb aus. Die Reichstagskuppel blieb an Ort und Stelle. In die Skyline der Kapitalismuskapitale Frankfurt am Main flog exakt kein Flugzeug. Na gut, in Stockholm hat da einer rumgeselbstmordattentatet, aber Stockholm liegt zur Zeit nicht in Deutschland und das habe auch nichts miteinander zu tun, behauptete de Maiziére, dessen Quellen entweder nichts taugen, gefaked sind um den Innenminister und den Rest der Bagage in die Irre zu führen oder aber von den Regierern überhaupt erfunden wurden, um von irgendetwas abzulenken. Wobei ich am ehesten an Dummheit glauben möchte, aber nicht kann.

Natürlich ist die Gefahr noch nicht vorbei. Ist ja auch noch nichts passiert. Wo aber steckt der Jackenbomber? Immer wenn man einen braucht, ist keiner da.


[ 00 Uhr 21 ] - [ 1 Kommentar ]

25. Dezember 2010

Heilige Nacht?

Kategorie: Literarisch , Vernetzt

Säugling in Stall gefunden - Polizei und Jugendamt ermitteln
Virginia und der Weihnachtsmann - Die ehrlichere Version zu der aus der New York Sun und der Welt
Wenn der Vater besoffen unterm Christbaum liegt. (Von mir, nicht selbst erlebt, vom letzten Jahr)

Falls ich mehr finde, liefere ich nach.

[ 10 Uhr 41 ] - [ Noch kein Kommentar ]

24. Dezember 2010

Stille Nacht (wartet, wird noch dunkel)

Kategorie: Literarisch

Stille Nacht,
heilige Nacht,
alles schläft
einsam kracht HEAVY METAL!!!! \m/

Harter Knabe im schüttelnden Haar
Bang in teuflischem Taa-hakt
Ba-hang in teuflischem Takt!

[ 12 Uhr 35 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Zigeunerarbeit.

Kategorie: Erlebtes

Wir mußten ein Inneres Organ des südosteuropäischen Rom punktieren. Das kann weh tun, deshalb gabs eine kleine Infusion mit einem Opiat. Nur hatte ich keinen Halter, um das Fläschchen oben am Bettbogen anzubringen. In solchen Fällen nehme ich immer einfach Pflaster, was wohl jeder von uns in der Tasche hat.

„Zigeunerarbeit“, grinste er.

Provisorisch angebrachte Kurzinfusion.

[ 10 Uhr 26 ] - [ 1 Kommentar ]

Rohes Fest!

Kategorie: Mischmasch

Schöne Feiertage!

[ 07 Uhr 00 ] - [ 3 Kommentare ]

23. Dezember 2010

Der sowjetische Umerziehungslager-Chor.

Kategorie:

Vor etlichen Jahren waren es ja Inkas oder Atzteken. Als wäre irgendwie an der Universität von Santiago de Chile ein Klon-Experimant aus dem Ruder gelaufen gab es unendlich viele von diesen gleich aussehenden Typen in seltsamen Jutesäcken und grausam bunten Ponchos. Sie hatten sich offenbar zu
Den Rest lesen ]

[ 17 Uhr 01 ] - [ 1 Kommentar ]

22. Dezember 2010

ACHTUNG! Wichtiges Sicherheitsupdate für Wordpress-Blogs!

Kategorie: Vernetzt

Ohne dieses Patch kann man böswillig die Datenbank manipulieren. Betrifft auch die aktuellen WP-Versionen!

[ 16 Uhr 15 ] - [ 1 Kommentar ]

Blogs am Mittwoch. Teil 9.

Kategorie: Vernetzt

41.: Raul Krauthausen.
Bloggt leider selten, aber wichtig: Die Welt aus der Rollstuhlperspektive. Glasknochenkrankheit.

42.: rescue blog.
Hermione ist die eigentliche Urheberin der „Blogs am Mittwoch“-Aktion. Rettungsdienst.

43.: Sheng Fui.
Spaß für Skeptiker zu Lasten der Esoteriker. biggrin

44.: Special Agent Gibbs.
Ehrenamtlicher Rettungsdienstler.

45.: Stefan Niggemeier.
Kennt wohl jeder. Bekannter Journalist. Frankfurter Allgemeine Zeitung oder so.

[ 08 Uhr 00 ] - [ 1 Kommentar ]

21. Dezember 2010

Werft Ungarn wieder aus der EU!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Der Türkei wird aus guten Gründen schon lange der Beitritt zur Europäischen Union verwehrt. Doch jetzt gäbe es erstmals Gründe, ein Mitglied der EU herauszuschmeißen:

Ungarn hat seit Mai eine ziemlich rechtsgerichtete
Den Rest lesen ]

[ 15 Uhr 01 ] - [ 1 Kommentar ]

Winter III - Angriff der Todesflocken.

Kategorie:

Wenn ich in die Zeitungen gucke, meine ich, so sei dieser Winter. Grausam kommt ein völlig unerwarteter Ansturm tödlich weißen Zeugs und begräbt die Republik unter seinem Leichentuch. Alles bricht zusammen, denn das hat es noch nie gegeben: Schnee im Winter, und das in Deutschland!

Die Krankenhäuser sind schon überfüllt mit Menschen, die an seltsamen Symptomen leiden: In der Regel sind die Knochen der Unterarme, teilweise auch die der Unterschenkel, zerbrochen wie sprödes Totholz, nachdem heimtückische Todesflocken sich den Menschen urplötzlich unter die Schuhe schoben und sie ausrutschen ließen.

Der Horror sucht ganze Städte heim, tausende versuchen zu flüchten, doch die Reifen ihrer Autos drehen auf dieser geheimnisvollen weißen Substanz durch. Ein eisiges Frösteln zieht den Menschen in die Knochen- und selbst die Bundeswehr ist machtlos gegen die Situation.

Ist die Menschheit noch zu retten?

[ 13 Uhr 00 ] - [ 5 Kommentare ]

Hundepenis.

Kategorie: Vernetzt , Meine unqualifizierte Meinung ,

Warum die Leute nach Hundepenissen suchen und dies ausgerechnet bei mir, das ist mir nun wirklich schleierhaft. Also, an alle perversen Tierficker: Hier gibt es keine Hundepenisse zu sehen, auch nicht von andren Viechern auch nicht. Sucht Euch Eure Tierpornos woanders!

Suchbegriff Hundepenis.

Echt, ich checke nie wieder meine Statistiken, das ist ja deprimierend, das Psychogramm meiner BesucherInnen!

[ 10 Uhr 43 ] - [ 5 Kommentare ]

19. Dezember 2010

Gute-Laune-Musik XCIX: Leitkultur vom Esoteriker.

Kategorie: Gute-Laune-Musik

Im Sinne der einst propagierten Leitkultur biete ich zum heutigen vierten oder so Advent konsequent deutsche gequirlte Weihnachtsscheiße an, dargeboten von dem unglaublich esoterisch-durchgeknallten Christian Anders, der besser mit seinem Zug nach Nirgendwo gereist wäre:

[ 15 Uhr 47 ] - [ 3 Kommentare ]

Ich, der Anarchist, das subversive Element.

Kategorie: Vernetzt , Meine unqualifizierte Meinung

Ich wußte ja, daß ich nicht so wirklich konservativ bin, doch derart radikal zu sein erstaunt sogar mich etwas. Ich war auf den Politischen Kompass gestoßen (auf Englisch). Und heraus kam dieses hier:

Grafik: So subversiv bin ich!

(Und nein, „libertarian“ heißt nicht „liberal“, sondern „libertär“, dh. Anarchist)

[ 07 Uhr 04 ] - [ 9 Kommentare ]

17. Dezember 2010

Tanze Deinen Namen!

Kategorie:

Ich persönlich halte es ja nicht so mit diesem Eso-Schrott, z.B. der Anthroposophie. Ich habe ja viel gehört davon, daß man (zum Beispiel in Waldorfschulen) in einem Fach namens Eurhythmie seinen Namen tanzen kann. Das finde ich nun aber toll! Nur- ich kann nicht tanzen, und esoterisch veranlagt bin ich auch nicht. Kann ich meinen Namen auch headbangen?

[ 18 Uhr 53 ] - [ 6 Kommentare ]

16. Dezember 2010

GEZ - Gleiches Unrecht für alle!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung , Vernetzt

Das neue AbzockGebührenmodell ist durch: Jeder muß Rundfunkgebühren blechen, ob er empfängt oder nicht.

Demnächst muß jeder auch KFZ-Steuer bezahlen,egal ob er ein Auto hat oder nicht. Diktatur!

Dann will ich aber auch Kindergeld bekommen, denn ich wäre im Stande, welche zu machen. Denn: Das Gerät ist vorhanden. Und einen Volksempfänger vom noch einzurichtenden Bundespropagandaministerium.

Mehr sage ich nicht zu dieser verbrecherischen Abzocke.

[ 14 Uhr 07 ] - [ 5 Kommentare ]

Post aus dem Kanzleramt.

Kategorie: Erlebtes

Nun habe ich doch noch Post aus dem Kanzleramt bekommen. Natürlich nicht von Merkel selbst, das kann ich ja auch nicht erwarten. Man versucht mich, mit einem wenig aussagenden Text zu beschwichtigen und geht nur teilweise auf den Inhalt meines Briefes ein- was ich zum Thema „Hartz-IVer in die Pflege“ schreibe, also der Anlaß meines Briefes, wird ausgespart. Naja, immerhin ist wenigstens nicht gar nichts passiert, aber das eigentliche Hauptthema zu ignorieren... ich gebs auf.

[ 13 Uhr 36 ] - [ Noch kein Kommentar ]

15. Dezember 2010

SPAM: Diese Linktauschanfrage ist besonders fürn Arsch:

Kategorie: Vernetzt , Meine unqualifizierte Meinung

Ich lösche so etwas ungelesen, wenn es meinen Spamfilter überhaupt zu durchdringen vermag, aber diese Spammail fiel mir irgendwie auf (warum bloß?) (gekürzt):


Zur Förderung Ihrer Webseite und zum gegenseitigen nutzen, fragen ich mich, ob Sie an einem Linkaustausch mit meinem Website http://www.hamorrhoidenbehandlung.* Interesse hätten?

Ich würde dann einen Link, auf eine meine Websites, zu Ihrer Webseite setzen. Im Austausch dazu, sollte dann ein Link von Ihrer Webseite in dem Wort Hämorrhoiden, zu meine http://www.hamorrhoidenbehandlung.* Webseite führen.


Ne, is klar?


[ 22 Uhr 51 ] - [ 4 Kommentare ]

Scheiß auf Altersfreigabe nach JMStV!

Kategorie: Vernetzt , Meine unqualifizierte Meinung

Denn der Jugendmedienstaatsvertrag ist geplatzt. Ich darf doch weiterhin so schreiben, wie ich will, und ein jeder kann es lesen.

Ich hätte es mühsam gefunden, mich den Regeln dieses Machwekes zu beugen und anzupassen. Und es aus Prinzip sein gelassen, denn ich lasse mir nicht gerne den Mund verbieten.

Nun sieht es danach aus, als würde zumindest in dieser Hinsicht erstmal nicht zensiert und unterdrückt. Wenigstens etwas. Dennoch erschreckend, daß das fast abgesegnet worden wäre.

[ 11 Uhr 53 ] - [ 4 Kommentare ]

Blogs am Mittwoch. Teil 8.

Kategorie: Vernetzt

36.: Pepino.
Urgestein. Bloggt NOCH länger als ich.

37.: Pharmama.
Schweizer Apothekerin. Alles mögliche und unmögliche, besonders Kundschaft...

38.: Podknast
Von jugendlichen einsitzenden Straftätern selbst gedrehte Kurzfilme.

39.: PsychoMUELL.
SuMu samt chronischer Depression. Spannender, als es sich anhört! Lesebefehl!

40.: Rausgucker.

[ 08 Uhr 00 ] - [ 2 Kommentare ]

14. Dezember 2010

Ferien auf Saltkrokan in Чорнобиль!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Ich wollte schon immer einmal in die Ukraine, und zwar in Landschaften, die seit beinahe einem Vierteljahrhundert nahezu unberührt von Menschenhand sind: nach Чорнобиль.

Чорнобиль ist besser bekannt unter der Schreibweise Tschernobyl. Und dies wohl auch erst seit 1986. Nun planen die Politiker der Ukraine die touristische Erschließung des Gebietes.

Eine prima Idee. Wir wollen da auch hin! Wir sind schließlich eh so verstrahlt, da brauchen wir keine Angst zu haben.


Radioaktiv.

[ 11 Uhr 45 ] - [ 5 Kommentare ]

13. Dezember 2010

Würden wir ein Kind haben, es würde Lederwindeln tragen!

Kategorie: Erlebtes

Aber keine Angst, wir pflanzen uns nicht fort. Aber wenn, dann soll das Kind gut versorgt sein.

Keine esoterische Hausgeburt mit merkwürdigem Plazentakult und „Versorgung“ der Gebärenden mit Homöopathiescheiße. Dafür aber frühzeitige Impfung, damit es gesund bleibt. Keine unhygienischen, handgestrickten Naturwollwindeln. Wenn, dann aus Leder mit Nieten, um Durchsetzungsfähigkeit statt spiritueller Überbehütung auszudrücken. Ein Beißring mit Totenkopf. Keinen Grusel vor Gerippen lernen! Keine hysterische Desorientierung. Ein gesundes Kind eben.

[ 09 Uhr 28 ] - [ 1 Kommentar ]

Quod erat weihnachtandum.

Kategorie: Mischmasch

Zum Weihnachts-Test bei der Film-Community moviepilotZu moviepilot - Gute Filme für Kino, DVD & TV

[ 08 Uhr 16 ] - [ Noch kein Kommentar ]

12. Dezember 2010

„We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll!“ - Gute-Laune-Musik XCVIII.

Kategorie: Gute-Laune-Musik , Kultur

Motörhead live!

Auf ihn hatten wir gewartet. Auf den Mann, der mit fünfunddreißig schon aussah wie heute mit fünfundsechzig. Der sich ausschließlich von Whiskey-Cola ernährt und
Den Rest lesen ]

[ 09 Uhr 00 ] - [ 1 Kommentar ]

11. Dezember 2010

Alles, was Mädchen wissen wollen:

Kategorie:

Buchdeckel: Alles, was Mädchen wissen wollen.
In diesem Buch steht alles drin, was ein Mädchen wissen will. Hoffe ich jedenfalls:

Wie man richtig

-wäscht
-bügelt
-kocht
-Pantoffeln wärmt
-es jemandem heimelig macht.

Oder?

[ 14 Uhr 14 ] - [ 6 Kommentare ]

10. Dezember 2010

Mein Bus! Mein Revier!

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Schon als Kind fiel mir auf, daß eine ganze Menge Menschen im Bus am Gang sitzen, während der Fensterplatz frei ist. Mein Revier! Frag doch, wenn Du Dich traust, ob ich Dich sitzen lasse! Komm mir bloß nicht zu nah!

Ich fand das damals schon asozial.

[ 10 Uhr 31 ] - [ 2 Kommentare ]

09. Dezember 2010

Gesundheitsdeform: Nieder mit der Qualität!

Kategorie: Erlebtes

Früher hatten wir mal das Instrument der Pflegepersonalregelung (PPR). Man hatte vor Ort gemessen, wie viel Zeit welche pflegerische Tätigkeit braucht. Daraus entstand ein Einstufungssystem, welches zwar nicht perfekt, jedoch recht brauchbar, erfassen konnte, wie pflegeintensiv der einzelne Patient war. Und für die Stationen summiert, wie hoch der Aufwand war und wie viele KollegInnen dort gebraucht wurden.

Weil aber eine menschenwürdige Pflege für die Sesselfurzer uninteressant ist, wurde die PPR wieder abgeschafft, das Budget der Krankenhäuser beschränkt und Fallpauschalen eingeführt. Nur wer spart, kann noch überleben. Und der wichtigste Kostenfaktor ist das Personal. Daß es auch der wichtigste Leistungserbringer ist, interessiert da nicht. Gefragt ist Gewinnmaximierung oder besser: Verlustminimierung. Auf der Strecke bleibt der Patient.

Hier könnt Ihr eine Petition unterzeichen, die die Wiedereinführung der PPR fordert. Bitte macht mit. Danke.

[ 21 Uhr 00 ] - [ 2 Kommentare ]

Schneller zu spät: alle Jahre wieder....

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

... bricht vollkommen überraschend der Winter über die unvorbereitete Republik herein. Streusalz und Splitt gehen aus, die Autofahrer haben keine Winterreifen aufgezogen und die Bahn verspätet sich. Die Tatsache, daß um den Jahreswechsel das Wetter sehr winterartig sein kann, muß jetzt ganz neu, hochakut aufgetreten sein. Wie erklärt sich das sonst, was eben beschreibt wurde? Und daß bundesweit bei Schnee der ICE auf 160 Sachen gedrosselt werden muß? Früher hieß es mal: Alle Wetter- die Bahn. Und sie war fast immer pünktlich. Auch bei Schnee und Eis. Natürlich ist der ICE mit 300 (oder so) km/h Spitzengeschwindigkeit schneller als die ollen Lokomotiven aus meiner Kindheit. Doch habe ich den Eindruck, ich komme damit nur schneller zu spät.

Ich kann mich nicht erinnern, vor einem Vierteljahrhundert derartige Verspätungen wie heutzutage erlebt zu haben. Weder so oft, noch so spät. Scheiß auf Tempo 300. Kommt einfach mal pünktlich und werdet wieder wetterfest!

[ 17 Uhr 59 ] - [ 4 Kommentare ]

Ich bin ein pflichtbewußter Blogger.

Kategorie: Mischmasch

Und heute fällt mir so gar nichts ein. Doch, vielleicht. Ich bin erkältet, aber wie! Und höre deswegen total schlecht! Alles doof! Gnarpf!

[ 17 Uhr 36 ] - [ Noch kein Kommentar ]

08. Dezember 2010

Von saugenden Wichteln.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung ,

Saugender WichtelWichteln sucks. Ich hasse diesen hirnrissigen Brauch. Als wenn nicht schon genug los wäre im Leben, nein, da muß man auch noch für die ganzen Weihnachtsfeiern Geschenke besorgen. Naja, das Schrottwichteln war ja ganz nett, aber so etwas ist ja auch streßfreier. Nun werde ich mein doofes Geschenk (bekomme mal etwas vernünftiges für fünf Euro!) mal einpacken und dann zur Weihnachtsfeier. Gnarpf.

[ 17 Uhr 24 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Blogs am Mittwoch. Teil 7.

Kategorie: Vernetzt

31.: Piratenweib
Piratenpolitik, Internet.

32.: Monsterdoc.

Medizynisches, selbst gemachte Musik samt Video, Blogsoaps. Sehr unterhaltsam. Hat außerdem mit „Blogs am Mittwoch“ angefangen.

33.: Mordsblog.
Krimis, Kommentare und mehr.

34.: Null-Null-Bryx - Quod sit transistorum!

35.: Oldblog.
Die Ansichten eines Polizisten in Rente. Hat eine ähnliche Leidenschaft wie ich für halbrohes Fleisch.

[ 08 Uhr 00 ] - [ Noch kein Kommentar ]

07. Dezember 2010

Pflegenotstand in Sicht - Wat nu?

Kategorie: Erlebtes , Vernetzt

Laut diverser Bundesberechnungen fehlen in 15 Jahren etwa 150.000 Pflegekräfte. Das ist nicht so gut, findet unser Bundeskrankheitsgesundheitsminister Rösler. Und ärgert sich über das Scheitern von Pflege-TÜV und Pflegenoten. Daran sind „ein paar kleine Pflegeverbände“ schuld. Nee, die Pflege hat gefälligst abhängig zu bleiben und nicht selbst zu denken oder zu wollen. Und so Noten, TÜV und son Zeugs machen den Job ja viel attraktiver. Und sorgen für mehr Personal. Und dann kommt noch die Merkelin mit ihrern Hartz4ern inne Pflege, omg.

Macht doch einfach die Arbeitsbedingungen besser!
- Vernünftige Bezahlung
- Mehr Stellen, weniger Personaleinsparungen
- Mehr modernes Arbeitsmaterial
- weniger Bürokratie und andere Patientenferne Tätigkeiten
- usw usf

[ 19 Uhr 30 ] - [ 1 Kommentar ]

Wer hat noch kein Geschenk für mich?

Kategorie: Mischmasch

Weihnachten, das Fest der Geschenke Liebe- wer mir gerne etwas schenken möchte, kann das trotz Wikileaks tun. Oder aber, ebenfalls trotz Wikileaks, den PayPal-Button benutzen. Ich weiß, ich bin unverschämt. Aber macht nicht gerade dies mich liebenswert?

[ 18 Uhr 31 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Wie ein Krankenpfleger seinen Kaffee stilgerecht aufbewahrt.

Kategorie: Erlebtes ,

Ich bin Krankenpfleger aus Überzeugung. Und ein Krankenpfleger trinkt Kaffee. Und konsequenterweise kommt unser Kaffee auch in die entsprechende Dose:
Kaffeedose Florence Nightingale

[ 15 Uhr 03 ] - [ Noch kein Kommentar ]

06. Dezember 2010

Das Behördoid.

Kategorie:

Die Post ist ja offiziell keine Behörde mehr, sondern eine Aktiengesellschaft und damit ein Unternehmen. Nur unternehmen die recht wenig in Sachen Kundenfreundlichkeit. Müssen die ja auch nicht, sie beherrschen noch seit uralter Zeit den Markt.

Keine Behörde mehr, vielleicht, aber behördenähnlich. Ein Behördoid sozusagen mit allen Konsequenzen. Das Arbeitstempo ist vor allem in Stoßzeiten unglaublich vorbildlich, weshalb gar nicht erst alle Schalter besetzt werden. Die Schlange reichte, als ich die Post wieder verlassen konnte, bis fast zur Radstation.

[ 15 Uhr 35 ] - [ 3 Kommentare ]

05. Dezember 2010

Der hohe Preis des Fünfminutenruhmes.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung

Was bin ich bereit, zu investieren oder zu riskieren, um ins Fernsehen zu kommen? Nichts. Ich würde nichts aufs Spiel setzen wollen.

Andere zerren ja ihre Kinder oder andere Familienbestandteile vor die Kameras vorzugsweise von Asozialen-TV-Sendern, um sie vor den Augen der Republik
Den Rest lesen ]

[ 22 Uhr 22 ] - [ 6 Kommentare ]

Schrottwichteln beim Doktor.

Kategorie: Erlebtes ,

Da in unserem Hause die Abteilungen zum Teil umgezogen sind, kam ich dieses Jahr zum ersten Mal in den Genuß der traditionellen Weihnachtsfeier bei Dr. E. zu Hause. Mit dem ebenso traditionellen Schrottwichteln. Das ganze entpuppte sich lockerer und lustiger als erwartet. Heraus sprang dies hier für mich:

Absolut geschmacklose Clown-Spardose.

Eine Spardose. Großartig geschmacklos gehalten in der Gestalt eines zahnlos-debil grinsenden Clowns, aus dessen Körper wie widerwärtige Krebsgeschwulste in einem meiner schlechten Horrorfolme kleinere Clownsköpfe zu wachsen scheinen. Bei näherem Hinsehen (so man dies zu ertragen bereit ist) entpuppen sich die vermeintlichen Teratome als zu hypotroph ausgebildete Clownskinder, die ihr Dauergrinsen einem verfrühten und zu kräftigen Lifting zu verdanken scheinen.

Im Rücken dieser Gruselkreatur ist ein Schlitz, um Geld zu sparen. Geld für eine erträglich anzusehende Spardose.

[ 11 Uhr 46 ] - [ 1 Kommentar ]

04. Dezember 2010

Das Verbrechen des Julian Assange.

Kategorie: Meine unqualifizierte Meinung , Vernetzt

Ich finde den Zufall ziemlich seltensam, daß die behaupteten Vergewaltigungen von Julian Assange zeitlich so schön mit dem Novemberleak zusammenpassen. Ich glaube nicht, daß an diesem Vorwurf etwas dran ist. Denn die die Regierungen der USA haben früher schon gezeigt, wie sie mit ihren Gegnern umgehen. Und wie wichtig ihnen dabei
Den Rest lesen ]

[ 14 Uhr 48 ] - [ 1 Kommentar ]

03. Dezember 2010

Die Morddrohung.

Kategorie: Vernetzt , Meine unqualifizierte Meinung

Er benahm sich, als wolle er sich bei „Deutschland sucht den Supertroll“ casten lassen, der kleine Möchtegern-Gangsta. Irgendwann ließ ich dann doch eine Erniedrigung raus und fand kurze Zeit später folgendes in meinen Kommentare (Auszug):

„Auch du wirst von meiner Gnag gekillt werden, weil Münsta auch in NRW liegt und wir auch da sind!!!“

Mit GNAG meinte er wohl GANG, und er beschrieb noch ein wenig, wie ich von selbiger zu Tode gefoltert werden würde. Das klang irgendwie ziemlich nach „Ich hol meinen großen Bruder, der pinkelt Dein Haus an, dann fällts um!“ - doch irgendwie schien seine angebliche GNAG besseres zu tun zu haben oder aber noch blöder gewesen zu sein als er, jedenfalls beehrten die Gangstas mich nie mit ihrem Besuch. Soweit ich das beurteilen kann, lebe ich jedenfalls immer noch.

[ 21 Uhr 53 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Back to the roots. Oder so ähnlich.

Kategorie: Erlebtes

Seit gestern helfe ich für einige Tage auf einer anderen Station aus. Das ist selbstverständlich, irgendwo kann immer Not sein zum Beispiel dadurch, daß mehrere Examinierte krank werden. Ist manchmal sogar ganz nett, was anderes zu sehen, auch wenn man am liebsten auf seiner Heimatstation ist.

Nach vielen Jahren arbeitete ich so mal wieder auf der Station, auf welcher ich von 1991 bis 1992 Zuvieldienst gemacht hatte als einer der ersten, die nur noch 15 statt bisher 20 Monate zeitversklavt waren.

Meine damalige Stationeuse hat ihre Funktion heute noch inne und grinste mich an. Ich hätte immer gesagt, sie sein mein Spieß. Daran erinnerte ich mich nicht mehr so recht, konnte es mir aber gut vorstellen. Jedenfalls hatte ich damals immer gesagt: „Ich bin nicht hier um zu denken, sondern um zu gehorchen!“, was sie immer etwas zur Verzweiflung getrieben hatte.

Aber sie erinnerte sich gern an damals zurück.

So schlimm kann ich also nicht gewesen sein.

[ 10 Uhr 26 ] - [ Noch kein Kommentar ]

01. Dezember 2010

Ab Achtzehn- abwärts.

Kategorie: , Vernetzt

Ab 18 verboten.

Mein Blog ist ab jetzt ab 18. Ab 18 Jahren verboten. Wer volljährig ist, darf hier ab sofort nicht mehr lesen. Dies dient dem Schutz der freien Meinungsäußerung zum einen und zum anderen der Entdeckung solcher durch Erwachsene, die eben diese verbieten wollen, um die Jugend vor selbständigem Denken zu schützen. Altersbeschränkung nach oben zum Schutz vor Bevormundung eben.

[ 17 Uhr 09 ] - [ 5 Kommentare ]

Hilfe, die Russen kommen!

Kategorie: Vernetzt

OpheliaWinter: „Kann heute nicht schon Freitag sein?“
3:25pm, Dec 01 from Web

ulf_der_freak:
„@opheliawinter Freitag? wegen #ff? ;-P“
3:27pm, Dec 01 from HootSuite

OpheliaWinter: „@ulf_der_freak Nein, weil ich dann nicht für Russisch lernen müsste^^“
3:28pm, Dec 01 from Web

ulf_der_freak: „@opheliawinter Ich mußte nie für Russisch lernen. Zum Glück. Die Buchstaben sehen aus wie LSD und klingen tuts nach Lokomotive.“
3:43pm, Dec 01 from HootSuite

OpheliaWinter: „@ulf_der_freak *lol* biggrin
3:45pm, Dec 01 from Web

ulf_der_freak: „@opheliawinter Außerdem essen Russen kleine Kinder!“
3:50pm, Dec 01 from HootSuite

Als ich klein war, hatten tatsächlich noch Angst vor „den Russen“. Mittlerweile sind sie unter uns.
Haben niemanden gefressen.
Und verrichten ganz normal ihre Arbeit.

[ 16 Uhr 06 ] - [ 1 Kommentar ]

Der Robot-Mobber.

Kategorie: Mischmasch , Vernetzt ,

Mobbing, also das gezielte Fertigmachen und Wegekeln anderer durch eine Gruppe, ist in aller Munde. Und es wird intensiv bekämpft.

Andererseits erfinden irgendwelche Verrückten sogar extra Roboter, die mobben können. WTF?

Mobbender Roboter.

[ 12 Uhr 50 ] - [ Noch kein Kommentar ]

Blogs am Mittwoch. Teil 6.

Kategorie: Vernetzt

26.: Leben. Universum. Rest.
Dr. No ist ein kritischer Geist, dessen Äußerungen meist politischer Natur sind, aber dennoch gut lesbar. smile

27.: Linux und ich.
Wie der Name schon sagt, dürfte dieses Weblog die vielsten meiner LeserInnen nicht interessieren. Special interest für Linux und Android.

28.: Logorrhoe - web-rettung.de.
Bloggt über den Rettungsdienst. Aber nicht nur.

29.: Mao-B's Daily Living Casual Blog.
Depressiver Computerfachmann aus Zweibrücken.

30.: My, myself and I - Ämpee.
Schweizer Schülerin kurz vorm Abi oder wie das da heißt und Rettungsdienstlerin. Und Skilehrerin. Und Bewohnerin von Defihausen.

[ 08 Uhr 00 ] - [ Noch kein Kommentar ]